Schavan: Keine Steuersenkungen zulasten der Bildung

Bundesforschungsministerin Annette Schavan und Annegret Kramp-Karrenbauer, Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK), forderten, Investitionen für die Bildung eine höhere Priorität einzuräumen als niedrigeren Steuern. Sie warnen deshalb vor Steuersenkungen, die zulasten der Bildung gehen. Schulen und Universitäten sollten absoluten Vorrang haben und Steuerkonzepte, die Investitionen in Bildung und Wissenschaft angreifen, seien das falsche Signal, so die beiden CDU-Politikerinnen. Damit beziehen sie sich

Weiterlesen

Immobilien als Altersvorsorge nur bedingt geeignet

Nach einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) sind die Preise von Eigenheimen und Eigentumswohnungen in Deutschland unter Berücksichtigung der jeweiligen Inflationsrate in den letzten 30 Jahren fast ununterbrochen gefallen. Auch in Japan, Kanada und der Schweiz lässt sich eine ähnliche Entwicklung beobachten. DIW-Konjunkturforscher Konstantin Kholodilin erklärt sich dies mit dem geringen Wachstum des Pro-Kopf-Einkommens in diesen Ländern.

Weiterlesen

Hausratversicherung schützt keine Kunstwerke im Freien

Nach einem Urteil des Amtsgerichts München sind im Freien stehende Kunstwerke nicht von der Hausratversicherung abgedeckt. (Az.: 251 C 1997 1/06), berichtet der LBS-Infodienst Recht und Steuern. Damit wies das Gericht die Klage einer Frau zurück, die von ihrer Hausratversicherung die Kosten für eine Reparatur eines Kunstwerks einforderte. Dabei handelte es sich um eine Stahlskulptur, die sich auf der nur

Weiterlesen

Badelatschen hinterm Steuer

Wenn die Temperaturen steigen und die Sonne scheint, wechselt man gerne aus dem festen Schuhwerk in bequeme Badelatschen, doch was passiert, wenn man mit solchen Schuhen hinter dem Steuer oder barfuß einen Unfall verursacht? Policenexpertin Lilo Blunck beim Bund der Versicherten erklärt, dass man trotzdem einen Anspruch auf die Unfallversicherung hat, denn anders als bei Berufskraftfahrern sind Privatfahrer nicht dazu

Weiterlesen

Riester Rente für die Hausfrau

Als Hausfrau verringert sich die gesetzliche Rente, da während dieser Zeit keine Beitragszahlungen in die gesetzliche Rentenversicherung erfolgen. Um trotzdem für das Alter vorzusorgen, gibt es die Möglichkeit, auch als Hausfrau das Modell der Riester-Rente zu nutzen. Hierbei ist kein eigener Beitrag erforderlich. Voraussetzung: Der Ehepartner hat eine eigene Riester-Rente abgeschlossen. In einem dann möglichen, so genannten Zulagenvertrag fließt die

Weiterlesen

Gesundheitsausgaben machen über 10% aus

Die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen, dass die Ausgaben für Gesundheit in Deutschland kontinuierlich steigen und gemessen am Bruttoinlandsprodukt bereits über 10% ausmachen. Im Jahr 2006 beliefen sie sich insgesamt auf 245 Milliarden Euro, das sind 2,4% oder 5,7 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr. Für den einzelnen bedeutete dies im Durchschnitt 2970 Euro an Gesundheitsausgaben, im Vorjahr waren

Weiterlesen

Pflicht zur Riester-Rente?

Etwa 30% der Berechtigten sparen derzeit für eine Riester-Rente, doch Hans-Werner Sinn, Präsident des Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung fordert angesichts der zunehmenden Altersarmut die Riester-Rente für alle und zwar verpflichtend. Der Wirtschaftsexperte erklärte, dass in den nächsten 30 Jahren ein „sehr großer Teil der Renten“ höchstens auf Sozialhilfeniveau liegen wird und forderte deshalb dafür zu sorgen, dass alle bei der Riester-Rente

Weiterlesen

Voraussetzung für Waisenrente nach dem 18. Lebensjahr

Aktuell ist die Schulzeit für viele junge Menschen zu Ende und ein neuer Lebensabschnitt beginnt: die Berufsausbildung oder das Studium. Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland weist deshalb aus aktuellem Anlass darauf hin, dass zu diesem Zeitpunkt Waisenrenten enden können. Damit die Waisenrente auch nach dem 18. Lebensjahr (bis maximal zum 27. Lebensjahr) gezahlt wird, muss sich der Waise in einer schulischen

Weiterlesen

Ärztliche Medikamente von Hausratversicherung geschützt

Nach eine Urteil des Oberlandesgerichts Koblenz fallen Medikamente, die ein Arzt für seine Patienten aufbewahrt, unter den Schutz der Hausratversicherung (Az.: 10 U 270/06). Im konkreten Fall wurde in die Wohnung einer Augenärztin eingebrochen und unter anderem Medikamente im Wert von rund 6800 Euro gestohlen. Die Medikamente befanden sich in der Wohnung der Ärztin, weil sie Patienten verabreicht werden sollten.

Weiterlesen

Körperschaftssteueraufkommen sinkt um Milliarden

In den kommenden Jahren zahlen deutsche Unternehmen deutlich weniger Steuern – das geht aus der Einzelsteuerschätzung hervor, nach der das Körperschaftssteueraufkommen in diesem Jahr um Milliarden sinkt. Der Rückgang beläuft sich auf 17,8% gegenüber dem Vorjahr, was einer Gesamtsumme von 4,1 Milliarden Euro entspricht. Der Rückgang des Gewerbesteueraufkommens beträgt 9,8% weniger als im letzten Jahr, also knapp 4 Milliarden Euro

Weiterlesen
1 202 203 204 205 206 362