Neue Regelungen für Rürup-Rente

Seit dem Aufschwung der Riester-Rente ist die Rürup-Rente, die vor allem für Selbständige und Freiberufler interessant sein sollte, fast in Vergessenheit geraten. Durch neue Regelungen, die rückwirkend zum 1. Januar 2006 wirksam werden sollen, soll die Rürup-Rente wieder attraktiver werden. So sollen die eingezahlten Beiträge auch für Freiberufler und Selbständige ab dem ersten Euro steuerlich absetzbar sein und nicht wie bisher im Einzelfall bis 4300 Euro steuerlich wirkungslos sein. Der Vorteil der Rürup-Rente besteht in den flexiblen Einzahlungsmöglichkeiten: Einmalzahlungen sind jederzeit und in unterschiedlicher Höhe möglich. Experten empfehlen den Vertragsabschluss noch in diesem Jahr durchzuführen, dann profitiert man noch von dem Basiszins von 2,75%, der ab 1. Januar 2007 auf 2,25% verringert wird.

Das könnte sie auch interessieren:

    Steuern sparen mit der Rürup-Rente
    Für Selbstständige und Freiberufler besteht bei der Rürup-Rente jetzt eine wesentlich bessere Möglichkeit fürs Alter vorzusorgen und auch noch Vater Staat an der Finanzierung zu beteiligen.
    Vom Gesetzgeber wurde zum Jahreswechsel bei der vorher durchaus tückischen Günstigerprüfung nachgebessert. Konnte es bisher durchaus passieren, dass die eingezahlten Beträge steuerlich nicht berücksichtigt wurden, so können diese durch

    Änderungen in der Rürup Rente 2012
    Bei der Rürup-Rente handelt es sich um eine Alternative zur staatlich geförderten Riester-Rente. Sie ist in Deutschland auch als Basis-Rente bekannt und wird von einer Vielzahl von Versicherungsgesellschaften angeboten.
    Rürup-Sparer werden nicht durch Zulagen vom Staat gefördert, haben allerdings erhebliche steuerliche Vorteile. Dadurch bietet sich die Rürup Rente vor allem für Selbständige und Freiberufler an. Wie

    Mangelnde Altersvorsorge bei Selbstständigen
    Die dritte im Auftrag der Condor Versicherungsgruppe durchgeführte repräsentative Forsa-Umfrage zum Thema Basis-Rente zeigte, dass die Mehrheit der Selbstständigen und Freiberufler Defizite bei der Altersvorsorge aufweist. So gaben drei Viertel der Befragten an, dass sie sich bei dem Thema Rente allgemein schlecht informiert fühlen und etwa die Hälfte der Befragten schätzte sich selbst als unsicher

    Zusatzleistungen bei Rürup-Rente
    Bevor Sparer einen Rürup – Rentenvertrag abschließen, sollten Sie auf jeden Fall prüfen, in wie weit sich die Kombination mit Zusatzleistungen für sie lohnen kann.
    Die Rürup – Rente dient insbesondere Freiberuflern, Selbstständigen und gut verdienenden Angestellten als Altersvorsorge. Eine Kombination mit einem Hinterbliebenen- oder Invaliditätsschutz kann durchaus Sinn machen, mindert aber auf jeden Fall

    Entwurf für Steueränderungsgesetz 2007 liegt vor
    Seit gestern liegt der neue Entwurf des ‚"Steueränderungsgesetzes 2007" vor, der einige Änderungen enthält, die für den Steuerzahler höhere Belastungen bedeuten.
    Durch eine weitere Kürzung der Pendlerpauschale, kürzere Zahlung des Kindergeldes (bis 25 statt 27 Jahre) und der Halbierung des Sparerfreibetrages, die für den Einzelnen ‚"zumutbar" seien, verspricht sich der Bundesfinanzminister Steuermehreinnahmen in Höhe von bis