Fairness-Check bei Kfz-Versicherungen

Das Online-Magazin “Focus Money” hat das Analyse-Institut ServiceValue nun bereits das dritte Mal damit beauftragt, die Anbieter von Kfz-Versicherungen einem Fairness-Check zu unterziehen. Dazu wurden mehrere tausend Fahrzeughalter detailliert zu dem Umgang ihrer Kfz-Versicherungen mit ihnen als Kunden befragt. Es wurden verschiedene Prüfkriterien angelegt, unter anderem das Produktangebot, das Preis-Leistungs-Verhältnis und der Kundenservice. Bei dem Check wurde zwischen den größten Anbietern mit klassischem Vertrieb (25 Anbieter im Test) und den größten Direktanbietern im Internet (11 Anbieter) unterschieden.

Bei den Direktversicherern erzielten Allsecur, CosmosDirekt, Hannoversche Direkt und die HUK24 das Kundenurteil “sehr gut”, gefolgt von Asstel, Ergo Direkt und R+V Direktversicherung, die mit “gut” abgeschnitten haben. Die am besten bewerteten Serviceanbieter mit klassischem Vertrieb waren die AachenMünchener, DEVK, HUK-Coburg, LVM Versicherungen, Signal Ideuna, VGH Versicherungen und Württembergische, die alle “sehr gut” bewertet wurden. “Gut” waren dagegen die ADAC Versicherungen, Allianz, Itzehoer, SV Sparkassenversicherung und WGV.

Es ist jedoch anzumerken, dass “Fairness” ein subjektives Konstrukt ist, das die subjektive Wahrnehmung der Befragten abbildet und durchaus von äußeren Einflüssen verändert werden kann. Als Beispiel hierfür nennt “Focus Money” die Wertung für den ADAC, die deutlich schlechter ausfiel als noch im Jahr zuvor, was Studienleiter Stefan Heinisch teilweise auf die Affäre um Manipulationen bei der Auszeichnung “Gelber Engel” beim ADAC zurückführt.

Das könnte sie auch interessieren:

    Preiserhöhung in der Kfz-Versicherung
    Medienberichten zufolge wurden die Beiträge für Kfz-Versicherungen in diesem Jahr teurer. Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins Focus, das sich auf Zahlen des Online-Vergleichsportals “Aspect Online” beruft, mussten Neuwagen-Käufer im Durchschnitt 4,1% mehr bezahlen als Neuwagen-Käufer im letzten Jahr.
    Auch die Preisspanne zwischen den günstigsten und den teuersten Anbietern ist größer geworden und liegt laut “Aspect Online”

    ADAC Kfz-Versicherung auch für Nicht-Mitglieder
    Medienberichten zufolge weitet der ADAC sein Angebot an Kfz-Versicherungen auch auf Nicht-Mitglieder aus. Aktuell testet der ADAC dieses Angebot in Luxemburg, wo über die ADAC-Tochtergesellschaft Arisa Assurances seit kurzem online eine Kfz-Versicherung abgeschlossen werden kann. Demnächst soll das Angebot auf Frankreich ausgedehnt werden.
    Deutsche Interessenten, die nicht Mitglied in dem Automobilclub sind, können bislang noch keine

    Abwrackprämie und Rabatte bei der Kfz-Versicherung
    Durch die so genannte Abwrackprämie wurde den Deutschen der Kauf eines Neuwagens schmackhaft gemacht, das merken auch die Kfz-Versicherungen an der gestiegenen Nachfrage. Laut “Focus” verzeichnete Marktführer Allianz seit Mitte Januar, dem frühestmöglichen Beginn der Antragstellung, einen Anstieg der Angebotsabfragen um 30%. Bei Gesamtpaketen aus Finanzierung und Versicherung wurde sogar eine vierfach höhere Nachfrage verzeichnet,

    Stiftung Warentest testet Online-Kfz-Versicherungen
    Die Sftiftung Warentest hat 31 Autoversicherer unter die Lupe genommen, die einen Online-Vertragsabschluss anbieten und kam zu dem Ergebnis, dass fast ein Drittel der Versicherungen hinsichtlich Benutzerführung und Service Verbesserungsbedarf haben.
    Als Beispiel für Kundenunfreundlichkeit nennt die Zeitschrift “Finanztest” die Tatsache, dass die AdmiralDirekt die Kreditwürdigkeit des Kunden überprüfen lässt, auch wenn dieser nur den Beitrag

    HDI: Zweirad-Tarife werden günstiger
    Pünktlich zum Saisonbeginn senkt die HDI Direkt Versicherung AG ihre Zweirad-Tarife, insbesondere die Tarife für junge Fahrer unter 29 Jahren wurden gezielt nach unten angepasst. Peter Wilsch, Leiter Kraftfahrt bei HDI, zeigt sich angesichts der neuen Tarife hoch erfreut und sieht darin eine Bestätigung des Anspruchs für eine “echte Generationenversicherung für die ganze Familie”.
    In den