Rechtsschutzversicherung für Studenten

Wie wichtig eine Rechtsschutzversicherung ist, merkt man wie bei einigen anderen Versicherungen oft erst, wenn es zu spät ist und die Streitigkeit droht, sehr teuer zu werden. Rechtsschutzversicherungen decken jedoch immer nur bestimmte Lebensbereiche ab, daher ist eine genaue Prüfung der Konditionen vor Vertragsabschluss für jeden potentiellen Versicherungsnehmer sehr wichtig. Der Bereich Verwaltungsrecht ist in kaum einer Rechtsschutzversicherung abgedeckt, doch gerade in diesem Bereich liegen die meisten Streitigkeiten, die während des Studiums auftreten können.¬† Ab einem Preis für 5,98 Euro bieten die Versicherer D.A.S. und allmax.de jetzt ein spezielles Rechtsschutz-Paket für Studierende an, welches das Verwaltungsrecht einbezieht. Typischerweise geht es hierbei um BaföG, Prüfungsangelegenheiten, etc. Außerdem abgedeckt ist Verkehrs-, Reise- und Mietrecht, bei Bedarf und einem etwas höheren Beitrag kann auch noch Immobilienrechtsschutz mit einbezogen werden.

Das könnte sie auch interessieren:

    Für wen ist welcher Rechtsschutz sinnvoll?
    Im Zuge immer teurer werdender Rechtsschutz-Policen stellt sich vielen Versicherten und Interessierten die Frage, wann für wen eine Rechtsschutzversicherung sinnvoll ist. Dabei gibt es gar nicht DIE Rechtsschutzversicherung, sondern unterschiedliche Lebensbereiche, die mit einer solchen Versicherung abgedeckt werden können.

    Viele Versicherungen bieten dem Verbraucher ein Rundum-Sorglos-Paket an, das den Rechtsschutz in allen Lebensbereichen abdecken soll.
    Ein Abschluss

    Rechtsschutzversicherung vergleichen
    Beim Abschluss einer Rechtsschutzversicherung sollte man die einzelnen Angebotspakete auf jeden Fall gut vergleichen und mit seinen persönlichen Bedürfnissen gegenüberstellen.
    Besonders die Deckungssumme und die Höhe der Selbstbeteiligung bestimmen im Wesentlichen die Beitragshöhe, aber auch der Umfang des Versicherungsschutzes spielt eine wichtige Rolle. Versicherer bieten in der Regel Versicherungspakete an, die als Auswahl zu Verfügung

    Azubis und Studenten mitversichert bei den Eltern
    Die HUK-Coburg weist darauf hin, dass volljährige, unverheiratete Kinder während ihrer Ausbildung und auch während des Wehr- oder Ersatzdienstes in der Haftpflicht-, Rechtsschutz- und Hausratversicherung ihrer Eltern mitversichert sind. Voraussetzung ist, dass sie in dieser Zeit außer ihrem Lehrlingsgehalt oder Bafög kein eigenes Einkommen haben.
    Die Studentenbude ist über die Hausratversicherung der Eltern mitversichert, aber hier

    DAS Rechtsschutz für Patienten im Schnelltest
    Die Stiftung Warentest hat die DAS Rechtsschutzversicherung für Patienten einem Schnelltest unterzogen. Abschließen kann diese Police nur, wer bereits bei der DKV oder der Victoria eine private Krankenvollversicherung oder eine Zusatzversicherung besitzt. Die Versicherungsprämie beläuft sich auf 54 Euro im Jahr, die Selbstbeteiligung im Versicherungsfall liegt bei 150 Euro.
    Der Vorteil der Versicherung besteht darin, dass

    Rechtsschutzversicherung ist kein Freibrief für Prozesswütige
    Die Angebote an Rechtsschutzversicherungen sind so vielfältig, dass selbst einige Versicherungsberater nur noch Beratungen mit entsprechender Vergleichssoftware durchführen. Grundsätzlich gibt es verschiedene Bereiche, in denen sich die Verbraucher gegen rechtliche Ansprüche Dritter absichern können, z.B. Schadenersatz-, Arbeitsrecht-, Mietrecht-, Steuer- oder Verwaltungsrechtsansprüche. Die meisten Versicherungen bieten auch spezielle Tarife für einzelne Personengruppen wie Singles, Familien oder