Rentenversicherung warnt vor Trickbetrügern am Telefon

Die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin teilt mit, dass aktuell wieder vermehrt Hinweise auf betrügerische Anrufe eingehen, die von angeblichen Mitarbeitern der Rentenversicherung vorgenommen werden. Angerufen werden vor allem Rentner, die z.B. dazu aufgefordert werden, auf ein fremdes Konto eine bestimmte Summe zu überweisen. Kommen sie dieser Aufforderung nicht nach, müssten sie mit Pfändungen oder Kürzungen ihrer Rente oder mit anderen Nachteilen rechnen, heißt es von den vermeintlichen Mitarbeitern der Rentenversicherung.

Tatsächlich handelt es sich bei den Anrufern aber um Trickbetrüger, die sich – manchmal sogar mit dem richtigen Namen von echten Mitarbeitern der Rentenversicherung – als solche ausgeben. Teilweise sind die Anrufe durch technische Hilfsmittel so manipuliert, dass sogar die Telefonnummer der Rentenversicherung auf dem Display der Angerufenen erscheint.

Die Deutsche Rentenversicherung warnt eindringlich davor, der telefonischen Aufforderung nach einer Geldüberweisung nachzukommen oder persönliche Daten preiszugeben. Die Deutsche Rentenversicherung tätigt solche Anrufe grundsätzlich nicht. Wer einen derartigen Anruf erhält, sollte das Telefonat im Zweifel sofort beenden. Unter der kostenlosen Servicenummer 0800-10004800 können sich Betroffene melden oder bei einer zuständigen Auskunfts- und Beratungsstelle Hilfe suchen.

Das könnte sie auch interessieren:

    Rentenversicherung – Polizei warnt vor Betrügern
    Wenn sich in diesen Tagen telefonisch oder schriftlich ein Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung meldet, dann ist Vorsicht geboten. Bei dem Anrufer kann es sich um einen Trickbetrüger handeln, der sich für die persönlichen Daten der Versicherten interessiert oder dazu auffordert, bestimmte Summen zu überweisen. Sollte das nicht geschehen, dann droht der Anrufer mit Kürzungen der

    Betrüger: Vermeintliche Anrufe von der Rentenversicherung
    In den vergangenen Tagen erhielten zahlreiche Rentner und Versicherte Anrufe von angeblichen Mitarbeitern der Deutschen Rentenversicherung, in denen sie zu ihren Versicherungsnummern, Bankverbindungen und ihrem Krankenversicherungsverhältnis befragt wurden. Angeblich sollte damit der Versicherungsschutz der Angerufenen überprüft werden, doch wie die Träger der Deutschen Rentenversicherung ausdrücklich betonten, handelte es sich hierbei keineswegs um ihre Mitarbeiter, sondern

    Rentenversicherung: Wieder Betrüger unterwegs!
    Die Deutsche Rentenversicherung in Berlin warnt erneut vor Trickbetrügern, die sich vor allem Rentner als Opfer suchen. Den Angaben nach würden zur Zeit wieder viele Ruheständler von angeblichen Mitarbeitern der Deutschen Post angerufen werden.
    Diese Personen erklären den Angerufenen, dass sie einen Rentenbescheid der BfA (die seit 2005 Deutsche Rentenversicherung Bund heißt) bei ihnen persönlich

    Rentenversicherung warnt vor neuem Betrügerschreiben
    Aus aktuellem Anlass warnt die Deutsche Rentenversicherung Bund vor einem neuen Trickbetrüger-Schreiben: In diesen Tagen erhalten zahlreiche Rentner ein dubioses Schreiben der “Deutschen RentNER Versicherung”, in dem sie dazu aufgefordert werden, auf ein bestimmtes Konto 212,40 Euro einzuzahlen. Kommen sie der Zahlungsaufforderung nicht nach, wird ihnen mit einer Rentenkürzung gedroht.
    Das angegebene Konto wird bei der

    DRVB: Gefälschte Schreiben unterwegs!
    Aus aktuellem Anlass warnt die Deutsche Rentenversicherung Bund erneut vor einfallsreichen Trickbetrügern. Derzeit erhalten Versicherte und Rentner gefälschte Schreiben mit dem Absender “DRVB, Ruhrstraße 12, 10709 Berlin, Ansprechpartner: Fr. Mey”. Als Betreff wird die “Überprüfung Versicherungskonto” angegeben. Die Deutsche Rentenversicherung Bund betont, dass diese Schreiben nicht von ihr stammen.
    In dem Schreiben, dem ein Übersichtsblatt beiliegt,