Kfz-Versicherung: Neue Typ- und Regionalklassen

Der Gesantverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat die neuen Typ- und Regionalklassen für die Kfz-Versicherung vorgestellt. Demnach bleibt für 72% der hierzulande zugelassenen Fahrzeuge alles beim Alten und 28% der Autos werden in eine neue Typklasse bei der Kfz-Haftpflicht-Versicherung einsortiert. Während sich die Typklasse für rund 15% verbessert, verschlechtert sie sich für etwa 13% der Fahrzeuge. In der Teilkasko wurde die Typklasse von 34%, in der Vollkasko für 38% der Autos geändert. Wie das Online-Vergleichsportal Check24 berichtet, kann sich die Typklasse im schlimmsten Fall um fünf Stufen verschlechtern.

Auf der Grundlage der Typklassen werden die Beiträge für die Kfz-Haftpflicht- und Kaskoversicherung berechnet. Sie basieren auf den aktuellen Unfall- und Schadensbilanzen des jeweiligen Automodells und werden deshalb jedes Jahr aktualisiert. Laut GDV gibt es in der Kfz-Haftpflichtversicherung aktuell 16 Typklassen, in der Teilkaskoversicherung 24 und in der Vollkaskoversicherung 15 Typklassen.

Bei den Regionalklassen wurden in der Kfz-Haftpflichtversicherung 33% der Fahrzeuge neu gruppiert, in der Vollkasko waren es 19% und in der Teilkasko immerhin noch 15%. Der teurste Zulassungsbezirk für Voll- und Teilkasko ist laut Check24 das Ostallgäu, der günstigste ist Schaumburg in Niedersachsen (Vollkasko) bzw. Münster in Nordrhein-Westfalen (Teilkasko).

Die Regionalstatistik ist ein weiterer Faktor, der bei der Beitragsberechnung der Kfz-Versicherungen berücksichtigt wird. Sie gibt Auskunft darüber, wie hoch das Schadensrisiko in den verschiedenen Zulassungsorten ist. Für die Kfz-Haftpflichtversicherung gibt es derzeit 12 Regionalklassen, für die Teilkasko 16 und für die Vollkaskoversicherung 9 Regionalklassen.

Das könnte sie auch interessieren:

    Neue Typ- und Regionalklassen in der Kfz-Versicherung
    Ein unabhängiger Treuhänder prüft Jahr für Jahr die Schadenverläufe der insgesamt über 20.000 PKW-Modelle und der regionalen Zulassungsbezirke und liefert damit die Grundlage für die Typ- und Regionalklassen. Nun hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) die geplanten Neu-Einstufungen dieser Klassen bekannt gegeben. Im ungünstigsten Fall müssen PKW-Besitzer mit Mehrkosten von bis zu 250

    Ab Januar neue Typklassen in der Kfz-Versicherung
    Viele Autobesitzer müssen sich darauf gefasst machen, im nächsten Jahr höhere Beiträge für ihre Kfz-Versicherung zahlen zu müssen. Laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherer (GDV) wird rund die Hälfte aller in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge in neue Typklassen eingestuft und wer hier mit seinem Fahrzeug hochgestuft wird, muss zukünftig mehr zahlen. Neu bei der Einteilung der

    Neue Typklassen in der Kfz-Versicherung
    Die Versicherungsunternehmen berechnen Anfang Oktober die Typklassen der Kfz-Versicherung neu, was für viele Modelle Änderungen mit sich bringt. Thorsten Bohg von Toptarif schätzt, dass durch diese Neuberechnung jedes fünfte Auto von den 100 meistgefahrenen Modellen in Deutschland in der Kfz-Haftpflichtversicherung höher eingestuft wird als bislang. Da die Versicherungsprämien vor allem auf der Basis dieser Einstufungen

    Kfz-Versicherung: Teilkasko oder Vollkasko?
    Kein Auto darf in Deutschland ohne Kfz-Haftpflichtversicherung unterwegs sein. Das ist gesetzliche geregelt. Die Wahl haben Autofahrer hingegen bei der Frage, ob zusätzlich zur Haftpflichtversicherung eine Teil- oder Vollkaskoversicherung abgeschlossen werden soll.
    Die Teilkasko-Variante ist günstiger, deckt aber auch entsprechend weniger Schäden ab.
    Als Faustregel gilt: Wer einen Gebrauchtwagen ab einem Alter von etwa vier bis fünf

    Nur wenige Autofahrer profitieren von den neuen Regionalklassen
    2018 ändert sich für mehr als neun Millionen Autofahrer in Deutschland die Regionalklasse der Kfz-Versicherung. Diese Veränderung kann sich negativ auf die Beitragshöhe der Versicherung auswirken, aber wo wird die Kfz-Versicherung günstiger und wo wird sie teurer? Nachzulesen ist das beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungsgesellschaft GDV, der die Regionalklassen-Statistik für das kommende Jahr herausgegeben hat.
    Was