Checkliste für Auslandsreise-Krankenversicherung

Wer länger oder häufiger auf Reisen geht, kann eine Auslandsreise-Krankenversicherung gut gebrauchen. Doch angesichts der unzähligen Angebote und Tarife ist es manchmal schwierig, einen guten Reiseschutz zu finden. Die Stiftung Warentest hat deshalb eine Checkliste erstellt, in der die wichtigsten Merkmale einer guten Auslandsreise-Krankenversicherung zusammengestellt sind. Diese Liste sollte vor dem Abschluss einer Police berücksichtigt werden und kann bei dem Vergleich verschiedener Angebote hilfreich sein.

Eine zu empfehlende Versicherung sieht weder einen Selbstbehalt noch eine Altersbegrenzung oder Erstattungsobergrenze vor. Die Kostenübernahme erfolgt unabhängig von der versicherten Reisedauer unbefristet bis der Versicherte wieder transportfähig ist.

Eine gute Auslandsreise-Krankenversicherung macht außerdem eindeutige Angaben zu dem Gesundheitszustand des Versicherten und verzichtet auf dehnbare Begriffe wie “absehbar” oder “vorhersehbar”. Einen Leistungsausschluss gibt es nur bei einer konkreten ärztlichen Diagnose vor Reisebeginn. Außerdem sollte die Behandlung von chronischen Erkrankungen oder Vorerkrankungen sowie psychischen Erkrankungen nicht pauschal ausgeschlossen werden. Stattdessen sollte die Versicherung sowohl notwendige Hilfsmittel (z.B. Krücken) als auch provisorischen Zahnersatz bezahlen und die Behandlungskosten für akute Schwangerschaftskomplikationen übernehmen.

Die Stiftung Warentest empfiehlt Policen, in denen die Kosten für den Rücktransport schon dann übernommen werden, wenn dieser “medizinisch sinnvoll und vertretbar” ist oder wenn der Krankenhausaufenthalt voraussichtlich länger als 14 Tage dauert. Die Höhe der Leistung sollte nicht begrenzt sein.

Bei politischen Unruhen und Krieg im Urlaubsland sollte die Versicherung nur dann die Leistung verweigern, wenn das Auswärtige Amt vor Reiseantritt eine Reisewarnung ausgegeben hat. Bei überraschend auftretenden politischen Unruhen sollte es keine Frist geben, in denen der Versicherte das Land verlassen muss. Außerdem sollten Leistungen bei Pandemien nicht ausgeschlossen werden.

Das könnte sie auch interessieren:

    Auslandsreise-Krankenversicherung für einen sorgenfreien Urlaub
    Wenn beim Blättern im Reisekatalog der Blick auf Meer und Palmenstrand fällt, dann scheint der Traum vom sorgenfreien Leben auf Zeit greifbar nahe. Bei aller Reiselust sollte jedoch niemand vergessen, dass man auch im Ausland krank werden kann. Und dann bietet die ‚"normale" Krankenversicherung bei weitem nicht denselben Schutz wie zu Hause.
    Insbesondere dann, wenn ein

    Beruhigt in den Urlaub – mit der Auslandsreise-Krankenversicherung
    Die meisten Urlauber, die im Ausland krank werden, haben vor allem einen Wunsch: auf dem schnellsten Wege zurück in die Heimat zu kommen.
    Mitunter ist der Rücktransport jedoch eine kostspielige Angelegenheit, und nicht immer zahlt die ‚"normale" Krankenversicherung. Auch bei der Übernahme von Behandlungskosten im Ausland gibt es oftmals Schwierigkeiten.
    Wer beruhigt in die Ferien fahren möchte,

    Im Urlaub gut versichert
    Die Urlaubszeit steht vor der Tür und die Vorfreude ist bei vielen Menschen derzeit sehr groß. Bevor man allerdings den wohlverdienten Urlaub antritt, sollte man prüfen, ob auch ausreichend Versicherungsschutz z. B. fürs Ausland besteht. Was passiert wenn man sich im Ausland das Bein bricht und Ärztliche Versorgung benötigt?
    Der Bund der Versicherten hat jetzt darauf

    Was tun, wenn die private Krankenversicherung nicht zahlen will?
    Facharzttermine ohne Wartezeiten, der bessere Arzt und Zugang zu modernen Therapiemöglichkeiten – wer eine private Krankenversicherung hat, der darf sich wie ein König des Gesundheitssystems fühlen. Aber die Zeiten ändern sich und immer mehr private Krankenkassen lehnen Rezepte und Arztrechnungen ab, das gute Image der privaten Krankenversicherung bekommt merkliche Kratzer. Dazu kommt, dass die Beträge

    GKV: Versicherungsschutz trotz Kassen-Insolvenz
    Wie der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) bestätigte, bleibt der Versicherungsschutz für Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung auch dann erhalten, wenn die Kasse Insolvenz anmelden oder schließen muss.
    Experten gehen davon aus, dass im nächsten Jahr mehrere Krankenkassen Insolvenz anmelden müssen. Die erste Krankenkasse, der eine Schließung wegen Überschuldung droht, ist die City-BKK. Auch die Gemeinsame Betriebskrankenkasse