Ab Januar neue Typklassen in der Kfz-Versicherung

Viele Autobesitzer müssen sich darauf gefasst machen, im nächsten Jahr höhere Beiträge für ihre Kfz-Versicherung zahlen zu müssen. Laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherer (GDV) wird rund die Hälfte aller in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge in neue Typklassen eingestuft und wer hier mit seinem Fahrzeug hochgestuft wird, muss zukünftig mehr zahlen. Neu bei der Einteilung der Typklasse ist, dass zum ersten Mal auch das Alter des Versicherungsnehmers und das Alter des jüngsten Nutzers des Fahrzeugs berücksichtigt wird. Außerdem wird in der Typklassenstatistik der Haftpflichtversicherung jetzt auch die unfallfreie Zeit eines Autofahrers stärker berücksichtigt. Diese sogenannte SF-Staffel endete bisland bei 25 unfallfreien Jahren und wird nun auf 35 Jahre verlängert.

Bei über 90% der Umstufungen ändert sich die Typklasse um eine Stufe, wobei rund 55% der umgestuften Fahrzeuge höher und rund 36% niedriger eingestuft werden. Fast 45% der in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge mit Vollkaskoversicherung sind von den Umstufungen betroffen und zwar werden rund 32% der Fahrzeuge hochgestuft und rund 59% niedriger eingestuft. In der Teilkaskoversicherung sind laut GDV etwas mehr als die Hälfte der Fahrzeuge von der Änderung betroffen, hier rutschen rund 21% eine Typklasse höher und knapp 75% werden eine Klasse niedriger eingestuft.

Die Typklassen sind ein wichtiges Merkmal für die Berechnung der Beiträge in der Kfz-Haftpflicht- und Kaskoversicherung. In den Typklassen spiegeln sich “die Schaden- und Unfallbilanzen eines jeden in Deutschland zugelassenen Automodells wider”, erklärt der GDV. In der Kfz-Haftpflichtversicherung hängt die Typklasse vor allem von der Fahrzeugart und der Fahrweise des Nutzers ab, in der Kaskoversicherung werden für die Einstufung in eine Tyklasse darüber hinaus noch Autodiebstähle, Fahrzeugbrände oder Glasschäden dieses Modells berücksichtigt.

Insgesamt gibt es in Deutschland 16 Typklassen in der Kfz-Haftpflichtversicherung (10-25), in der Vollkaskoversicherung sind es 25 Typklassen (10-34) und in der Teilkaskoversicherung 24 (10-33).

Das könnte sie auch interessieren:

    Kfz-Versicherung: Neue Typ- und Regionalklassen
    Der Gesantverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat die neuen Typ- und Regionalklassen für die Kfz-Versicherung vorgestellt. Demnach bleibt für 72% der hierzulande zugelassenen Fahrzeuge alles beim Alten und 28% der Autos werden in eine neue Typklasse bei der Kfz-Haftpflicht-Versicherung einsortiert. Während sich die Typklasse für rund 15% verbessert, verschlechtert sie sich für etwa 13% der

    Neue Typklassen in der Kfz-Versicherung
    Die Versicherungsunternehmen berechnen Anfang Oktober die Typklassen der Kfz-Versicherung neu, was für viele Modelle Änderungen mit sich bringt. Thorsten Bohg von Toptarif schätzt, dass durch diese Neuberechnung jedes fünfte Auto von den 100 meistgefahrenen Modellen in Deutschland in der Kfz-Haftpflichtversicherung höher eingestuft wird als bislang. Da die Versicherungsprämien vor allem auf der Basis dieser Einstufungen

    Neuer Ford Mondeo günstig in der Versicherung
    Der neue Ford Mondeo ist erst vor einigen Tagen offiziell vorgestellt worden und nun wurde die Typklasseneinstufung für die Versicherung bekannt geben. Erfreulich für alle Kunden ist dabei, dass der Mondeo von Deutschlands Kraftfahrtversicherern günstig eingestuft wurde.
    Die Einstiegsversion des neuen Ford als viertürige Limousine wird in der Vollkaskoversicherung in die Typklasse 15 eingestuft (Motorisierung

    Neue Typ- und Regionalklassen in der Kfz-Versicherung
    Ein unabhängiger Treuhänder prüft Jahr für Jahr die Schadenverläufe der insgesamt über 20.000 PKW-Modelle und der regionalen Zulassungsbezirke und liefert damit die Grundlage für die Typ- und Regionalklassen. Nun hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) die geplanten Neu-Einstufungen dieser Klassen bekannt gegeben. Im ungünstigsten Fall müssen PKW-Besitzer mit Mehrkosten von bis zu 250

    Neue Typklassen in der Kfz-Versicherung ab 2008
    Ab Januar 2008 erfolgt die Einstufung der Typklasse eines Kraftfahrzeugs nach neuen Kriterien, so dass sich auch die Kosten der Haftpflichtversicherung für die Kunden ändern können, da diese hauptsächlich nach der Typklassen bestimmt werden. Schätzungen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) zufolge, betrifft die Änderung der Typklassen ca. 70% aller Autofahrer, die dann auch bei