Wechsel der Hausratversicherung lohnt sich

Fast 80% der Deutschen besitzen eine Hausratversicherung, doch was viele nicht wissen, ist, dass sie mit einem Wechsel zu einem anderen Anbieter pro Jahr bis zu knapp 1.000 Euro sparen können. Das hat die Stiftung Warentest anhand dreier Modellfälle herausgefunden, für die sie 54 Tarife für Hausratversicherungen unter die Lupe genommen hat.

Die Kosten für eine Hausratversicherung werden von der Lebenssituation und dem Wohnort beeinflusst. In einem Modellfall, eine 35 m² große Wohnung in Frankfurt/Main eines 20-Jährigen, beträgt der Preisunterschied bei einer Police mit einer Versicherungssumme von rund 23.000 Euro bis zu 156 Euro im Jahr. Auch im zweiten Modelfall, einer jungen Familie mit einer 120 m² großen Doppelhaushälfte (Versicherungssumme 78.000 Euro), zeigten sich Ersparnisse von weit über 300 Euro pro Jahr. Am meisten sparen können Senioren, die über sehr wertvollen Hausrat verfügen (Modellfall: 60-jähriges Ehepaar in 95 m² großen Eigentumswohnung, Versicherungssumme: 133.000 Euro). Hier ermittelten die Tester Preisunterschiede von fast 1.000 Euro pro Jahr.

Wer eine Hausratversicherung abschließt, sollte darauf achten, dass die Versicherungssumme dem tatsächlichen Wert des Hausrats entspricht, denn sollte es zum Schadensfall kommen, zahlt die Versicherung höchstens die vereinbarte Summe. Die Stiftung Warentest empfiehlt deshalb, die eigene Police regelmäßig danach zu kontrollieren, ob die Versicherungssumme noch ausreicht. Darüber hinaus sollte man Tarife mit Unterversicherungsverzicht bevorzugen, bei denen der Versicherer im Schadensfall die Entschädigungssumme nicht kürzen kann.

In der Regel hat die Hausratversicherung eine bestimmte Kündigungsfrist, die es bei einem Wechsel einzuhalten gilt. Bei einigen Anbietern läuft die Police von vorneherein nur über eine bestimmte Vertragslaufzeit. Im Schadensfall haben Verbraucher zudem ein generelles Kündigungsrecht, von dem sie – unabhängig davon, ob die Versicherung den Schaden übernimmt oder nicht – Gebrauch machen können.

Das könnte sie auch interessieren:

    Expertenrat: Regelmäßig Hausratversicherung überprüfen
    Wer nach einem Totalschaden der Wohnung finanziell nicht in der Lage wäre, alles Nötige neu zu kaufen, sollte eine Hausratversicherung abschließen. Doch anders als andere Versicherungen kann sich der Bedarf einer Hausratversicherung im Laufe der Zeit erheblich ändern. Deshalb raten die Experten der Stiftung Warentest dazu, die Police der Hausratversicherung regelmäßig zu überprüfen und den

    Stiftung Warentest nimmt Hausratversicherungen unter die Lupe
    Die Stiftung Warentest hat 82 Tarife für Hausratversicherungen von 52 Anbietern getestet und kommt zu dem Ergebnis, dass Mieter und Eigentümer viel Geld sparen können, wenn sie die richtige Hausratversicherung abschließen. Bei einer normal eingerichteten 85-Quadratmeter-Wohnung können pro Jahr bis zu 200 Euro gespart werden, deshalb sollten alle Besitzer einer Hausratversicherung deren Preis-Leistungs-Verhältnis genau prüfen,

    Regelmäßiger Versicherungscheck auch für Senioren
    Die Stiftung Warentest empfiehlt, dass auch ältere Menschen regelmäßig ihre Versicherungen überprüfen sollten, denn auch sie könnten durch einen Vergleich und eine eventuelle Anpassung ihrer Policen viel Geld sparen.
    In ihrer Zeitschrift “Finanztest” weist die Stiftung Warentest darauf hin, dass sich mit zunehmendem Alter der Versicherungsbedarf ändert und dass Verträge, die schon mehrere Jahre oder

    Ergo Direkt Gegenstands-Schutz im Schnelltest
    Ergo und Ergo Direkt bieten seit kurzem den sogenannten Gegenstands-Schutz an, eine Versicherung, mit der die Kunden wertvolle Einzelstücke wie z.B. Mobiltelefone, Schmuck oder Musikinstrumente gegen Einbruch, Diebstahl und Unfall versichern lassen können. Die Stiftung Warentest hat den neuen Tarif einem Schnelltest unterzogen.
    Sowohl gebrauchte als auch neue Gegenstände aus dem privaten Eigentum können versichert werden.

    Haftpflicht-Police regelmäßig überprüfen!
    Die Private Haftpflichtversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt, denn im schlimmsten Fall kann sie vor dem finanziellen Ruin schützen. Allerdings sollten Besitzer einer solchen Police regelmäßig ihre Verträge überprüfen und ggf. die Versicherung wechseln – das rät die Stiftung Warentest immer wieder.
    Das Problem bei alten Verträgen ist, dass die hier vereinbarten Versicherungssummen häufig zu