Austausch des Türschlosses ist bei Schlüsselverlust Pflicht

Wenn man seinen Haustürschlüssel verloren hat, sollte man umgehend, aber auf jeden Fall so schnell wie möglich, das Türschloss austauschen lassen. Dies erfordert die Obliegenheitsverpflichtung zur Schadenabwehr und wird von der Hausratversicherung verlangt. Kommt man dieser Verpflichtung nicht nach, kann der Versicherungsschutz verloren gehen und die Versicherung ist somit nicht mehr zur Kostenübernahme des entstandenen Schadens verpflichtet. Experten raten deshalb dringend, im Verlustfall den Austausch des Türschlosses sofort vornehmen zu lassen, um Folgekosten zu vermeiden.
Besonders teuer kann der Schaden werden, wenn der verlorene Schlüssel zu einer Firma oder einer Schließanlage einer größeren Wohnanlage gehört. In einer solchen Situation muss, um sicherzugehen, die komplette Schließanlage ausgetauscht werden, was nicht nur sehr aufwändig, sondern auch sehr teuer ist und oftmals mehrere Tausend Euro kosten kann. Hier hilft die Hausratversicherung nicht, eine potentielle Kostenübernahme kann nur durch eine Haftpflichtverisicherung erfolgen. Ob und in welcher Höhe hierbei eine Selbstbeteiligung anfällt, kann den einzelnen Tarifen und Leistungen der Versicherungsunternehmen entnommen werden. Viele Firmen haben den Schlüsselverlust auch in der Betriebshaftpflichtversicherung abgedeckt, was im Schadensfall zu überprüfen wäre, bevor die eigene Haftpflichtversicherung mit der Kostenübernahme betraut wird.

Das könnte sie auch interessieren:

    Wenn der Schlüssel verloren geht – lohnt es sich, eine Versicherung abzuschließen?
    Wenn ein Windstoß die Tür ins Schloss wirft und der Schlüssel von innen in der Tür steckt, ist guter Rat teuer. Noch schlimmer es eigentlich nur, wenn ein Schlüssel unauffindbar ist oder wenn ein Zentralschlüssel verloren geht. In der Regel öffnet ein Schlüsseldienst die Tür, wenn der Wind die Tür zugeschlagen hat. Falls der Schlüssel

    Haftpflichtversicherung bei Schlüsselverlust
    Jedes Jahr gehen im gesamten Bundesgebiet etwa 800.000 Schlüssel verloren. Nach Berechnungen der VdS Schadenverhütung in Köln entsteht dabei ein Schaden in Höhe von fast 100 Millionen Euro. Einen Großteil davon müssen die Betroffenen selbst bezahlen. Vor allem wenn ein Generalschlüssel verloren geht, kann es teuer werden: Oft müssen sämtliche Schlässer eines Bürogebäudes oder Mehrfamilienhauses

    Cosmos Direkt mit neuer Haftpflichtversicherung
    Für viele ist die Versicherung gegen den verlorenen Haustürschlüssel ein Beispiel dafür, dass man sich auch überversichern kann. Wenn es allerdings der Schlüssel zur Mietswohnung ist, der verloren geht, so kann dies teuer werden. Wenn der komplette Schließzylinder ausgetauscht werden muss, können einige Hundert Euro zusammenkommen.
    Die Cosmos Direkt Versicherung hat daher jetzt den Verlust

    Autoschlüssel in Werkstatt-Briefkasten kann grob fahrlässig sein
    Aufgrund der eigenen Arbeitszeiten können viele Arbeitnehmer ihr Fahrzeug häufig nicht während der normalen Öffnungszeiten in die Kfz-Werkstatt bringen. Um dieses Problem zu umgehen, wird häufig die Vereinbarung getroffen, dass der Besitzer das Auto abends oder nachts auf dem Werkstattgelände abstellt und den Schlüssel in den Briefkasten des Betriebs wirft.
    Das kann jedoch zu großen Schwierigkeiten

    Weniger Entschädigung bei gestohlenem Autoschlüssel
    Wenn ein Auto oder Motorrad gestohlen wurde und der Dieb im Besitz des dazugehörigen Schlüssels war, wertet die Kfz-Versicherung dies als grob fahrlässiges Verhalten von dem Versicherten. In diesem Fall wird die Entschädigung des Versicherten zumindest stark gekürzt oder aber ganz gestrichen. Darauf weist das Onlineportal aspect unter Berufung auf den ADAC hin.
    ADAC-Fachmann Maximilian