Sozialversicherungspflicht für Geschäftsführer

Hat ein Geschäftsführer einer GmbH einen ‚"beherrschenden Einfluss" auf das Unternehmen und auf deren Geschicke, so ist er von der Sozialversicherungspflicht befreit. Es ist dabei unerheblich, ob er als Gesellschafter an der GmbH beteiligt ist.

In einem Urteil des Hessischen Landessozialgerichtes wurde dies jetzt in einem Urteil festgelegt. Das Gericht betonte zwar, dass Geschäftsführer die nicht an einer Firma beteiligt sind grundsätzlich als abhängige Beschäftigte gelten. Damit wären sie Sozialversicherungspflichtig. Das Urteil des Gerichtes legte jedoch fest, dass es durchaus Ausnahmen bei dieser Regelung geben kann. Folgendes wurde in dem verhandelten Fall von Gericht festgelegt: ‚"Der Geschäftsführer sei ‚"zwar rein formal dem Direktionsrecht der Gesellschafter unterworfen gewesen, faktisch habe er aber weder in organisatorischer oder finanzieller noch in administrativer Hinsicht einem Weisungsrecht unterlegen." Daher hat er laut dem Richterspruch einen maßgeblichen Einfluss auf die Unternehmenspolitik, auch ohne am Stammkapital beteiligt zu sein. Eine Sozialversicherungspflicht liegt in diesem Fall daher nicht vor. Das Urteil zeigt, dass in einer solchen Situation immer der Einzelfall entscheidend ist und geprüft werden muss.

Das könnte sie auch interessieren:

    Zwang zur Rentenversicherung für GmbH-Geschäftsführer
    Dass die gesetzliche Rente keineswegs so sicher ist, wie einst von Norbert Blüm versprochen, ist kein Geheimnis. Viele Selbstständige, die dazu die Möglichkeit haben, zahlen deshalb nicht in das gesetzliche System ein, sondern setzen auf private Altersvorsorge. Beliebte Instrumente sind Lebensversicherungen, private Rentenversicherungen oder seit einiger Zeit die so genannte Rürup-Rente. Auf manche Unternehmer, die

    BU: Maßstab für BU ist letzter Beruf
    Nach einem Urteil des Landgerichts Dortmund muss ein Berufswechsel schon vollzogen sein, um als Maßstab für eine Berufsunfähigkeit (BU) herangezogen werden zu können (Az.: 2 O 501/07).
    Im konkreten Fall ging es um einen Mann, der am ersten Arbeitstag auf dem Weg zu einem Kunden verunglückte und in der Folge für körperliche Arbeit berufsunfähig war. In

    Allianz Auszeichnung für Volvo
    Die Allianz Auszeichnung für Diebstahlsicherheit wurde im April an Volvo verliehen. Die Auszeichnung wurde auf der Automobilmesse AMI Leipzig überreicht für die Volvo-Modelle C30, S40, V50, C70, V70 und XC 70. die Modelle erhielten die Höchstwertung von 5 Sternen für ein integriertes Konzept gegen Kfz-Diebstahl.
    Seit 2005 bietet das Allianz Zentrum für Technik (AZT) ein Zertifikat

    Neue BUZ von der Württembergischen Lebensversicherung AG
    Die neue Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BUZ) der Württembergischen Lebensversicherung AG wurde von renommierten Rating-Instituten einem Test unterzogen.
    Die Institute Morgen & Morgen sowie Franke und Bornberg gewerteten die BUZ jeweils mit den Höchstnoten. Von Morgen & Morgen erhielt das Versicherungsangebot die bestmöglichen ‚"5 Sterne". Es wurden de tatsächliche Leistungsfallsituation sowie die Service-Komponenten in den Vordergrund gestellt. Der

    Kooperation zwischen International SOS und BDAE-Gruppe
    Zwischen der International SOS, der führender Anbieter medizinischer Assistance – Leistunge ist, und der BDAE-Gruppe wurde ein Kooperationsvertrag geschlossen. Durch diese Kooperation profitieren ab dem 01.07.2007 alle Versicherten der BDAE Gruppe im Auslandskrankenversicherungstarif der Expat Global-Reihe von exklusiven Führsorgeleistungen.
    Ziel der Kooperation sei eine langfristige Zusammenarbeit bei der allen Versicherten des BDAE ein Höchstmaß an