Unwetterschäden werden von der Gebäudeversicherung – Hausratversicherung und Kasko­versicherungen getragen

Der Sommer ist vorbei und der Herbst steht vor der Tür. Damit beginnt auch die Zeit, in der Stürme und Unwetter zunehmen. Heftige Unwetter können große Schäden anrichten.

Bäume fallen auf Häuser, Blitze schlagen in Gebäude ein und Autos werden in Mitleidenschaft gezogen. Dann ist es wichtig, richtig versichert zu sein.

Hauseigentümer sollten auf jeden Fall eine Gebäudeversicherung abschliessen. Diese kommt für Schäden auf, die durch Sturm/Hagel, Feuer und Leitungs­wasser entstehen. Insbesondere am Haus können Sturmschäden extrem teuer sein und sollten daher auf jeden Fall abgesichert werden. Ein großer Schaden am Haus kann existenzielle Folgen haben.

Schlägt der Blitz ins Haus ein und beschädigt dabei tech­nische Geräte , kommt die Hausrat­versicherung dafür auf. Hier ist es wichtig, das man die Versicherungssumme ausreichen hoch ansetzt, damit auch die im Haus befindlichen Werte komplett abgesichert sind.

Auch Beschädigungen am PKW können teuer werden. Fällt beispielsweise ein Baum auf das Auto, so kommt die Teilkaskoversicherung für diesen Schaden auf, es muss allerdings eine Windstärke von acht nachgewiesen werden. Die Vollkaskoversicherung reguliert den Schaden, wenn man mit seinem PKW beispielsweise eine überflutet Straße überfährt und dort im Wasser stehen bleibt.

Das könnte sie auch interessieren:

    Fahrzeugbeschädigungen durch Sturm
    Der Sturm ist vorüber und das Ausmaß der Beschädigungen wird deutlich. Viele Fahrzeugbesitzer müssen nach einem Sturm feststellen, dass Ihr PKW beschädigt wurde. Damit nun die Abwicklung mit der Versicherung schnell und reibungslos verlaufen kann, sollte jeder Versicherungsnehmer folgende Punkte beachten:
    1. Als erstes, noch vor dem Besuch in der Werkstatt, den Schaden bei der Versicherung melden.

    Einbruch im Urlaub
    Haus- oder Wohnungseigentümer sollten, bevor sie in den Sommerurlaub gehen, einige Vorkehrungen treffen, damit es Einbrecher nicht so leicht haben, in das Haus einzudringen. Die Urlaubszeit ist eine der beliebtesten Einbruchszeiten. Davor warnt die Polizei jede Jahr wieder von neuem
    Wer in den Urlaub fährt, sollte auf jeden Fall von der Abreise Fenster und Türen schließen

    Vier Versicherungen, die jeder Bauherr haben sollte
    Die Zinsen sind auf einem historisch niedrigen Stand und das macht für viele Deutsche den Bau eines eigenen Hauses so attraktiv. Bevor jedoch der erste Stein für das neue Haus gelegt ist, muss der Bauherr über den richtigen Versicherungsschutz nachdenken. Ohne den nötigen Schutz bleibt der Bauherr bei einem Schadensfall auf den gesamten Kosten sitzen.

    Brauchen Hausbesitzer eine Elementarversicherung?
    Wenn es nach der Meinung von Wetterexperten geht, dann wird die Gefahr von Unwettern in den kommenden Jahren und Jahrzehnten immer mehr zunehmen. Schwere Gewitter, sintflutartiger Regen, Hagelschauer und auch Tornados sind schon heute keine Seltenheit mehr und viele Hausbesitzer mussten die leidvolle Erfahrung machen, welche Schäden diese Unwetter am Haus verursachen. Oft wird nicht

    Vorsicht vor Fettbränden
    Fettiges Essen macht nicht nur dick, es birgt auch einige Gefahren in sich. So kann ein Fettbrand beim alltäglichen Kochen schwere Brandverletzungen verursachen. Fettbrände können zum Beispiel entstehen, wenn man kaltes Wasser in kochendes Fett kippt. Hier kommt es dann zu einer explosiven Fett-Wasser-Mischung. “Man braucht nicht viel Fantasie, um sich die möglichen Folgen vorzustellen: