Klimawandel kann Versicherungen teurer machen

Die Allianz Versicherung hat vor kurzem vor dem Folgen des Klimawandels gewarnt. Wenn die Anzahl an Naturkatastrophen im Zusammenhang mit dem Klimawandel in den nächsten Jahren weiter zunimmt, wird sich dies auf die Prämien der Versicherungen auswirken, die für die Beschädigungen eintreten müssen. Die Prämienerhöhung würde daher Verbraucher und auch Firmen treffen.

Die bisherigen Kalkulationen der Versicherungen beruhten auf Zahlen der Vergangenheit. Sollten die Naturkatastrophen jedoch weiter zunehmen, müssen die Versicherer dies in Ihre Kalkulationen mit einbeziehen, sagte Olaf Nova, Leiter der Sparte Rückversicherung von Naturkatastrophen bei der Allianz Versicherung.

Bereits heute werden ca. ein Drittel aller Versicherungsschäden durch Naturkatastrophen ausgelöst. Allein im Jahre 2005 wurde dabei in den USA ein Negativrekord aufgestellt. Eine Serie von Wirbelstürmen belastete die Versicherer mit über 83 Milliarden Dollar.

Das könnte sie auch interessieren:

    Münchener Rückversicherung erhöht Dividende
    Die Aktionäre der Münchner Rückversicherung dürfen sich über eine steigende Dividende freuen – trotz der Rekordzahlungen, die der Konzern nach den Wirbelstürmen in den USA leisten musste.
    Möglich wird die höhere Ausschüttung allerdings nur durch Einmaleffekte. Vor allem der Verkauf von Anteilen an anderen Unternehmen (Commerzbank, Allianz, MAN) spülte viel Geld in die Kasse der Münchener

    Mehrheitsanteile von rumänischer ASTRA jetzt bei UNIQA
    Der bisherige Mehrheitsaktionär der ASTRA S.A. Nova Trade hat 23 % seiner Akteinanteile an die UNIQA Group Austria verkauft. Die UNIQA ist damit neuer Mehrheitseigner von ASTRA und verstärkt sein Engagement auf dem rumänischen Markt damit weiter.
    Bevor die Transaktion abgeschlossen werden kann, müssen noch die lokalen Behören zustimmen, zudem muss UNIQA den Kleinaktionären ein

    Allianz kauft Progress-Garant
    Die Allianz Versicherung weitert Ihr Geschäft auf dem russischen Versicherungsmarkt weiter aus. Am Montag teilte die Allianz mit, dass sie die russische Versicherungsgesellschaft Progress-Garant übernommen hat. Die Allianz will damit Ihre Position im schnell wachsenden Versicherungsmarkt stärken.
    Die Allianz hatte alle Aktien übernommen, die im Besitz vom Management von Progress-Garant waren. Das Kerngeschäft von Progress-Garant

    Allianz Versicherung mit 1,4 Milliarden Euro Gewinn im ersten Quartal
    Überraschend gut ist Europas größter Versicherer ins Jahr gestartet. Im ersten Quartal hat die Allianz Versicherung mit einem Gewinn in Höhe von 1,4 Milliarden Euro bereits die Hälfte des anvisierten Jahresgewinns erwirtschaftet.
    Wie Vorstandschef Michael Diekmann am Mittwoch im Rahmen der Hauptversammlung in München erklärte, sei der Konzern froh, dass er ein bisschen Polster hat.

    Versicherung ATF-Polis aus Kasachstan für Allianz interessant.
    Wie eine russische Zeitung berichtet, verhandelt die Allianz Versicherung mit ATF-Polis über eine Übernahme. Die Firma ATF-Polis ist ein Tochterunternehmen des kasachischen Kreditinstitutes ATF Bank und deckt den Unternehmensbereich der Versicherungen ab.
    Die Zeitung ‚"Wedomosti" zitierte am heutigen Freitag namentlich nicht genannte Personen der Allianz SE, dass beide Seiten in den nächsten Monaten über einen