Kfz-Versicherung – das sollten Oldtimer-Fans wissen

Versicherungen, die das Auto betreffen, sind immer komplex und das gilt ganz besonders, wenn es um die Versicherung für Oldtimer geht. Alte Autos sind wahre Schmuckstücke und die Besitzer möchten natürlich, dass ihre Schätze so gut wie möglich versichert sind. Es gibt jedoch noch immer sehr viele Irrtümer besonders bei der Kfz-Versicherung für Oldtimer, denn viele Freunde der schönen alten Wagen wissen oft nicht, wie die richtig versichert werden.

Ist die Standard-Kfz-Versicherung die richtige Versicherung?

Mit einer normalen Kfz-Versicherung werden Autos nach ihrem Zeitwert bewertet, ein Oldtimer hingegen kann den eigentlichen Wert übersteigen und das erfordert eine spezielle Versicherung. Unterschieden wird bei diesen Versicherungen der Wiederbeschaffungswert, der Marktwert oder der Wiederherstellungswert. Zudem gibt es bei einer Oldtimer-Versicherung keine Schadenfreiheitsklassen, wie das bei Youngtimern der Fall ist.

Bekommt man das H-Kennzeichen nur mit einer Oldtimer-Versicherung?

Nicht alle Autos, die ein sogenanntes H-Kennzeichen haben, sind auch tatsächlich Oldtimer, denn das Kennzeichen zahlt sich steuerlich nicht in jedem Fall aus und für die Oldtimer-Versicherung ist es auch nicht ausschlaggebend. So kann auch ein Auto, was erst 15 Jahre alt ist ein H-Kennzeichen bekommen, wenn es so wertvoll ist, dass es speziell abgesichert werden muss, 30 Jahre oder älter muss der Wagen nicht sein.

Müssen Haftpflicht und Kasko beim gleichen Versicherer abgeschlossen werden?

Es ist ein Irrtum zu glauben, dass der neue Wagen für den Alltag und der Oldtimer beim gleichen Versicherer versichert sein müssen. So kann die Haftpflichtsicherung für den „Alltagswagen“ bei einer anderen Versicherung abgeschlossen werden, für die Kasko-Versicherung gibt es dann aber eine spezielle, auf Oldtimer abgestimmte Versicherung bei einem anderen Anbieter.

Sind die teuren Ersatzteile durch die Hausratversicherung geschützt?

Viele, die einen Oldtimer fahren, basteln auch gerne an ihren alten Schätzchen herum. Die oftmals sehr teuren Ersatzteile werden dabei nicht selten in der Garage gelagert. Diese Ersatzteile sind nicht automatisch durch die Hausratversicherung geschützt, vielfach müssen sie extra versichert werden. Bei vielen Hausratversicherungen gibt es hierfür eine spezielle Zusatzversicherung, in der teure Ersatzteile abgesichert werden.

Bild: © Depositphotos.com / ikostudio

Das könnte sie auch interessieren:

    Oldtimer Versicherung bei der BGV Versicherung
    Das Sammeln und Restaurieren eines Oldtimers gehört auch weiterhin weltweit zu einem der beliebtesten Hobbys. Ein Oldtimer geht aufgrund seines Alters mit einem enormen Wert einher. Nicht zuletzt deswegen sollte auf einen umfangreichen Schutz des Oldtimers geachtet werden. Da Fahrzeuge dieser Art mit besonderen Werten einhergehen, haben die Versicherer spezielle Tarife konzipiert.
    Einer der bekanntesten Anbieter

    Oldtimerversicherung mit Auszeichnung
    Eine Auszeichnung für den ersten Platz bei einer Umfrage erhielt die Württembergische Versicherung für Ihren Oldtimertarif. Die Umfrage wurde von der Zeitschrift ‚"Motor Klassik" vorgenommen.
    Die Württembergische bietet bereits seit 1994 einen speziellen Tarif für Oldtimer im Versicherungsbereich an. Aktuell sind etwa 70.000 Oldtimer bei der Württembergischen versichert, darunter befinden sich nicht nur gut gepflegte PKW¬¥s

    Autoversicherung: Nutzungsaufall auch bei Oldtimern
    Eine Nutzungsausfall-Entschädigung steht nach einem unverschuldeten Unfall zu auch Fahrern von einem Oldtimer zu. Das entschied zumindest das Landgericht Berlin (Az. 58 S 142/06).
    Der gegnerische Versicherer wollte einem Porsche-Fahrer keinen Nutzungsausfall zahlen, der Porsche war 42 Jahre alt. Die Begründung lautete, dass Halter eines Oldtimers sein Auto nicht wirklich benötigen würde. Frener wurde bemängelt,

    Versicherungsschutz mit rotem Autokennzeichen
    Autohäuser und Kfz-Betriebe können rote Autokennzeichen nutzen, wenn sie Kunden ihre Fahrzeuge für eine Probefahrt überlassen oder Autos an einen anderen Ort überführen müssen. Anders als das normale schwarze Nummernschild ist ein rotes Autokennzeichen nicht an ein bestimmtes Fahrzeug gebunden, sondern kann ganz nach Bedarf bei jedem beliebigen Fahrzeug für oben genannte Zwecke benutzt werden.
    Das

    Geld sparen mit einer Oldtimer-Versicherung
    Wer stolzer Besitzer eines Oldtimers ist, hat sich ein ebenso schönes wie teures Hobby ausgesucht. Spritsparen war schließlich in früheren Zeiten, als die Motoren entwickelt wurden, noch kein Thema. Und auch Reparaturen können mächtig ins Geld gehen. Gut, dass man wenigstens bei der Versicherung sparen kann.
    Kraftfahrzeuge, die älter als 25 Jahre sind, kann man nämlich

Ulrike