Viele Kündigungen bei Lebensversicherungen

Ca. 100.000 Lebensversicherungen werden jeden Monat vorzeitig gekündigt. Diese hohe Zahl ist sicherlich auch der Grund dafür, dass es immer mehr Firmen gibt, die sich mit der Zweitvermarktung von Lebensversicherungen beschäftigen.

Das Prinzip der Zweitvermarkter ist relativ einfach. Sie zahlen dem Kunden zwischen 2 – 15 % mehr Geld aus der Lebensversicherung aus, als er bei Kündigung der Versicherung bekommt. Vom Versicherer wird bei einer Kündigung der Rückkaufwert der Lebensversicherung errechnet, der in der Regel niedriger ist, als die Summe der eingezahlten Beiträge.

Dass es überhaupt die Möglichkeit gibt, seine Lebensversicherung zu verkaufen, ist in Deutschland nur ca. 7 % der Bevölkerung bekannt. In England beispielsweise sind die 85 %. Grundsätzlich gilt aber für eine Lebensversicherung, dass der Verkauf sowie die Kündigung in jedem Fall die schlechtesten Varianten sind. Man sollte vorher prüfen, in wie weit es möglich ist, die Lebensversicherung beitragsfrei zu stellen, um die monatlichen Prämien zu sparen. Der angesammelte Anspruch bleibt dann selbstverständlich erhalten.

Abgetretene Lebensversicherungen oder Direktversicherungen können im Übrigen nicht verkauft werden. Anders ist es bei Fondsgebundenen Lebensversicherungen, hier sollte man allerdings die genauen Bedingungen hinterfragen.

Das könnte sie auch interessieren:

    Lebensversicherung verkaufen
    Anstatt eine Lebensversicherung zu kündigen gibt es ja auch noch die Möglichkeit seine Lebensversicherung zu verkaufen, darüber haben wir ja bereits mehrfach berichtet. Die Kündigung der Lebensversicherung ist für viele immer das letzte Mittel um an Bargeld zu kommen, aber auch der Verkauf einer Lebensversicherung wird immer häufiger gewählt, da dieser meist mit weniger verluste

    Lebensversicherung – Das Geschäft boomt.
    Lebensversicherungen sind auf dem absteigenden Ast und dennoch boomt das Geschäft mit Lebensversicherungen. Viele werden jetzt denken, dass ist doch ein Widerspruch in sich. Das ist allerdings nicht ganz richtig. Das Neugeschäft auf dem Sektor der Lebensversicherungen ist in der Tat rückläufig und das sogar stark, aber die Rückabwicklung von Lebensversicherungen nimmt stetig zu. Fast

    Neues Rendite-Tief bei Lebensversicherungen
    Die Rendite von Lebensversicherungen sinkt seit Jahren immer weiter, nun hat sie ein neues Tief erreicht. Wie die aktuellen Analysen des Branchendienstes map-Report ergeben haben, müssen Kunden, die jetzt eine Lebensversicherung abschließen, damit rechnen, dass sie am Ende der Laufzeit mehr als 10% weniger ausgezahlt bekommen als Kunden, deren Lebensversicherung in diesem Jahr ausläuft.
    Ein

    Kündigung von Lebensversicherungen nehmen zu
    Aus dem Bericht “Geschäftsentwicklung 2008” des Gesamtverbands der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) geht hervor, dass das Stornovolumen bei Lebensversicherungen ein neues Rekordniveau erreicht hat: Im letzten Jahr wurden in Deutschland Lebensversicherungen im Wert von rund 14 Milliarden Euro gekündigt, im Vorjahr (2007) betrug der Wert der stornierten Lebensversicherungen noch 12,1 Milliarden Euro.
    Der Frankfurter Policenhändler “Policen Direkt”

    Verkaufen statt kündigen
    Grundsätzlich ist eine Lebensversicherung eine wichtige Absicherung. Es kann dennoch Gründe geben, die bestehende Lebensversicherung aufzulösen. Dies kann z. B. der Fall sein, wenn man einen größeren Geldbetrag benötigt. Für diesen Fall sollte man jedoch auf jeden Fall den Verkauf der Versicherung in Betracht ziehen, anstatt der Kündigung.
    Ein Beispiel: Eine Lebensversicherung mit einer Versicherungssumme