AOK und Barmer mit weniger Mitgliedern

Die AOK hatte im ersten Quartal dieses Jahres einen Mitgliederverlust von 157 433 Versicherten zu verzeichnen. Dies geht aus Krankenkassenangaben und Zahlen des Dienstes für Gesellschaftspolitik hervor. Mit einer Mitgliederzahl von 17,89 Millionen Versicherten hat die AOK damit fast 1 % weniger Mitglieder als noch im Dezember 2006.

Auch die Barmer Ersatzkasse hat einen Rückgang an Mitgliedern zu verzeichnen. Die Zahl der Versicherten sank um 12 304 auf 5,23 Millionen. Im Gegensatz zu diesen beiden Krankenkassen konnte beispielsweise die Techniker Krankenkasse (TK) 25658 Mitglieder dazu gewinnen. Die TK hat damit aktuell 4,07 Millionen Mitglieder.

Ein weiterer großer Gewinner unter den Krankenkassen ist die Innungskrankenkasse. Sie konnte die Zahl Ihrer Mitglieder im ersten Quartal um sage und schreibe 186 240 auf jetzt 3,89 Millionen erhöhen. Der Hauptgrund hier sind sicherlich die vergleichsweise niedrigen Beitragssätze. Die Betriebskrankenkassen konnten Ihren Negativen Trend hingegen nicht stoppen und verloren 53 228 Mitglieder auf jetzt 9,84 Millionen.

Das könnte sie auch interessieren:

    Minus bei Krankenversicherungen
    Das erste Quartal 2007 hat bei den gesetzlichen Krankenkassen zu einem Minus von ca. 700 Millionen Euro geführt. Es wurden Einnahmen in Höhe von 36,4 Milliarden Euro erzielt, denen Ausgabe in Höhe von 37,1 Milliarden Euro gegenüberstehen. Dies geht aus Zahlen hervor, die das Bundesgesundheitsministerium bekannt gegeben hat, nachdem die Zahlen von 241 gesetzlichen Krankenkassen

    AOK Krankenkasse bald mit Zusatzbeitrag?
    Offenbar verzeichnen einige Krankenkassen in Deutschland finanzielle Defizite in Millionenhöhe. Berichten zufolge ist die AOK Krankenkasse mit einem Defizit von 500 Millionen Euro besonders betroffen. Aufgrund der finanziellen Schwierigkeiten wird mit Blick auf die AOK Bayern  bereits von der Einführung eines Zusatzbeitrags berichtet.
    Bislang hat die Krankenkasse die Zusatzbeiträge jedoch noch nicht bestätigt. Nach Informationen des

    Trend geht zu PKV-Zusatzpolicen
    Wie der Verband der privaten Krankenversicherung (PKV) am Donnerstag in Berlin mitteilte, entscheiden sich immer mehr Deutsche für den Abschluss einer privaten Zusatzpolice bei der Krankenversicherung. Dazu gehören z.B. Wahlleistungen wie die Chefarztbehandlung oder das Zwei-Bett-Zimmer im Krankenhaus sowie spezielle Zahntarife.
    Demnach seien alleine im ersten Halbjahr 2011 ca. 118.700 neue Policen für Zusatzversicherungen abgeschlossen worden.

    Sozialversicherung mit 3,2 Milliarden Überschuss
    Die gesetzliche Sozialversicherung konnte das erste Quartal 2006 mit einem Überschuss von knapp 3,2 Milliarden Euro abgeschlossen. Im Vorjahreszeitraum hatte es bei Kranken-, Unfall- und Rentenversicherung noch ein Defizit von insgesamt sechs Milliarden Euro gegeben, dass teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch mit.
    Der Überschuss konnte vor allem durch höhere Beitragseinnahmen der Rentenversicherung – ein

    Starkes Quartal für die Allianz Versicherung – trotz Sturm Sandy
    Stürmische Zeiten für Versicherungen? Von wegen. Denn die Allianz als größte Versicherung Europas darf sich in diesem Quartal über beeindruckende Umsätze freuen. Sicherlich hat der Hurrikan “Sandy” den meisten Versicherungen einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht, so zum Beispiel auch der Münchner Versicherung. Allerdings war – das kann man mit Fug und Recht behaupten