Deutschen sind zu dick

Aus einer Studie geht jetzt hervor, dass in Deutschland 37 Millionen Erwachsene an übergewicht leiden. Zudem sind ca. 2 Millionen Kinder betroffen. Fast die Hälfte aller Deutschen seinen körperlich viel zu wenig Aktiv.
Zudem nehme die körperliche Fitness bei Kinder und Jugendlichen immer weiter ab. Dies ist ein alarmierendes Signal, da Übergewicht bereits im Kinderalter zu irreparablen Langzeitschäden führen kann. Grund für diesen Zustand ist unter anderem, dass die Sportangebote zu wenige Zielgruppen erreichen und in unserer Gesellschaft Bewegung im Alltag einfach nicht mehr unbedingt dazu gehört. Da heute keiner mehr Zeit hat bleibt die Bewegung wie z. B. das Fahrradfahren auf der Strecke. Selbst kurze Distanzen werden mit dem Auto zurückgelegt.

Die Kosten durch gesundheitsbedingte Schäden belaufen sich derzeit auf ca. 70 Milliarden EURO im Jahr. Das macht ca. 30 Prozent aller Gesundheitskosten aus. Diese Zahlen unterstreichen, wie wichtig Bewegung für die Gesundheit ist und das Übergewicht enorme Kosten verursacht.

Das könnte sie auch interessieren:

    Krankenkasse muss Sportrollstuhl in besonderen Fällen übernehmen
    Nach einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel haben Behinderte in besonderen Fällen einen Anspruch auf einen Sportrollstuhl. Wenn sich behinderter Kinder, Jugendliche oder Erwachsene mit einem normalen Rollstuhl nicht mehr angemessen fortbewegen können und ein handkurbelbetriebenes Rollstuhl-Bike Schmerzen verhindert oder eine therapeutische Behandlung unterstützt, muss die Kasse dieses Rollstuhl-Bike bezahlen (Az.: B 3 KR

    DGUV: Nur 10% der Radfahrer tragen Helm
    Laut einer aktuellen Umfrage der deutschen gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) fährt die Mehrheit der deutschen Fahrradfahrer noch immer ohne Helm. So gaben nur 10% der Befragten an, dass die beim Fahrradfahren immer einen Helm tragen. Bei den eigenen Kindern würde jedoch nach eigenen Angaben mit rund 90% eine deutliche Mehrheit der Befragten darauf achten, dass diese

    Deutsche sollen dünner werden
    Nachdem eine Studie ergeben hat, das ein Großteil der Bundesbürger zu dick ist und damit das Gesundheitssystem und die Krankenkassen massiv mit Kosten belastet werden, beschäftigt sich jetzt auch die Bundesregierung mit diesem Thema. Das Kabinett in Berlin hat jetzt eine Initiative beschlossen.
    Die Bundesregierung will bis 2020 das Bewegungs- und das Ernährungsverhalten der Deutschen

    Zunehmend mehr Präventionsangebote
    Im Rahmen der Vorstellung des Präventionsberichtes 2009 in Berlin erklärte der Vorstand des GKV-Spitzenverbandes K.-Dieter Voss, dass die Krankenkassen ihr Engagement in Prävention und Gesundheitsförderung weiter ausgebaut haben. Inzwischen profitiere jeder achte Versicherte von entsprechenden Angeboten.
    Insgesamt investieren die Kassen rund 340 Millionen Euro in Präventionsleistungen und Angeboten zur Gesundheitsförderung, das sind 40 Millionen Euro mehr

    Neuer Haftpflichtversicherungstarif der InterRisk
    Die InterRisk Versicherungs-AG Vienna Insurance hat Ihr Angebot im Bereich der Privaten Haftpflichtversicherungen um einen Single-Tarif erweitert. Als besonderer Clou bietet der Tarif zudem auch Versicherungsschutz für die Kinder des Versicherungsnehmers. Die Versicherung eragiert damit auf die Tatsache, dass immer mehr Single-Haushalte in Deutschland existieren, mit allein erziehenden Vätern und Müttern. Bisher verfügte die InterRisk