Schwerer Schlag gegen Versicherungen

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) feiert einen ersten Erfolg gegen die als gesetzeswidrig eingestuften Rückkaufwerte bei Lebensversicherungen. Das Handelsgericht Wien hat sich der VKI-Ansicht angeschlossen und die Bedingungen der Uniqa und der Ästerreichischen Beamtenversicherung (ÄBV) als nicht korrekt eingestuft. Das Gericht ist der Ansicht, dass die Klauseln beider Versicherungen gegen das Transparenzgebot des Konsumentenschutzgesetzes verstiessen.

In dem Streit geht es um die hohen Provisionen für Verkäufer von Lebensversicherungen. Steigen Kunden vorzeitig aus dem Vertrag aus, erhalten sie oft deutlich weniger Geld zurück, als sie an Prämien einbezahlt haben. Sollte sich der VKI hier tatsächlich durchsetzen können, hätte dies für die Versicherungen katastrophale Auswirkungen. (Wirtschaftsblatt)

Das könnte sie auch interessieren:

    BGH: Musterkaufverträge beim PKW-Kauf gültig
    Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) sind Musterkaufverträge, die vom ADAC oder von Versicherungen veröffentlicht oder in Schreibwarenläden erhältlich sind, beim Autokauf unter Privatleuten grundsätzlich gültig (Az.: VIII ZR 67/09). Dies gilt auch dann, wenn in dem Formular juristisch nicht mehr korrekte Klauseln enthalten sind. Die Richter entschieden, dass nach einer Einigung zwischen Käufer und

    Lebensversicherungen: Jährliche Stornos im Umfang von 12 Milliarden Euro
    Es gibt viele Gründe, die Versicherte zur vorzeitigen Kündigung ihrer Lebensversicherung zwingen. Arbeitslosigkeit und Ehescheidung sind die beiden häufigsten. Unabhängig von der Ursache ist die vorzeitige Rückgabe der Police für den Sparer immer ein schlechtes Geschäft, weil er weniger Geld von der Versicherung bekommt als er im Laufe der Zeit eingezahlt hat. Wie hoch die

    Beliebtester Versicherer 2011: Barmenia
    Vom 19. Februar bis 27. März führte das Deutsche Institut für Service-Qualität zusammen mit dem Nachrichtensender n-tv eine Online-Befragung zum Thema “Beliebtester Versicherer 2011” durch. Die Teilnehmer der Befragung sollten die Leistungen und Produkte der Versicherer beurteilen und Serviceaspekte bewerten sowie von Erfahrungen mit der Schadensregulierung berichten. Insgesamt bewerteten 2178 Kunden mehr als 50 Anbieter.
    Insgesamt

    Experten raten vor vorzeitiger Kündigung ab
    Laut dem Gesamtverband der Versicherungswirtschaft werden jedes Jahr rund 3,7 Millionen Verträge von Lebensversicherungen vorzeitig gekündigt. Der Grund hierfür ist in der Regel ein finanzieller Engpass, den der Versicherte überbrücken muss und deshalb versucht, das Geld aus der Rückkaufsumme zu erhalten und Prämien für Lebens- oder Rentenbeiträge zu sparen.
    Experten raten von der Stornierung eines Lebensversicherungsvertrages

    Viele Kündigungen bei Lebensversicherungen
    Ca. 100.000 Lebensversicherungen werden jeden Monat vorzeitig gekündigt. Diese hohe Zahl ist sicherlich auch der Grund dafür, dass es immer mehr Firmen gibt, die sich mit der Zweitvermarktung von Lebensversicherungen beschäftigen.
    Das Prinzip der Zweitvermarkter ist relativ einfach. Sie zahlen dem Kunden zwischen 2 – 15 % mehr Geld aus der Lebensversicherung aus, als er