Hausratversicherung über Gerüst informieren

Wenn in die Wohnung eingebrochen wird, kommt die Hausratversicherung für die materiellen Schäden auf, die durch den Diebstahl entstehen. Mitunter kann der Versicherte diesen Schutz jedoch durch kleine Unachtsamkeiten ungewollt außer Kraft setzen.

Beispiel: Wenn ein Hauseigentümer seine Fassade renoviert oder aus einem anderen Grund ein Gerüst aufbauen lässt, so muss er das der Versicherungsgesellschaft unverzüglich – und am besten bereits im Vorfeld – mitteilen. Versäumt der Versicherte die Benachrichtigung und nutzen Einbrecher das Gerüst als ‚"Einstiegshilfe", muss die Hausratversicherung nicht zahlen.

Das könnte sie auch interessieren:

    Leistungsverweigerung muss unverzüglich mitgeteilt werden
    Nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Köln muss eine Rechtsschutz-Versicherung dem Versicherungsnehmer unmittelbar nach der Darstellung des Versicherungsfalls mitteilen, ob er die Kosten für einen Rechtsstreit übernimmt oder nicht. Verweigert die Versicherung die Kostenübernahme, muss sie den Versicherten auf seine Rechte hinweisen, ansonsten muss sie Deckung gewähren, auch wenn eigentlich kein Versicherungsschutz besteht (Az.: 9 U

    Hausratversicherung muss auf Stehlgutliste hinweisen
    Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) aus dem September diesen Jahres ist eine Hausratversicherung dazu verpflichtet, bei einem Einbruch die Versicherten darauf hinzuweisen, dass diese eine Stehlgutliste bei der Polizei vorlegen müssen und ansonsen ihren Versicherungsschutz riskieren (IV ZR 317/05).
    Im konkreten Fall ging es um ein Ehepaar, in deren Wohnung eingebrochen wurde. Als die Eheleute

    Einbruchdiebstahl ohne Gewalt
    Wenn im Fall eines Einbruchdiebstahls die Hausratversicherung zahlen soll, muss dieser beweisbar sein. Ist der Dieb z. B. gewaltlos in die Wohnung eingedrungen und hat auch ansonsten keine Spuren hinterlassen, so zahlt die Hausratversicherung nicht. Dies hat vor kurzem das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe entschieden.
    In dem entsprechenden Fall hatte eine Frau ihrer Hausratversicherung einen Diebstahl

    Baugerüst schnellstens der Hausratversicherung melden
    Der Bund der Versicherten (BdV) weist darauf hin, dass der Aufbau eines Baugerüsts am Haus umgehend der Hausratversicherung zu melden ist. Grund: Diebe könnten über ein solches Baugerüst leichter in die Wohnung oder das Haus eindringen, deshab kann mit der Baumaßnahme eine Gefahrerhöhung verbunden sein.
    BdV-Vorstandsvorsitzende Lilo Blunck erklärt, dass wenn es über das Gerüst zu

    Kfz Versicherung Wechsel nach dem Stichtag möglich
    Am 30. November läuft um Mitternacht die ordentliche Kündigungsfrist in der Kfz Versicherung ab. Versicherte, die diesen Termin verpassen, sind automatisch für ein weiteres Jahr an die Versicherungsgesellschaft gebunden. Doch auch nach dem Stichtag ist ein Wechsel der Kfz Versicherung möglich.
    Verbraucher können in diesem Fall von dem Sonderkündigungsrecht Gebrauch nehmen. Dies ist allerdings nur möglich,