Bei älteren Autos reicht die Teilkasko

Wer ein neues Auto kauft, der wählt in der Regel eine Vollkaskoversicherung. So sind bei einem selbstverschuldeten Unfall auch die Schäden am eigenen Fahrzeug abgedeckt. Wird der Wagen mit einem Kredit finanziert oder geleast, ist eine Vollkasko ohnehin Pflicht, weil die Banken bzw. Finanzierungsgesellschaften eine solche Versicherung verlangen. Schließlich dient ja das Fahrzeug zumindest teilweise als Sicherheit für das Darlehen.

Wenn das Auto jedoch älter wird und der Kredit abbezahlt ist, dann sollte sich der Autofahrer Gedanken darüber machen, ob er wirklich noch den Vollkaskotarif braucht. Zwar lassen viele Fahrzeughalter aus Bequemlichkeit den bestehenden Vertrag einfach weiterlaufen – mit einer Umstellung auf Teilkasko könnten sie aber je nach Autotyp und Schadenfreiheitsrabatt eine Menge Geld sparen.

Das könnte sie auch interessieren:

    KFZ-Versicherung jetzt überprüfen
    Die KFZ-Versicherung gehört mich Sicherheit bei vielen Menschen zu den Versicherungen, über die man sich keine Gedanken macht sondern wo man jährlich seine Prämie zahlt und sich nicht weiter damit beschäftigt. Höchstens wenn ein neues Auto angeschafft werden soll, dann rechnet man und stellt Vergleiche an.
    Was viele Fahrzeughalter gern vergessen ist, dass ein Versicherungswechsel

    Bei privatem Autoverleih Versicherungsschutz beachten!
    Das Online-Vergleichsportal Check24 weist darauf hin, dass nicht jede Police einer Kfz-Versicherung den privaten Verleih des Autos an Dritte erlaubt. Und dann kann es teuer werden, wenn die Person mit dem geliehenen Fahrzeug in einen Unfall verwickelt ist.
    Grundsätzlich gilt, dass jeder, der sein Auto verleiht, die Pflicht hat, sich von der Fahrtauglichkeit der Person zu

    Versicherung kürzt Leistung bei sachwidrigem PKW-Transport
    Nach einem Urteil des Saarländischen Oberlandesgericht (OLG) muss ein Auto mit Heckmotor auf einem Anhänger immer entgegen der Fahrtrichtung transportiert werden. Ist dies nicht der Fall, darf die Versicherung bei einem Unfall die Leistungen kürzen (Az.: 5 U 395/09). Aus dem kürzlich bekanntgewordenen Urteil geht hervor, dass sich jeder Autofahrer auch in solchen Situationen mit

    Mobile Navigationsgeräte im Auto
    Navigationsgeräte werden immer beliebter, leider nicht nur bei den Autofahrern sondern auch bei den Autoknackern. Nach dem Radio belegen die Navigationsgeräte bereits den zweiten Platz von den am häufigsten gestohlenen PKW-Zubehörteilen.
    Besonders beliebt sind dabei mobile Navigationsgeräte. Viele Fahrzeughalter machen es dem Dieb zu einfach und lassen das Gerät einfach in der Haltung im Fahrzeug

    Für die Vorsorge auf Autos und Urlaub verzichten
    Die Kosten steigen immer weiter, die Steuern werden weiter erhöht und die Politiker fordern auch noch, dass wir für die Altersvorsorge auf neue Autos und Urlaub verzichten sollen. In den vergangenen Wochen zog Finanzminister Peer Steinbrück mit seiner Äußerung, die Deutschen sollten doch mal auf den Urlaub verzichten um Altersvorsorge zu betreiben, den Zorn der