Kfz-Versicherer fordern bessere Kopfstützen

Wieviel Schutz bieten Autositze den Insassen bei einem Unfall? Dieser Frage ist eine Reihe europäischer Kfz-Versicherungen nachgegangen. Das Ergebnis: Die Sitze werden zwar von Jahr zu Jahr besser, doch noch immer haben viele Hersteller ihre ‚"Hausaufgaben" nicht gemacht.

Die Hälfte der getesteten Autositze wurde mit ‚"schlecht" oder ‚"mäßig" bewertet, nicht einmal 20 Prozent erhielten das Prädikat ‚"gut". Die Kfz-Versicherer haben die Autoindustrie nun aufgefordert, die Sicherheitsstandards zu verbessern. Hintergrund des Engagements der Versicherungen ist die nach wie vor hohe Zahl von Auffahrunfällen mit Personenschäden. Vor allem für Verletzungen im Halswirbelbereich müssen die Kfz-Versicherer hohe Schmerzensgeldzahlungen leisten. Durch verbesserte Sitze und insbesondere sicherere Kopfstützen könnten viele Gesundheitsschäden bei Auffahrunfällen vermieden werden.

Das könnte sie auch interessieren:

    Weniger Arbeitsunfälle – geringeres Unfallrisiko
    Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hat heute in Berlin die Zahlen der Berufsgenossenschaften und der Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand vorgestellt, nach denen im vergangenen Jahr auf 1000 Vollarbeiter 26,8 Unfälle kamen, das sind 0,2 Unfälle weniger als im Jahr zuvor. Da die Beschäftigungszahlen dank der guten Konjunktur gestiegen sind, ist die absolute Zahl der Arbeitsunfälle

    DGUV: Zahl der Unfälle auf Arbeitsweg gestiegen
    Wie die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) mitteilt, kam es im ersten Halbjahr 2010 nach ersten Berechnungen zu fast 30% mehr Unfällen auf dem Arbeitsweg als im Vorjahreszeitraum. Dieser Anstieg sei vor allem auf den strengen Winter am Jahresanfang zurückzuführen. Insgesamt kam es in den ersten 6 Monaten des Jahres 2010 zu 120.324 meldepflichtigen Unfällen auf

    Deutlich weniger Bundesbürger ohne Krankenversicherung
    Die Gesundheitsreform zeigt Erfolge, so das Ergebnis einer Studie Hochschule Fulda und der Universität Duisburg, die von der Hans-Böckler-Stiftung vorgestellt wurde: In Deutschland gibt es seit April 2007 deutlich weniger Menschen ohne Krankenversicherung. Insgesamt haben rund 120.000 Menschen, die vorher nicht versichert waren, seitdem wieder eine Krankenversicherung, damit hat sich Anzahl der Menschen ohne Krankenversicherungsschutz,

    Fahrzeugcheck vor Urlaubsantritt
    Pfingsten steht vor der Tür und das lange Wochenende lädt zu einem Kurzurlaub ein. Aber auch der Sommerurlaub steht vor der Tür. Immerhin beginnt nächste Woche schon der Juni.

    Viele Bundesbürger legen den Weg zu Ihrem Urlaubsziel mit dem eigenen PKW zurück. Die Deutschen KFZ – Versicherer raten jeden PKW Nutzer vor Fahrtantritt auf jeden Fall

    Unfallschäden werden häufig selbst repariert
    Die Dekra hat bei einer Unfrage unter 3.700 Autofahrern festgestellt, dass über 20 Prozent der Befragten ihren PKW nach einen Unfall selbst reparieren würden oder dies schon getan haben. Damit legt jeder fünfte Autofahrer nach einem Unfall selbst Hand an bei der Reparatur.
    Vom Geschäftsführer der Dekra, Werner von Hebel wird angesichts dieser hohe Quote