Wichtige Versicherungen für Familien

Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass Familien mit der Wahl der richtigen Versicherungsverträge pro Jahr mehrere hundert Euro einsparen können. Es wird daher empfohlen, den Versicherungsschutz in regelmäßigen Abständen zu überprüfen, aktuelle Angebote zu vergleichen und unnötige oder zu teure Verträge zu kündigen. Gesetzlich vorgeschrieben ist die Krankenversicherung, die ab einem bestimmten Einkommen privat oder gesetzlich abgeschlossen werden kann.

Weiterlesen

BdV empfiehlt private Unfallversicherung für Schulkinder

Für viele Kinder beginnt in diesen Tagen und Wochen der Ernst des Lebens, sie gehen nun in die Schule. Und für viele Eltern ist dieser neue Lebensabschnitt ihrer Sprösslinge auch mit Sorgen verbunden, denn sie müssen sich nun sicher im Straßenverkehr bewegen, um in und von der Schule zurückzukommen. Die Vorstandsvorsitzende des Bundes der Versicherten (BdV), Lilo Blunck, erklärt, dass

Weiterlesen

Rösler will Arbeitslose von Zusatzbeiträgen befreien

Der Gesetzentwurf von Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) für die Gesundheitsreform sieht vor, dass Empfänger von Arbeitslosengeld I oder II (Hartz IV) oder Sozialhilfe sowie Kurzarbeiter und Wehrdienstleistende von Krankenkassen-Zusatzbeiträgen befreit werden sollen. Stattdessen sollen die Beiträge von staatlichen Stellen an die Kassen gezahlt werden, im Falle der arbeitslosen Versicherten wäre hier also die Bundesagentur für Arbeit in der Zahlungspflicht. Aktuell

Weiterlesen

Mit Reisekosten und doppeltem Haushalt Steuern sparen

Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass Berufstätige mit ihren Reisekosten und einem doppelten Haushalt nun mehr Steuern sparen können. So können sie höhere Werbungskosten geltend machen, denn die Geschäfsreise mit Privatvergnügen verbunden ist oder es aus beruflichen Gründen eine Zweitwohnung gibt. Das geht aus Urteilen des Bundesfinanzhofes hervor. Wer aus beruflichen Gründen eine Zweitwohnung besitzt, darf seine Fahrt- und

Weiterlesen

Versicherungsschutz für Studierende

Im Oktober beginnen rund 400.000 junge Leute ein Studium an einer Universität oder Fachhochschule. Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass für sie eine Krankenversicherung und eine private Haftpflichtversicherung unerlässlich ist und dass es je nach persönlicher Situation noch weitere sinnvolle Policen für Studenten gibt. Dazu gehören z.B. die Auslandsreise-Krankenversicherung, die Kfz-Versicherung und die Berufsunfähigkeitsversicherung. Jeder Studierende muss eine Kranken-

Weiterlesen

Rente mit 70 ist medizinisch unbedenklich

Die Diskussion um das Renteneintrittsalter ebbt nicht ab. Inzwischen hatte das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) gefordert, das Renteneintrittsalter auf 70 Jahre zu erhöhen, damit die Effekte des demografischen Wandels ausgeglichen werden können. Rein medizinisch ist die Rente mit 70 laut der Gesetzlichen Unfallversicherung wohl unbedenklich. So erklärt Arbeitsmedizinerin Hanna Zieschang vom der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung zugehörigen Institut Arbeit und

Weiterlesen

Falsche Schadensbelege kosten Versicherungsschutz

Nach dem Urteil des Oberlandesgerichts Karlsruhe vom 3. August 2010 muss eine Hausratversicherung nicht zahlen, wenn der Versicherte ihr falsche Schadensbelege vorlegt (Az.: 12 U 86/10). Im konkreten Fall wollte ein Mann von seiner Hausratversicherung Leistungen in Anspruch nehmen, weil sein Fahrrad gestohlen worden war. Die Versicherung verweigerte jedoch die Zahlung mit der Begründung, dass der Mann arglistig falsche Angaben

Weiterlesen

Rabatte in der Kfz-Versicherung für begleitetes Fahren

Junge Fahrer und Führerscheinneulinge müssen bei einer eigenen Kfz-Versicherung tief in die Tasche greifen, doch für Fahranfänger, die “Begleitetes Fahren ab 17” machen, gibt es auch zahlreiche günstige Angebote. Eine Studie des Online-Portals Toptarif hat ergeen, dass junge Führerscheininhaber, die an dem Programm “Begleitetes Fahren ab 17” teilgenommen haben, nach ihrem 18. Geburtstag deutlich weniger zahlen als ihre Altersgenossen, die

Weiterlesen

DGUV: Spätere Rente erfordert mehr Prävention

Angesichts der derzeitigen Diskussion um ein höheres Renteneintrittsalter weisen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen darauf hin, dass eine längere Lebensarbeitszeit nur dann realisiert werden kann, wenn erhebliche Investitionen in die Prävention und Gesundheitsförderung erfolgen. Der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), Dr. Walter Eichendorf, erklärt, dass Menschen nur dann möglichst lange arbeiten können, wenn auch die Arbeitsbedingungen so gestaltet sind, dass

Weiterlesen

Was bei der BU-Versicherung beachtet werden muss

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) gehört zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt. Im Falle einer Berufsunfähigkeit sorgt sie für finanzielle Sicherheit und verhindert eine existenzbedrohliche Notlage. Deshalb sollte jeder eine BU-Versicherung besitzen. Doch die Anbieter und Tarife sind so vielfältig, dass es schwierig scheint, die richtige Police auszuwählen. Das Experten-Onlineportal VNR hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt, die bei der Auswahl einer BU-Versicherung berücksichtigt

Weiterlesen

Bundesregierung lehnt EU-Steuer ab

Die Diskussion über eine EU-weite Steuer ist wieder in vollem Gange, nachdem Janusz Lewandowski, der Haushaltskommissar der EU, angekündigt hat, den Mitgliedsländern frühestens im Herbst einige Vorschläge für eine EU-Steuer unterbreiten möchte. Diese Steuer soll direkt in den EU-Haushalt einfließen. Schon seit Jahren entflammt die Debatte über eine solche EU-Steuer immer wieder auf. Dabei werden immer wieder drei Bereiche genannt,

Weiterlesen

Gesundheitssystem durch Kassenfusionen in Gefahr

Gesundheitsexperten sind angesichts der steigenden Anzahl von Krankenkassenfusionen besorgt, sie befürchten einen Kollaps des Gesundheitssystems. Letzte Woche warnte der Chef des Bundesverbands der Innungskrankenkassen, Rolf Stuppardt, in der “Frankfurter Rundschau” davor, dass die Fusionen “viel zu wenig mit gesundheitsökonomischen Zielen zu tun” hätten und vielmehr das Ziel verfolgen, dass sie nach einer Fusion zu groß seien, um sang- und klanglos

Weiterlesen

Wer zahlt für Hochwasserschäden?

Die Menschen im Osten Deutschland sind wieder von einem Hochwasser heimgesucht worden, viele musste zeitweise ihre Häuser oder Wohnungen verlassen und wenn sie wieder zurückkehren bietet sich ihnen ein Bild des Grauens. Nicht nur, dass der Sachschaden gewaltig ist, Hochwasser ist kaum versicherbar und in der Regel bleiben die Geschädigten auf den Kosten für die Renovierung und Säuberung sitzen. Die

Weiterlesen

Sozialversicherungsausweise werden verschickt

Die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover weist darauf hin, dass alle Jugendlichen, die in diesen Tagen ins Berufsleben starten, ihren Sozialversicherungsausweis zugesendet bekommen. Jeder Arbeitnehmer besitzt einen solchen Ausweis, ganz egal, ob er einen Minijob ausführt, in der Ausbildung ist oder aber einen Managerposten innehat. In dem Sozialversicherungsausweis stehen Angaben zur Person (Name, Geburtsdatum) und die Sozialversicherungsnummer. Diese begleitet den Arbeitnehmer ein

Weiterlesen

Immer mehr Frührentner wegen psychischer Erkrankungen

Wie die Techniker Krankenkasse (TK) am Donnerstag unter Berufung auf Zahlen der Deutschen Rentenversicherung mitteilte, gehen immer mehr Menschen aufgrund psychischer Erkrankungen in Frührente. Im letzten Jahr waren es in Nordrhein-Westfalen rund 14.300 Männer und Frauen, das sind 33% mehr als noch im Jahr 2006. Laut der TK sind 40% aller Frührenten auf psychische Erkrankungen wie Burn-Out-Syndrom, Depressionen oder Neurosen

Weiterlesen

Ineas-Verträge werden Ende August aufgelöst

Ein niederländisches Gericht hat entschieden, dass die Policen der 50.000 deutschen Kunden bei der finanziell angeschlagenen Ineas- und LadyCarOnline-Versicherung zum 31. August 2010 aufgelöst werden. Autofahrer, die eine solche Kfz-Versicherung besitzen, müssen also schnellstmöglich eine neue Versicherung bei einem anderen Anbieter abschließen, denn ohne Kfz-Haftpflichtversicherung zu fahren, ist eine Straftat. Die Zulassungsstelle ist dazu berechtigt, Fahrzeuge, die keinen Versicherungsschutz besitzen,

Weiterlesen

Jeder dritte Deutsche verzichtet auf Beratung bei Altersvorsorge

Laut einer im Auftrag mehrerer Versicherer vom Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) durchgeführten Studie, scheuen viele Deutsche eine Beratung, wenn es um Finanzthemen, insbesondere die Altersvorsorge geht. Demnach hat in den letzten 5 Jahren fast jeder Dritte darauf verzichtet, eine professionelle Finanz- und Vorsorgeberatung in Anspruch zu nehmen. Vor allem in Sachen Altersvorsorge scheinen die Deutschen keinen Bedarf an

Weiterlesen

Neue Unsicherheiten im Haftpflichtschutz von Ineas-Kunden

Die Stiftung Warentest berichtet, dass der Haftpflichtschutz für Versicherte de finanzell angeschlagenen Ineas-Versicherung möglicherweise doch nicht lückenlos ist, wie zunächst berichtet. Denn offenbar weigert sich die Verkehrsopferhilfe als Garantiefonds für die Haftpflichtschäden von Ineas-Kunden aufzukommen, wenn der Geschädigte auch von seiner Kaskoversicherung Ersatz verlangen kann. Grundsätzlich gehen alle Schadenersatzansprüche gegen den Verursacher auf den Versicherer über, wenn dieser einen von

Weiterlesen

Lückenloser Haftpflichtschutz für Ineas-Kunden

Trotz der Zahlungsschwierigkeiten der Kfz-Versicherung Ineas der International Insurance Corporation NC (IIC) in Amsterdam haben Kunden, die eine Versicherung bei Ineas abgeschlossen haben, einen lückenlosen Haftpflichtschutz. Alle Schäden werden nämlich von dem niederländischen Garantiefonds übernommen, welche Aufwendungen der Verkehrsopferhilfe betreffen. Wie die Stiftung Warentest berichtet ist die Verkehrsopferhilfe in Deutschland jedoch weiterhin für Schadensmeldungen und Schadensabwicklung zuständig. Allerdings ist damit

Weiterlesen

Umfrage: 40% für Pflegezusatzversicherung

Eine bundesweite, repräsentative Umfrage, die im Auftrag der DEV Versicherungen an rund 1000 Bundesbürgern durchgeführt wurde, hat ergeben, dass 84% der Deutschen kein Vertrauen in die Zukunftsfähigkeit der gesetzlichen Pflegeversicherung haben. Über 70% der Befragten bewerteten die Leistungen der Pflegeversicherung mit “ungenügend”. Aus Angst, dass das eigene Vermögen für einen Pflegefall nicht ausreichen wird, haben sich 40% dafür ausgesprochen, dass

Weiterlesen
1 60 61 62 63 64 184