Stiftung Warentest: Zahnzusatzversicherung im Test

Stiftung Warentest hat in seiner aktuellen Ausgabe „Finanztest“ Anbieter von Zahnzusatzversicherungen unter die Lupe genommen. In dem Test erhielten nur drei von rund 140 getesteten Tarifen die Bestnote „sehr gut“. Ein Großteil der Zahnversicherungen, worunter sich auch viele Policen von gesetzlichen Krankenkassen befanden, konnten lediglich das Urteil „ausreichend“ oder „befriedigend“ erreichen. In vielen Fällen stellt der Patient erst im Ernstfall

Weiterlesen

Studie: PKV genießt in Deutschland höheres Ansehen als GKV

Laut der im Auftrag der Gothaer Krankenversicherung AG und dem F.A.Z.-Institut durchgeführten Studie „Kundenkompass Private Krankenversicherung“ schreibt die große Mehrheit der Deutschen privaten Krankenversicherungen ein höheres medizinisches Qualitätsniveau zu als den gesetzlichen Krankenkassen. Das trifft für 70% der Kassenpatienten und 80% der Privatpatienten zu. Nach der Zufriedenheit mit den Leistungen der eigenen Krankenversicherung befragt, äußerten sich durchschnittlich 61% der Privatversicherten

Weiterlesen

Gesetz zur Weiterentwicklung der Organisationsstrukturen in der gesetzlichen Krankenversicherung beschlossen

Heute hat der Bundestag das Gesetz zur Weiterentwicklung der Organisationsstrukturen in der gesetzlichen Krankenversicherung beschlossen, mit dem die Gesundheitsreform weiter vorangetrieben werden soll. Demnach sollen die Krankenkassen zum Beginn des Gesundheitsfonds (1. Januar 2009) entschuldet sein, denn künftig können nicht mehr nur bundesweit tätige Kassen insolvent werden. Doch nicht nur die Insolvenzfähigkeit der Krankenkassen, sondern auch Verbesserungen in der Patientenversorgung

Weiterlesen

PKV: Vertrieb hauptsächlich über Ausschließ­lich­keits­or­ga­ni­sa­tionen

Der Großteil der Neugeschäfte wird bei den Privaten Krankenversicherungen immer noch über Ausschließlichkeitsorganisationen abgeschlossen, wie eine Umfrage der Versicherungsberatung Tillinghast von Towers Perrin zeigt. Rund 50% werden über diesen Vertriebsweg erzielt, das ist zwar immer noch der Löwenanteil, aber im Vergleich zum Vorjahr (57%) deutlich weniger. Aufgeholt haben dagegen Abschlüsse durch unabhängige Vermittler, die im Vorjahr 31% und jetzt 34%

Weiterlesen

Knappschaft kündigt Auszahlung von Überschüssen an

Die Knappschaft kündigte als erste gesetzliche Krankenkasse an, im kommenden Jahr ihren Versicherten Überschüsse auszuzahlen. Wie eine Sprecherin mitteilte, plant die Knappschaft die Zahlung einer Prämie für Mitte des nächsten Jahres. Wie hoch diese Prämie sein wird, muss noch berechnet werden, hieß es. Bei der Knappschaft beträgt der Beitragssatz aktuell 13,6% – damit gehört die Versicherung zu den günstigsten Krankenkassen

Weiterlesen

Einheitlicher Beitragssatz in der Krankenversicherung voraussichtlich 15,5%

Der so genannte Schätzerkreis hat sich mehrheitlich für einen einheitlichen Beitragssatz in der Krankenversicherung von 15,5% ab dem kommenden Jahr ausgesprochen. Für die Versicherten bedeutet dies, dass die Krankenversicherungen in neun von zehn Fällen teurer werden. Das geht aus den Zahlen des Instituts für Gesundheitsökonomik in München hervor, nach denen insgesamt 45 Millionen Kassenpatienten einen höheren Beitrag zahlen müssten. Wer

Weiterlesen

Neues Projekt der Deutschen Rentenversicherung und der gesetzlichen Krankenkassen

Die Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen und die Deutsche Rentenversicherung startete im September 2008 ein neues gemeinsames Projekt zur Entwicklung, Erprobung und Umsetzung von Instrumenten und Verfahren zur Erfassung und Bewertung der Ergebnisqualität in der Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen. Das Projekt ist auf 18 Monate angelegt und wird vom Universitätsklinikum Freiburg wissenschaftlich begleitet. Die Zusammenarbeit in diesem Bereich begann bereits

Weiterlesen

DGB-Forderungen zur Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert die Regierung auf, weiteren Erhöhungen der Krankenkassenbeiträge Einhalt zu gebieten. DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach erklärte, wenn der Bund den Beitragssatz für Langzeitarbeitslose von derzeit 118 Euro auf 250 Euro erhöht, könnten so die durchschnittlichen Ausgaben der Kassen gedeckt werden. Außerdem sollen nach Ansicht des DGB die Arbeitgeber stärker an der FInanzierung der gesetzlichen Kassen beteiligt werden.

Weiterlesen

AOK will wenn möglich auf Zusatzbeitrag verzichten

Wenn am 1. Januar 2009 der Gesundheitsfonds startet, will der AOK-Bundesverband versuchen, keinen Zusatzbeitrag von seinen Versicherten zu erheben. Vorstandsvorsitzender Hans-Jürgen Ahrens erklärte, dass man alls mögliche versuchen werde, um ohne einen solchen Zusatzbeitrag auszukommen. Voraussetzung hierfür sei jedoch, dass der einheitliche Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung, der von der Bundesregierung festgelegt wird, nicht zu niedrig ausfalle. Um die Mehrausgaben, die

Weiterlesen

Wirtschaft: Einheitlicher Beitragssatz muss unter 15% bleiben

Der einheitliche Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung, der ab dem kommenden Jahr in Kraft treten soll, darf nach Ansicht von Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt nicht über das „heutige Rekordniveau von 14,9%“ steigen. Die Bundesregierung solle dafür sorgen, dass der Satz so niedrig wie möglich ausfalle, aber unbedingt unter 15% bleibe. Hundt begründete seine Forderung mit den steigenden Beitragseinnahmen der Krankenkassen, die auch

Weiterlesen
1 31 32 33 34 35 62