Allianz Versicherung steigert Gewinn

Die Allianz Versicherung konnte ihren Gewinn dank einigen Beteiligungsverkäufen im ersten Quartal um mehr als drei Viertel stiegern. Der Überschuss ist auf 3,2 Milliarden Euro gestiegen, dass sind rund 1,4 Mrd. mehr als in 2006. Das teilte die Münchner Allinaz Versicherung auf Basis vorläufiger Zahlen mit. Analysten hatten im Durchschnitt lediglich mit einem Nettogewinn von 2,47 Milliarden Euro gerechnet.

Der Sturm Kyrill kostete der Allianz 340 Millionen und drückte das Ergebnis leicht. Wegen des Orkans sank das operative Ergebnis im Segment Schaden und Unfall um 119 Millionen Euro.

Das könnte sie auch interessieren:

    Allianz stellt Ergebnis für 2006 vor
    Die Allianz Versicherung hat auf Ihrer Homepage die Zahlen für das Jahr 2006 in einer Pressemittelung bekannt gegeben. Demnach lag der Umsatz im abgelaufenen Jahr bei 29,3 Milliarden EURO. Dieser entspricht damit, währungsbereinigt dem Vorjahresniveau.
    Um über 7 Prozent konnte das operative Ergebnis auf voraussichtlich 2,9 Milliarden Euro gesteigert werden. Und das trotz Ausgaben

    Kyrill verursacht drei Milliarden Euro Schaden
    Der Schaden, den der Sturm Kyrill angerichtet hat, belastet die Ergebnisse der Versicherungen und wird voraussichtlich zu einem Rückgang des versicherungstechnischen Gewinns in diesem Jahr führen. Der geschätzte Gewinn wird bei ca. 1,3 Milliarden Euro liegen und nicht wie im Vorjahr bei 3,9 Milliarden. Alle für Schäden, die durch den Sturm Kyrill entstanden sind, werden

    Kyrill wird für die Versicherungen teuer
    Der große Sturm ist vorbei, jetzt beginnt die Bestandsaufnahme was alles zu Bruch gegangen ist. Nach Einschätzung von Experten belaufen sich die versicherten Schäden auf bis zum 5 Milliarden EURO. Damit wird ‚"Kyrill" in Europa der teuerste Wintersturm der Geschichte.
    Allein für Deutschland schätzen Experten den Schaden auf rund eine Milliarde EURO. Durch ‚"Kyrill" kamen

    Allianz Versicherung mit 1,4 Milliarden Euro Gewinn im ersten Quartal
    Überraschend gut ist Europas größter Versicherer ins Jahr gestartet. Im ersten Quartal hat die Allianz Versicherung mit einem Gewinn in Höhe von 1,4 Milliarden Euro bereits die Hälfte des anvisierten Jahresgewinns erwirtschaftet.
    Wie Vorstandschef Michael Diekmann am Mittwoch im Rahmen der Hauptversammlung in München erklärte, sei der Konzern froh, dass er ein bisschen Polster hat.

    Allianz hat gut verdient
    Nach dem Wegfall von Steuerprivilegien bei den Lebensversicherungen und großen Schäden durch Naturkatastrophen hatten viele Experten mit einem Gewinnrückgang beim Allianz-Konzern gerechnet. Doch das Gegenteil ist richtig: Das Unternehmen meldet einen Rekordgewinn in Höhe von netto 4,4 Milliarden Euro.
    Wie in den Jahren zuvor steuerte die Versicherungssparte einen großen Teil der Gewinne bei. Auch für das