Welche Versicherungen sind für einen Auslandsaufenthalt wichtig?

Ein Semester an einer Universität in England, ein Jahr als Au-pair in Frankreich oder Work & Travel in Australien – wer einen längeren Aufenthalt im Ausland plant, sollte richtig versichert sein. Darauf zu vertrauen, dass der Schutz einer Police automatisch weiterläuft, ist ein Fehler. Falls im Ausland etwas passiert, dann ist das ohne den passenden Versicherungsschutz sehr schnell sehr teuer.

Die Haftpflichtversicherung

Der Schutz einer privaten Haftpflichtversicherung ist im Ausland meist befristet und gilt immer nur dann, wenn es sich um einen vorübergehenden Aufenthalt handelt. Für welchen Zeitraum der Versicherungsschutz gilt, ist bei jedem Versicherer anders geregelt. Wer sicher sein möchte, dass die private Haftpflichtversicherung bei einem längeren Auslandsaufenthalt noch gültig ist, sollte mit der Versicherung sprechen. Möglicherweise muss eine gesonderte Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Wer ein Jahr oder länger im Ausland bleiben möchte, sollte sich auf jeden Fall zusätzlich versichern.

Die Unfallversicherung

Anders als die private Haftpflichtversicherung, gilt die Unfallversicherung weltweit und das sogar rund um die Uhr. Alle, die eine Unfallversicherung haben und einen Auslandsaufenthalt planen, müssen daher nichts unternehmen. Für den Fall der Fälle sollte jedoch eine Kopie der Police im Koffer mitreisen. Das macht es einfacher, wenn der Versicherte im Ausland zum Beispiel nach einem Unfall zum Arzt oder in ein Krankenhaus muss.

Die Rechtsschutzversicherung

Die meisten Rechtsschutzversicherungen haben nur in Europa und in einigen Anliegerstaaten des Mittelmeers Gültigkeit. Dieser Schutz gilt dafür aber auch bei längeren Aufenthalten, die allerdings zeitlich begrenzt sein müssen. Wer beispielsweise für mehr als Jahr nach Australien oder in die USA reisen möchte, der ist nur für die Dauer von maximal sechs Wochen versichert. Auch hierzu werden zusätzliche Versicherungen angeboten und es lohnt sich, bei der Versicherung nachzufragen.

Die Krankenversicherung

Die wohl wichtigste Versicherung für einen Auslandsaufenthalt ist die Krankenversicherung. Alle deutschen Krankenversicherungen bieten ihren Mitgliedern einen Mindestbedarf an ärztlichen und zahnärztlichen Behandlungen im Ausland an. Je nach Land kann ein Besuch beim Arzt oder ein Aufenthalt im Krankenhaus sehr teuer sein. Daher ist es ein Muss, sich vor der Reise durch eine entsprechende Krankenversicherung für das Ausland abzusichern. Wichtig ist, dass der Versicherungsschutz auch einen Rückflug in die Heimat beinhaltet, vor allem, wenn es in ein Land mit einer eher schlechten medizinischen Versorgung geht.

Bild: @ depositphotos.com / yuliang11

Das könnte sie auch interessieren:

    Azubis und Studenten mitversichert bei den Eltern
    Die HUK-Coburg weist darauf hin, dass volljährige, unverheiratete Kinder während ihrer Ausbildung und auch während des Wehr- oder Ersatzdienstes in der Haftpflicht-, Rechtsschutz- und Hausratversicherung ihrer Eltern mitversichert sind. Voraussetzung ist, dass sie in dieser Zeit außer ihrem Lehrlingsgehalt oder Bafög kein eigenes Einkommen haben.
    Die Studentenbude ist über die Hausratversicherung der Eltern mitversichert, aber hier

    Beruflicher Auslandsaufenthalt ist unfallversichert
    Die gesetzliche Unfallversicherung VBG in Hamburg weist darauf hin, dass Arbeitnehmer, die aus beruflichen Gründen einen Auslandsaufenthalt machen, auch dort unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stehen.
    Grundsätzlich sind alle Arbeitnehmer während beruflich bedingter Auslandsaufenthalte bei allen unternehmensbezogenen Tätigkeiten und auch allen Wegen, die damit zusammenhängen, versichert. Befindet sich der Ausfenthaltsort beruflich bedingt in einem Katastrophen-,

    Gefährliche Übergangszeit für Berufsanfänger
    Während der gesamten Ausbildungszeit sind Kinder und Jugendliche über die private Haftpflichtversicherung der Eltern im Rahmen der Familiendeckung versichert. Sobald das Ausbildungsverhältnis jedoch endet, was zumeist unmittelbar nach der Prüfung der Fall ist, endet auch der Versicherungsschutz. Hier müssen die Azubis sich bereit frühzeitig kümmern, ansonsten ist kein Schutz mehr gegeben. Dieser tückische Zustand kann

    Was die Haftpflichtversicherung zahlt und was nicht
    Die private Haftpflichtversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt, weil sie den Versicherten im schlimmsten Fall vor dem finanziellen Ruin bewahren kann. Doch nicht jeder Vertrag beinhaltet den gleichen Leistungsumfang, deshalb sollten die Vertragsbedingungen und das Kleingedruckte vor dem Abschluss einer entsprechenden Versicherung sorgfältig gelesen werden.
    Die “Bild”-Zeitung hat einige der häufigsten Irrtümer über private

    Ausländische TÜV-Plakette ungültig
    Der TÜV Rheinland weist darauf hin, dass es im Ausland keine gültige TÜV-Plakette für ein in Deutschland zugelassenes Auto gibt. Die Hauptuntersuchung (HU), die strengen Regeln unterliegt, muss in Deutschland durchgeführt werden, um anerkannt zu werden. Experten raten deshalb dazu, schon vor dem Urlaub oder dem längeren Auslandsaufenthalt zu prüfen, wann die nächste HU fällig

Ulrike