Versicherungen mit gutem Jahr 2006

Die Versicherungen können zufrieden in 2006 zurückblicken. Die Beitragseinnahmen stiegen über alle Versicherungssparten hinweg um 2,3 Prozent, oder in Summe auf über 161 Milliarden Euro. Spitzenreiter waren hier die Lebensversicerungen und privaten Krankenversicherungen, diese trugen mit einem Beitragsplus von 4,1 und 4,0 Prozent zu der gesamt positiven Entwicklung bei.

Die deutschen Lebensversicherer verkauften seit Beginn der Riester-Rente bis Ende 2006 über 22 Millionen neue Verträge. Damit wurde sogar das bereits starke Ergebnis von 2005 um 80 Prozent übertroffen. Es sollen mehr als zwei Millionen neue Riester-Rente Verträge abegschlossen worden sein.

Die privaten Krankenkassen steigerten die Beitragseinnahmen sogar auf über 28,4 Milliarden Euro. Die deutschen Schaden- und Unfallversicherer hatten ebnefalls ein zufrieden stellendes Geschäftsjahr 2006. Man erzielte einen Gewinn in Höhe von 3,9 Milliarden Euro über alle Sparten. In der Kraftfahrtversicherung hat sich der schon im Vorjahr beobachtete Rückgang der Beitragseinnahmen mit einem Minus von 3,8 Prozent auch in 2006 fortgesetzt.

Für 2007 erwarten speziell die Lebensversicherer einen weiteren deutlichen Anstieg, hauptsächlich im Bereich der Altersvorsorge.

Das könnte sie auch interessieren:

    Heidelberger Leben verbucht Zuwachs im Neugeschäft
    Im Geschäftsjahr 2006 konnte die Heidelberger Lebensversicherung AG Beitragseinnahmen in Höhe von EURO 88,31 Millionen Euro erzielen und das bei Abschluss von 28.587 Verträgen. Das Neugeschäft nahm damit im Vergleich zum Vorjahr deutlich zu und zwar um 23,2%. Die Bruttobeiträge, die im Neu- und Bestandsgeschäft 2006 verbucht werden konnten, beliefen sich auf insgesamt 628,57 Millionen

    Gutes Geschäftsjahr für die Continentale
    Im Jahr 2006 konnte der Versicherungsverbund ‚"Die Continentale" ihre Beitragseinnahmen um 3 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro steigern. Die Entwicklung des Verbundes ist damit besser aus der Branchendurchschnitt, der nur bei 2,3 Prozent liegt.
    Der Vorstandsvorsitzende Rolf Bauer sagte: “Die Situation ist derzeit durch Eingriffe des Gesetzgebers für die gesamte Versicherungswirtschaft schwierig. Vor diesem Hintergrund

    Weiterhin große Nachfrage nach Riester-Rente
    Die staatlich geförderte Riester-Rente erfreut sich bei den Deutschen weiterhin großer Beliebtheit. Wie die Bundesregierung mitteilt, wurden alleine im dritten Quartal 2010 insgesamt 234.000 neue Riester-Sparkonten eröffnet und auch die “Wohn-Riester”-Variante verzeichnet hohe Zuwachszahlen. Seit der Einführung der Riester-Förderung im Jahr 2001 bis Ende September 2010 wurden insgesamt 14,1 Millionen Riester-Verträge abgeschlossen, darunter sind rund

    Riester-Rente weiter auf dem Vormarsch
    Die Riester-Rente setzt ihren Siegeszug bei den beliebtesten Altersvorsorge-Produkten weiter fort: Alleine im ersten Quartal 2010 wurden 377.000 neue Riester-Verträge abgeschlossen, das sind nochmal mehr als im Quartal zuvor, teilt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) mit. Für das BMAS sind diese Zahlen angesichts der immer noch angespannten wirtschaftlichen Lage ein Zeichen für eine

    Interesse an der Riester-Rente wächst
    Die Versicherungsbranche hat eine positive Zwischenbilanz in Sachen Riester-Rente gezogen: Fast fünf Millionen Verträge wurden inzwischen abgeschlossen, und die Nachfrage steigt weiter.
    Als Grund für das wachsende Interesse der Deutschen an den Riester-Verträgen sehen die Versicherungen vor allem die steigenden staatlichen Zulagen. Erhielt ein Sparer im Jahr 2005 noch 76 Euro vom Staat dazu, sind es