Fonds für verletzte Spieler WM 2006

Vom Weltverband für Fußball FIFA wurde ein Fonds eingerichtet, der Verletzungen von Spielern bei der Fußball WM 2006 in Deutschland kompensieren soll. Dotiert ist der Fond mit 15 Millionen Schweizer Franken (umgerechnet 9.3 Millionen Euro) und er soll hauptsächlich ärmeren Nationen zu Gute kommen.

Die FIFA reagiert mit diesem Fonds auf einen bereits seit Jahren schwelenden Streit zwischen der FIFA und der G 14 Vereinigung zusammengeschlossener Großclubs. Seitens der Vereine wird schon lange ein Ausgleich dafür gefordert, dass die Clubs Spieler zu Länderspielen abstellen und damit das Risiko von Verletzungen eingehen. Für die Vereine bedeutet der Ausfall von Top Spielern und der Regel einen finanziellen Schaden, der ihrer Meinung nach ausgeglichen werden muss.

Der jetzt eingerichtet Fonds soll lediglich für Spieler eingesetzt werden, die bei der WM 2006 im Einsatz waren. Für zukünftige Turniere und Länderspiele greift dieser Fond nicht und die Entwicklung in dieser Angelegenheit bleibt abzuwarten.

Das könnte sie auch interessieren:

    Finanzen im Fußball
    Fußball ist schon lange nicht mehr einfach nur Sport. Es geht gerade im Profifußball maßgeblich um Geld und Finanzen. Für die umsatzstärksten Fußballclubs erscheint jedes Jahr eine TOP 20 Rangliste. Den ersten Platz auf dieser Rangliste belegt wieder mal Real Madrid. Es befinden sich aber auch 3 Bundesligisten unter den TOP 20.
    Auf dem achten Rang

    Manche Fonds vernichten Geld mit System
    Fonds-Experten warnen davor, dass einige Fonds so undurchsichtig sind, dass nich einmal Experten sie richtig durchschauen. Es sind also nicht nur hohe Gebühren, die einige Fonds zum Risiko für Anleger machen. Mangel an Kompetenz bei den Vermittlern stellt zudem ein Risiko für die Anleger da.
    Es gibt sogar Fonds, die systematisch Geld vernichten, so die

    Versicherungsschutz bei der Fussball WM
    Jeder Veranstalter ist bei der Fußball-Weltmeisterschaft für das Wohl und die Sicherheit der Zuschauer verantwortlich solange sich der Besucher im Stadion befindet. Die Fifa hat nun zusammen mit dem Organisations-Kommitee ein umfangreiches Versicherungspaket abgeschlossen. Die Hamburg-Mannheimer bietet für fast alle Eventualitäten einen Versicherungsschutz, selbst gegen die Gefahren, die von terroristischen Anschlägen ausgehen.
    Die Fifa

    Altersvorsorge mit Fonds
    n-tv bingt gerade online ein Spezial zum Thema Altersvorsorge mit Fonds, in kurzen sowie ausführlichen Artikel wird hier beschrieben auf was bei der Altersvorsorge mit Fond zu achten ist. An dieser Stelle kurz die Überschriften:
    Die Rentenlücke – Gesetzliche Rente schrumpft
    Schleichende Gefahr – Die folgen der Inflation
    Verbraucherberater im Interview – Altersvororge mit Fonds
    Richtig sparen mit Fonds

    Versicherungen und Fußball – eine beliebte Partnerschaft
    Der 1. FC Köln ist der jüngste Fußballverein, der sich in die Reihe der von Versicherungen gesponserten Vereine einreiht. Auf einer Fläche von 70 Quadratzentimetern tragen die Spieler in der neuen Saison das Logo der DEVK. Auf der Spielfeldumrandung und bei der Logenpartnerschaft in der Westtribüne ist die DEVK ebenso vertreten und die Versicherung wird