KFZ – Steuer Berechnung nach Schadstoffausstoß

Die neuesten Pläne von Bundesverkehrsminister Tiefensee sehen vor, dass die Höhe der KFZ – Steuer nicht nur nach dem CO2 Ausstoß berechnet wird sondern nach dem Schadstoffausstoß insgesamt. Wenn bei der Berechnung der KFZ – Steuer nur die CO2 Belastung Berücksichtigung finden würde, würde nur ein Teil der umweltbelastenden Faktoren eingebracht sein.

Der Plan sieht dabei im Groben vor, die gesamte Palette an Umweltfaktoren zu berücksichtigen. Dazu gehören neben dem CO2 Ausstoß auch der Kraftstoffverbrauch eines Fahrzeuges sowie der Kohlendioxidausstoß. Ist ein PKW dann besonders Umweltfreundlich, soll sein Halter mit einer niedrigen KFZ – Steuer belohnt werden. Fahrzeughalter, die einen PKW nutzen der eine hohe Schadstoffbelastung für die Umwelt darstellt sollen entsprechend mehr zahlen.

Mehr zum Thema Kfz Steuer berechnen

Das könnte sie auch interessieren:

    Höhere Steuern für ältere Autos ab 2009?
    Laut einem Bericht der “Bild”-Zeitung sollen ältere PKWs mit hohem Kohlendioxid- (CO2-) Ausstoß ab dem 1. Januar 2009 höher besteuert werden. Dies betreffe vor allem Fahrzeuge mit der Abgasnorm Euro 2 oder 3 und damit rund 16 Millionen Autos. Die Informationen stammen nach eigenen Angaben aus einem vertraulichen Papier aus dem Bundesfinanzministerium. Für den ADAC

    Kfz-Steuer Förderung für Partikelfilter
    Im Bundestag stieß die geplante steuerliche Förderung von umweltfreundlich nachgerüsteten Diesel Fahrzeugen auf scharfe Kritik. Der erste Gesetzentwurf wurde als ‚"schwache Lösung" bezeichnet und ‚"das Ziel des Gesetzes sei gut, der Weg jedoch höchst fraglich".
    Der Statt will bei alten Fahrzeugen vorübergehend auf die Kfz-Steuer verzichten, wenn ein Russpartikelfilter nachträglich eingebaut wird. Russpartikelfilter bewahren die Umwelt

    Führerschein zu unrecht entzogen
    Wem der Führerschein zu unrecht entzogen wurde, der hat einen Anspruch auf Schadenersatz. Dies geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichtes Koblenz hervor. Dieser Anspruch auf Schadenersatz bezieht sich allerdings nicht auf die Kfz-Steuer und auf die Versicherung.
    Im Bezug auf die Steuer und Versicherung für einen PKW gilt grundsätzlich die Schadenminderungspflicht des Fahrzeughalters. Der Halter

    Kohlendioxid-Ausstoß
    Der Grünen-Fraktionsvorsitzende Jürgen Trittin hat die KFZ – Steuer mit in die Klimaschutz-Debatte eingebracht. Trittin fordert, die KFZ – Steuer an den Kohlendioxid-Ausstoß zu koppeln. ‚"Die Besteuerung von Fahrzeugen muss sich sehr viel stärker am tatsächlichen Kohlendioxid-Ausstoß orientieren", so Trittin.
    Seitens Trittin gab es zudem einen Vorwurf an Bundeskanzlerin Angela Merkel ihr Verhalten um den

    Neue Kfz Steuer geplant
    Die von der Bundesregierung geplante Reform der Kraftfahrzeugsteuer sieht vor die Kfz-Steuer wie bisher nicht mehr am Hubraum, sondern nur noch an Schadstoffen und am Ausstoß des Klimakillers Kohlendioxid zu bemessen. Die Länder allerdings warnen nicht nur vor eigenen Steuerausfällen, sondern befürchten auch unzumutbare Belastungen für große Autofahrergruppen.
    Gefordert wird Umlegung der Kfz Steuer auf