Bundesrat stimmt Gesundheitsreform zu

Vor zwei Wochen wurde die Gesundheitsreform vom Bundestag verabschiedet. Heute hat auch der Bundesrat der Reform zugestimmt und damit ist die letzte Hürde genommen. Die Gesundheitsreform wird am 01.04.2007 in Kraft treten.

Redner von Union uns SPD begrüßten die Entscheidung des Bundestages. Die Gesundheitsreform hat in den vergangenen Monaten zu vielen Diskussionen in der Koalition geführt und diese an den Rand des Scheiterns gebracht. Aufgrund der vielen notwendigen Kompromisse, die gefunden werden mussten, steht die Reform insbesondere bei der Opposition stark in der Kritik. Experten sind zudem der Meinung, dass nach der Reform vor der Reform ist, da die gefundenen Kompromisse in Kürze ohnehin wieder angepasst werden müssen. Die weitere Entwicklung bleibt also abzuwarten.

Das könnte sie auch interessieren:

    Pflegereform erneut in der Kritik
    Die Große Koalition hat einen Kompromiss bei der Pflegeversicherung gefunden und in den beiden großen Parteinen Union und SPD scheint man mit dem Ergebnis zufrieden zu sein. Erneute Kritik an den neuen Plänen zur Pflegeversicherung gab es jetzt von dem Gesundheitsökonom Heinz Rothgang, der zudem im Auftrag der Hans Blöcker Stiftung an einem Alternativkonzept arbeitet.
    Nach

    Gesundheitsreform vom Bundestag abgesegnet
    Die Gesundheitsreform wurde im Bundestag mit 378 JA Stimmen und 206 NEIN Stimmen bei Acht Enthaltungen verabschiedet. Jetzt fehlt lediglich noch die Zustimmung des Bundesrates als Ländervertretung. Die Zustimmung gilt jedoch als Formsache. Damit dürfte der Reform also nichts mehr im Wege stehen.
    Die Reform soll am 01.04.07 in Kraft treten. Das Kernstück der

    Kabinett sagt Ja zur Gesundheitsreform
    Trotz harrscher Kritik hat das Bundeskabinett nun am Mittwoch die Eckpunkte der Gesundheitsreform gebilligt. Kern der Pläne ist eine Anhebung der Krankenkassenbeiträge um etwa 0,5 Prozentpunkte ab 2007 und die Einführung eines Gesundheitsfonds ab 2008.
    Vorgesehen ist außerdem der Einstieg in die Steuerfinanzierung, ab 2008 sollen auf diese Weise zunächst 1,5 Milliarden für die Versicherung

    Beitragserhöhung bei der Pflegeversicherung droht
    Die Pflegeversicherung steht schon seit geraumer Zeit in der Kritik und es kommt nicht überraschend, dass die Koalition das Thema jetzt erneut auf der Tagesordnung hatte.
    Gemäß einem Bericht der ‚"Wirtschaftswoche" droht den Arbeitnehmern in Deutschland eine Erhöhung der Beiträge zur Pflegeversicherung um 0,7 %. Ursprünglich war geplant, dass zu diesem Thema bereits ein Gesetzentwurf

    Einigung in Gesundheitsreform: Gesundheitsfonds verschoben
    Nach monatelangen, teilweise sehr hitzigen Debatten und Machtgerangel über die Reform des Gesundheitswesens haben Union und SPD nun tatsächlich einen Kompromiss geschlossen. Nach einer siebenstündigen Sitzung kamen Union und SPD nun Endlich zu einer Einigung. Als erstes wurde vereinbart, das Kernstück der Reform, den Gesundheitsfonds, zu verschieben. In Punkto Zusatzbeiträge setzte sich die SPD