Hochwasser wird für Göttinger Versicherer sehr teuer

Das diesjährige Hochwasser hat Göttingen frontal erwischt und jede Menge Schäden hinterlassen. Die Feuerwehr musste zu 260 Einsätzen ausrücken, Straßen mussten gesperrt und viele Keller leergepumpt werden. Ganze Straßenzüge wurden durch Schlammlawinen verwüstet und die Rettungskräfte waren über Stunden damit beschäftigt, die gröbsten Schäden zu beseitigen. Viele Göttinger stellen sich jetzt die bange Frage, ob die Versicherungen für die Hochwasserschäden aufkommen.

Die ersten Maßnahmen

Da der Regen einfach nicht aufhören will, kann nicht ausgeschlossen werden, dass noch weitere Keller unter Wasser stehen werden. Ist der Keller vollgelaufen, dann ist es wichtig, zunächst einmal den Strom abzustellen, denn sonst kann der Keller zu einer großen Gefahr werden. Auch wenn es vielleicht schwerfällt, aber das Wasser darf nicht sofort abgepumpt werden, denn sonst wird die Bodenwanne des Hauses beschädigt. Abgepumpt werden darf erst, wenn der Außenwasserstand niedriger ist als der Wasserstand im Keller des Hauses. Wenn das der Fall ist, dann muss das Wasser so schnell wie möglich raus aus dem Keller, denn wenn der Schlamm einmal trocken ist, dann wird er zu einer sehr schweren, festen Masse, die nur mühsam nach draußen transportiert werden kann.

Sofort die Versicherung benachrichtigen

Die Gebäudeversicherung muss umgehend verständigt werden, um mit der Versicherung die Aufräumarbeiten zu besprechen. Wer auf eigene Faust oder übereilt handelt, der kann im schlimmsten Fall seinen Versicherungsanspruch verlieren. Wichtig ist es, eine Liste mit allen den Dingen zu erstellen, die durch das Hochwasser beschädigt wurden, auch Fotos helfen der Versicherung dabei, die Schadenssumme zu benennen. Es kann sein, dass sich ein Gutachter ein Bild vor Ort machen möchte, daher sollte zunächst noch nichts weggeschafft werden.

Was muss die Versicherung tun?

Die Versicherung muss dafür sorgen, dass die Schäden nicht noch schlimmer werden. Deshalb muss alles, was in den feuchten Räumen noch weiteren Schaden nehmen kann, aus den Räumen geschafft und getrocknet werden. Das gilt vor allem für Möbel und Elektrogeräte. Die Hausbesitzer selbst sollten so schnell wie möglich dafür sorgen, dass der Keller wieder trocken wird. Das funktioniert am besten mit speziellen Trocknern, die man entweder kaufen oder mieten kann. Ob und wie lange eventuell professionelle Helfer beim Trocknen und Renovieren behilflich sein müssen, das hängt immer vom Ausmaß der Überschwemmung und den Baumaterialien des Hauses ab. Am besten ist es, denn Gutachter der Versicherung zu fragen.

Bild: © Depositphotos.com / ronfromyork

Das könnte sie auch interessieren:

    Zahlt die Versicherung, wenn der Keller geflutet wird?
    Es sind nicht nur die extremen Temperaturen, die diesen Sommer auszeichnen, auch die sintflutartigen Regenfälle, wie vor wenigen Tagen in Berlin, machen vielen Menschen zu schaffen. Überflutete Keller sind mittlerweile an der Tagesordnung und viele Mieter fragen sich: Wer muss eigentlich für den Schaden aufkommen, wenn der Keller unter Wasser steht und mühsam wieder getrocknet

    Unwetter: Welche Versicherung zahlt?
    Immer wieder sorgen Unwetter für große Schäden. Besonders ärgerlich sind Schäden, die durch Sturm, Regen oder auch Blitzeinschlag verursacht wurden, wenn sie durch die Hausratversicherung oder die Wohngebäudeversicherung nicht übernommen werden.
    Oft laufen durch heftigen Regen Keller in Deutschland mit Wasser voll. Das eindringende Wasser verursacht an den Gegenständen, die im Keller gelagert werden, erhebliche Schäden.

    Hagelschäden am Auto – was muss beachtet werden?
    Schwere Gewitter mit Sturm, Starkregen und Hagel sind heute keine Seltenheit mehr. Vor allem der Hagel ist gefährlich, denn er hinterlässt auf dem Autolack so manche Spuren. Wenn das Auto durch große Hagelkörner beschädigt wurde, dann fragen sich viele Autobesitzer, wer eigentlich für diesen Schaden aufkommt, denn schließlich gehören Hagel wie Regen, Gewitter und auch

    Tatsächlicher Verkaufspreis statt ermittelter Restwert
    Wer nach einem Totalschaden sein Auto zu einem höheren Preis verkauft als der Gutachter als Restwert ermittelt hat, muss hinnehmen, dass die Kfz-Versicherung bei der Schadensregulierung auch diesen höheren Preis ansetzt. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) im Juni dieses Jahres (Az.: VI ZR 232/09).
    Im konkreten Fall wurde das Auto eines Versicherten nach einem schuldlosen Unfall

    Welche Versicherung zahlt nach einem Einbruch?
    Die Zahl der Einbrüche in Deutschland steigt kontinuierlich an und diejenigen, bei denen eingebrochen wurde, fragen sich, welche Versicherung eigentlich für die Schäden aufkommt. Bei jedem Einbruch entsteht ein durchschnittlicher Schaden von 3300 Euro und neben dem psychischen Schock und der oft starken emotionalen Belastung gibt es die bange Sorge, ob der Schaden auch von

Ulrike