Wie gut sind die Deutschen im Urlaub versichert?

Knapp 50 % der Deutschen fahren in den Ferien ans Meer oder an einen See und verbringen dort einen Badeurlaub. Für fremde Städte und Kultur können sich 38 % erwärmen und auf dem eigenen Balkon liegen 31 % in der Sonne. Ganz weit unten auf der Beliebtheitsskala sind mit nur sechs Prozent der Wintersporturlaub und die Rundreise mit dem Bus zu finden. So unterschiedlich die Reiseziele auch sein mögen, sie haben eines gemeinsam: Die Urlauber sind sehr gut versichert.

Sicher ist sicher

Die Gothaer Versicherung wollte wissen, ob und wie sich die Deutschen versichern, wenn sie in die Ferien fahren und das Ergebnis ist verblüffend. Sicherheit wird offenbar auch im Urlaub sehr groß geschrieben, denn über die Hälfte der Urlauber, genauer 53 %, haben eine Krankenversicherung fürs Ausland. Jeder Vierte gab an, während eines Auslandsurlaubs schon einmal die Versicherung in Anspruch genommen zu haben, entweder für einen Besuch beim Arzt oder für den Kauf von Medikamenten. 43 % sind besorgt, dass ihnen in den Ferien etwas passieren könnte, 40 % fahren allerdings unbesorgt an den Strand. Sehr ängstlich sind 14 % der Befragten und sie fühlen sich nur mit der richtigen Versicherung in den Ferien wohl.

Reicht die Versicherung aus?

Es sind die finanziellen Sorgen, die für den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung sorgen. 40 % sind der Überzeugung, dass sie gegen die finanziellen Folgen bei einem Unfall im Ausland gut bis sehr gut abgesichert sind, für 31 % ist der Versicherungsschutz ausreichend. Sieben Prozent fühlen sich schlecht versichert und zwei Prozent sehen richtig schwarz, wenn sie an den Versicherungsschutz in den Ferien denken. Über die Hälfte der deutschen Urlauber hatte bisher Glück, denn 55 % waren in den Ferien weder krank noch hatten sie einen Unfall oder brauchten ein Medikament. Allerdings musste einer von 20 Urlaubern in der schönsten Zeit des Jahres schon einmal stationär in einem Krankenhaus behandelt werden und bei zwei Prozent war sogar ein Rücktransport in die Heimat notwendig.

Was macht die Deutschen im Urlaub krank?

Die Palette der gesundheitlichen Probleme im Ausland ist breit gefächert. Besonders häufig kommt es zu allergischen Reaktionen nach Insektenstichen, aber auch Platzwunden, Sonnenstich und Sonnenbrand stehen ganz weit oben auf der Liste. Thrombosen sind in den Ferien keine Seltenheit und auch Erkältungen sowie Magen-Darm-Erkrankungen müssen während der Ferien im Ausland behandelt werden.

Bild: © Depositphotos.com / apolobay

Das könnte sie auch interessieren:

    Beruhigt in den Urlaub – mit der Auslandsreise-Krankenversicherung
    Die meisten Urlauber, die im Ausland krank werden, haben vor allem einen Wunsch: auf dem schnellsten Wege zurück in die Heimat zu kommen.
    Mitunter ist der Rücktransport jedoch eine kostspielige Angelegenheit, und nicht immer zahlt die ‚"normale" Krankenversicherung. Auch bei der Übernahme von Behandlungskosten im Ausland gibt es oftmals Schwierigkeiten.
    Wer beruhigt in die Ferien fahren möchte,

    Auslands-Krankenversicherung
    Wer seinen Urlaub im Ausland verbringt, sollte sich bewusst sein, dass die gesetzliche Krankenversicherung im Ausland nicht alle anfallenden Kosten übernimmt. Wer also auf Nummer sicher gehen will, der sollte vor Reiseantritt eine Auslandskrankenversicherung abschließen.
    Gute Auslandskrankenversicherungen müssen dabei nicht teuer sein. Es gibt schon Versicherungen, bei denen zahlt der Urlauber für sehr gute Leistungen

    Gegen Unfälle im Ausland richtig versichern
    Wer die Koffer packt und in die Ferien fährt, der wird sehr wahrscheinlich nicht darüber nachdenken, was passiert, wenn es im Urlaub zu einem Unfall kommt. Vor allem, wenn die Reise ins Ausland geht, ist es wichtig, die richtige Versicherung zu haben, denn sonst kann es sehr, sehr teuer werden. Wer sich zum Beispiel von

    Insolvenz des Reiseveranstalters
    Der Urlaub ist gebucht, die Reise angetreten und während man sich im wohlverdienten Erholungsurlaub befindet kommt die erschreckende Nachricht, dass der Reiseveranstalter Insolvenz angemeldet hat. Jetzt stellt sich die Frage für den Urlauber, wie geht es jetzt weiter? Ist der Rückflug gesichert?
    An dieser Stelle hilft der Reisesicherungsschein weiter. Eine Umfrage der Zurich Versicherungsgruppe zeigt allerdings,

    Welche Versicherungen sind für einen Auslandsaufenthalt wichtig?
    Ein Semester an einer Universität in England, ein Jahr als Au-pair in Frankreich oder Work & Travel in Australien – wer einen längeren Aufenthalt im Ausland plant, sollte richtig versichert sein. Darauf zu vertrauen, dass der Schutz einer Police automatisch weiterläuft, ist ein Fehler. Falls im Ausland etwas passiert, dann ist das ohne den passenden

Ulrike