Hochspannung – Apple nennt die neuen Zahlen

Am kommenden Dienstag wird Apple die neusten Unternehmenszahlen für das dritte Quartal veröffentlichen und nicht nur die Börsianer warten mit Spannung auf Neuigkeiten über das neue iPhone, das im Jubiläumsjahr erscheinen soll. In den vergangenen Jahren hat sich das Geschäft des High-Tech-Riesen Apple auch dank der Blockbusterprodukte sehr gut entwickelt, aber das iPhone ist inzwischen in die Jahre gekommen. Im Herbst soll daher, passend zum zehnjährigen Jubiläum, das neue iPhone vorgestellt werden, aber viele haben Zweifel, ob die Apple Erfolgsgeschichte weitergeht.

Die Tendenz geht nach unten

Viele bezweifeln, dass Apple das neuste iPhone pünktlich auf den Markt bringen kann, und das macht auch bei den Gewinnprognosen bemerkbar. In den letzten drei Monaten haben die Analysten ihre Prognosen tendenziell nach unten korrigiert und einen Rückgang der Apple-Aktie von 1,62 Dollar auf 1,57 Dollar registriert. Auch für das aktuell laufende, vierte Quartal gibt es ein Minus von 1,93 auf 1,82 Dollar. Trotzdem überwiegt noch der Optimismus, denn die Mehrheit der 45 Analysten rät nach wie vor zum Kauf der Apple-Aktie. 28 stimmten für „Buy“, also kaufen, nur elf sind für „Hold“ und damit für das Halten der Aktie und nur einer rät zum „Sell“, also zum Verkauf.

Ist ein neuer Rekord möglich?

Das laufende Jahr war ein gutes Jahr für die Aktie von Apple, denn sie erzielte auf Dollarbasis eine Performance von immerhin knapp 30 %. Zu Beginn des Julis gelang dann das Überwinden der 100-Tage-Linie und damit gab es ein charttechnisches Signal zum Kaufen. Bis zum Hoch, das im Mai verzeichnet wurde, fehlen jetzt nur noch wenige Dollar. Leider verläuft im Bereich der 155,- Dollar eine sehr markante Widerstandszone, die nur dann überwunden werden kann, wenn die Unternehmenszahlen besser als erwartet sind.

Wie geht es weiter?

Es kommt aber auch oder vor allen Dingen auf das neue iPhone an, denn das neue Smartphone aus dem Hause Apple ist so etwas wie ein Gradmesser für den Verlauf der Kurse. Noch ist wenig über das iPhone 8 bekannt und das macht es noch schwerer, den Kurs für die Zukunft richtig einzuschätzen. Wird das neue iPhone ein Erfolg, dann können sich die Aktionäre entspannt zurücklehnen, sollte sich jedoch herausstellen, dass das iPhone nicht den hohen Erwartungen entspricht, dann sieht es auch für die Apple-Aktie nicht allzu gut aus.

Bild: © Depositphotos.com / boggy22

Das könnte sie auch interessieren:

    Anleger sind in Sorge – was ist mit der Apple-Aktie los?
    Es waren recht turbulente Tage für die Aktie von Apple, besonders für die erfolggewohnten Anleger, die sich bisher immer auf die Aktie des Technologieriesen verlassen konnten. Seit sehr langer Zeit rutschte die Apple-Aktie wieder in den negativen Bereich, aber es geht mittlerweile wieder aufwärts. Aber was hat dieser Zick-Zack-Kurs der Aktie zu bedeuten? Es könnte

    Handyversicherung Vergleich im Internet
    Bezugnehmend auf aktuelle Berichte steht der iPhone 5 Release in Deutschland kurz bevor. Ab dem 14. Oktober soll die neue Smartphone-Generation von Apple neben der Bundesrepublik in vier weiteren Ländern angeboten werden. Gemeinsam mit der Markteinführung des iPhone 5 werden auch die ersten Handyversicherungen für das neue Apple-Gerät auf dem Markt Einzug halten.
    Gerade bei kostenintensiven

    E-Bay mit hohem Gewinn
    Der Onlineplattform Anbieter E-Bay hat in den ersten 3 Monaten des Jahres seinen Gewinn stärker gesteigert aus selbst erwartet. Die Prognose für das gesamte Jahr wurde daraufhin angehoben.
    Der Gewinn je Aktie sei wegen gestiegenen Auktionszahlen in Übersee und dem Erfolg des Bezahlsystems PayPal von 17 auf 27 Cent gestiegen. Der Überschuss von E-Bay stieg

    Puma läuft allen davon
    Alle, die Aktien des Sportartikelherstellers Puma gekauft haben, können sich jetzt freuen, denn Puma gehört zu den ganz großen Gewinnern an der Börse. In der vergangenen Woche hat Puma seine Prognose für das laufende Jahr erhöht und in dieser Woche legte das Unternehmen seine sehr vielversprechenden Zahlen für das kommende Quartal vor. Es sind die

    Metro spaltet sich auf – was bedeutet das für die Aktionäre?
    Den Metro-Konzern gibt es seit dieser Woche gleich zweimal. Zum einen ist da der Lebensmittelhändler Metro und zum anderen ein Elektroanbieter, der den Namen Ceconomy trägt und hinter dem sich die Ketten Saturn und Media Markt verbergen. Beide Aktien sind bereits im Nebenwerteindex MDax notiert und damit erhöht sich die Anzahl der Index-Mitglieder von 50

Ulrike