Nachbarschaftshilfe im Urlaub – nicht immer eine gute Idee

Wenn es in die Ferien geht, dann ist es gut zu wissen, dass der Nachbar die Blumen gießt, nach der Post schaut oder auch die Fische füttert. In den meisten Fällen passiert nichts, wenn der Nachbar nach dem Rechten sieht, aber diese Hilfe kann auch schief gehen und schließlich vor Gericht enden. Während die kleinen Pannen, wie zum Beispiel ein zerbrochener Blumentopf, meist intern geregelt werden, stellt sich bei größeren Pannen nicht selten die Frage: Welche Versicherung kommt eigentlich für den Schaden auf, den der Nachbar angerichtet hat?

Der Nachbar muss nicht haften

Was passiert, wenn der Nachbar auf die Idee kommt, die Antiquitäten abzustauben und dabei eine wertvolle chinesische Vase zu Bruch geht? Auf den ersten Blick muss von einer Haftung des Nachbarn ausgegangen werden, der die Vase zerstört hat, was auch nachvollziehbar wäre, wenn der Nachbar grob fahrlässig gehandelt hat. Etwas anders sieht es jedoch aus, wenn es sich nur um Fahrlässigkeit, also um ein Versehen handelt, denn hier wird die Ansicht vertreten, dass ein Haftungsausschluss vereinbart wurde. Für den Nachbarn bedeutet das, er muss den Schaden, den er angerichtet hat, nicht ersetzen. Die Versicherungen begründen das damit, dass der Nachbar unentgeltlich und aus Gefälligkeit gehandelt hat, was ein Haftungsrisiko aussetzt.

Was ist mit der privaten Haftpflichtversicherung?

Wenn ein Haftungsausschuss nicht greift, dann bleibt immer noch die Möglichkeit, sich an die private Haftpflichtversicherung des Nachbarn zu wenden, damit die für den Schaden aufkommt. Ob das tatsächlich so ist, das ist von Fall zu Fall verschieden, denn viele Versicherungen lehnen es ab, Schäden zu regulieren, die bei Gefälligkeitshandlungen entstanden sind. Für den Geschädigten hat das zur Folge, dass er auf den Kosten sitzen bleibt. Wenn der Nachbar auch der Freund bleiben will, dann kann er den Schaden selbst zahlen oder er könnte eine zusätzliche Versicherung abschließen, die für diese Art von Schäden aufkommt.

Bei Haustieren auf die Versicherung achten

Wer während der Abwesenheit der Nachbarn auf deren Hund oder Katze aufpasst, der sollte sicherstellen, dass der Halter auch eine entsprechende Haftpflichtversicherung hat, denn sonst kann es unter Umständen sehr teuer werden. Bei Haustieren ist es daher immer eine bessere Wahl, für die Zeit der Ferien nicht den Nachbarn bei der Versorgung um Hilfe zu bitten, sondern einen professionellen Haussitter oder einen Tiersitter zu engagieren.

Bild: © Depositphotos.com / photographee.eu

Das könnte sie auch interessieren:

    Haftpflichtversicherung: Kinder sind über Eltern versichert
    Wenn Kinder den Fußball in den Wintergarten der Nachbarn schießen oder die Scheibe eines parkenden Autos zertrümmern, dann müssen die Eltern für den Schaden geradestehen. Verfügen sie über eine private Haftpflichtversicherung, dann sind die vom Nachwuchs verursachten Schäden mit abgedeckt.
    Der Versicherungsschutz über die Eltern bleibt unter Umständen auch dann noch erhalten, wenn die Kinder bereits

    Wer haftet für Unfälle im Winter?
    Der Winter hat Teile von Deutschland immer noch fest im Griff und das bedeutet für viele Mieter, sie müssen am Morgen Schnee schippen, den Gehweg vor dem Haus streuen, wenn sich über Nacht eine Eisschicht gebildet hat und die Reste von Dachlawinen entfernen. Viele Mieter fragen sich aber, wer kommt eigentlich für den Schaden auf,

    Versicherung bei Gefälligkeitsschäden
    Eine ganz normale Situation im Urlaub. Eine Familie fährt in Urlaub und die Nachbarn gießen in dieser Zeit die Blumen, versorgen die Haustiere oder leeren den Briefkasten. Zu Problemen kann es dann kommen, wenn dem Nachbarn bei dieser Gefälligkeit ein Missgeschick unterläuft und dabei ein Schaden verursacht wird. Die Haftpflichtversicherung des Verursachers muss für Gefälligkeitsschäden

    Haftpflichtversicherung für Tiere zahlt keine Langwierigkeitsschäden
    Laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) sind die meisten Schäden, die von Haustieren verursacht werden, Haftpflichtschäden, d.h. sie werden von einer entsprechenden Haftpflichtversicherung abgedeckt. Tierhalter sollten jedoch wissen, dass im Versicherungsschutz nur Schäden enthalten sind, die durch plötzliche Ereignisse entstehen. Ein typisches Beispiel hierfür ist, wenn ein Hund beim Gassigehen einen anderen Hund oder einen

    Freundschaftsdienste richtig absichern
    Freundschaftsdienste werden großgeschrieben und das in vielen Lebenslagen. Laut einer neuen Studie haben 64 % der deutschen Männer und 57 % der Frauen geholfen, wenn ihre Freunde umgezogen sind. Aber nicht nur beim Umzug sind Freunde gerne behilflich, auch wenn es darum geht, die Wohnung zu renovieren, den Garten auf Vordermann zu bringen oder auf

Ulrike