Was tun, wenn ein Rohr platzt?

Ein Wasserrohrbruch ist immer ärgerlich, denn schließlich möchte niemand im eigenen Haus oder in der Wohnung bis zu den Knien im Wasser stehen. Dabei sind Rohrbrüche in Deutschland keine Seltenheit, denn statistisch gesehen platzt irgendwo in Deutschland alle 30 Sekunden ein Wasserrohr. Insgesamt zählen die Versicherungen jedes Jahr weit über eine Million Rohrbrüche, wobei besonders die Wasserrohre in Westdeutschland in einem sehr schlechten Zustand sind. Was tun bei einem Wasserrohrbruch und welche Versicherung kommt für den entstandenen Schaden auf?

Köln ist einsamer Spitzenreiter

In keiner anderen deutschen Großstadt platzen Wasserrohre so häufig wie in Köln. Nach dem sogenannten Schadenindex des GDV hat Köln einen Index von 263, im Vergleich dazu liegt der Bundesdurchschnitt bei 100. Auch Krefeld mit einem Index von 200 und Karlsruhe mit 192 liegen, was geplatzte Rohre angeht, ganz weit vorn. In den neuen Bundesländern hingegen liegt der Index nirgendwo über 80 und das hat einen einfachen Grund. Nach dem Fall der Mauer wurden viele Gebäude von Grund auf saniert und auch mit neuen Wasserrohren versehen, und das zahlt sich jetzt aus. Auch die Wasserqualität ist im Osten besser als im Westen, denn die Qualität des Leistungswassers trägt viel dazu bei, ob es zu einem Wasserrohrbruch kommt oder nicht.

Welche Versicherung übernimmt den Schaden?

Platzt ein Wasserrohr, dann ist die Gebäudeversicherung zuständig, denn sie reguliert alle Schäden an Teilen, die fest mit dem Gebäude verbunden sind. Der Schaden wird aber nur dann übernommen, wenn es sich um ein Rohr mit Leitungswasser handelt, bricht ein Regenrohr, zum Beispiel von einem Flachdach, dann muss der Hausbesitzer selbst für den Schaden aufkommen. Der Wasserschaden muss so schnell wie möglich der Versicherung gemeldet werden und um die Beweislage darzustellen, sollten auch Fotos gemacht werden.

Wer zahlt die Schäden an den Möbeln?

Alle Teile im Haus, die beweglich sind und die bei dem Wasserrohrbruch Schaden genommen haben, sind über die Hausratversicherung versichert. Auch hier gilt: Sofort die Versicherung informieren, Fotos machen und eine Liste von den Dingen anfertigen, die beschädigt wurden. Ideal ist es, wenn Gebäude- und Hausratversicherung bei der gleichen Assekuranz abgeschlossen wurden, denn dann verständigen sich die beiden Abteilungen, und die Abwicklung des Schadenfalls geht in der Regel deutlich schneller voran.

Bild: © Depositphotos.com / jaroslav1974

Das könnte sie auch interessieren:

    Metro spaltet sich auf – was bedeutet das für die Aktionäre?
    Den Metro-Konzern gibt es seit dieser Woche gleich zweimal. Zum einen ist da der Lebensmittelhändler Metro und zum anderen ein Elektroanbieter, der den Namen Ceconomy trägt und hinter dem sich die Ketten Saturn und Media Markt verbergen. Beide Aktien sind bereits im Nebenwerteindex MDax notiert und damit erhöht sich die Anzahl der Index-Mitglieder von 50

    Wildunfälle – wann zahlt die Versicherung?
    Wildunfälle sind in Deutschland keine Seltenheit. Nach der Statistik des Deutschen Jagdverbandes kam es in den Jahren 2014 und 2015 alleine bei Rehwild zu knapp 194.000 Unfällen, insgesamt wurden 220.000 Unfälle gezählt. In der Mehrzahl der Unfälle wurden vor allem die Autos schwer beschädigt, Personen kamen eher selten zu Schaden. Wann muss die Versicherung den

    Zahlt die Versicherung, wenn der Keller geflutet wird?
    Es sind nicht nur die extremen Temperaturen, die diesen Sommer auszeichnen, auch die sintflutartigen Regenfälle, wie vor wenigen Tagen in Berlin, machen vielen Menschen zu schaffen. Überflutete Keller sind mittlerweile an der Tagesordnung und viele Mieter fragen sich: Wer muss eigentlich für den Schaden aufkommen, wenn der Keller unter Wasser steht und mühsam wieder getrocknet

    Haftpflichtversicherung und Aufsichtspflicht
    So oder ähnlich kommt es täglich in Deutschland vor: Die Mutter gibt die Kinder zum Spielen zu ihrer Freundin. Dort ruiniert das Kind nun unbeaufsichtigt mit Saft oder Cola den Teppich der Freundin. In solchen Fällen wird gerne mal bei der Haftpflichtversicherung geschwindelt. Das wäre gar nicht nötig, denn die Versicherung der Freundin muss in

    Europas Börsen schwächeln
    Die Beziehung zwischen den USA und Europa entspannt zu nennen, wäre übertrieben, denn nicht nur geografisch, sondern auch politisch sind die beiden Kontinente momentan sehr weit voneinander entfernt. Besonders für Europa wird das immer mehr zu einer schweren Bürde, wie ein Blick auf die Zahlen der Börsen unschwer zeigt. Die Politiker versuchen zu beschwichtigen, aber

Ulrike