Altersvorsorge macht Schule

Die vor kurzem von der Bundesregierung ins Leben gerufene Kampagne ‚"Altersvorsorge macht Schule" wurde seitens der Verbraucherzentrale Bundesverband begrüßt.

Bei dieser Kampagne bieten über 500 Volkshochschulen bundesweit Kurse zur Altersvorsorge an. Die Teilnehmer erhalten in sechs Doppelstunden umfassende und anbieterunabhängige Informationen über die gesetzliche Rentenversicherung und über die Möglichkeiten von privater und betrieblicher Vorsorge.

Die Notwendigkeit für eine solche Kampagne sieht die Bundesregierung in der Tatsache, dass gemäß einer Studie der Bertelsmann-Stiftung und der Commerzbank ein Großteil der Bundsbürger im Punkto finanzieller Allgemeinbildung nur unzureichende Kenntnisse haben.

Zudem ist das Angebot der Versicherer gerade im Bezug auf die Altersvorsorge so umfangreich, dass es selbst für Profis teilweise schwer ist, die einzelnen Tarife miteinander zu vergleichen. Ist der Versicherte also unsicher, für welchen Anbieter er sich entscheiden soll, so sollte er auf jeden Fall einen unabhängigen Experten zu Rate ziehen. Dies kann z. B. die Verbraucherzentrale sein.

Das könnte sie auch interessieren:

    Nachholbedarf zur Altersvorsorge bei Frauen
    Die Hamburg-Mannheimer hat eine repräsentative Umfrage in den Altersgruppen von 18- bis 65 jährigen Frauen durchgeführt. Altersvorsorge war das Thema dieser Umfrage. Es stellte sich dabei heraus, dass sich ein Großteil der befragten Frauen durchaus mit dem Thema Altersvorsorge beschäftigen, über 84 Prozent der befragten jedoch der Meinung sind, bei der Vorsorge nicht ausreichen abgesichert

    Vollkasko-Versicherung reguliert nicht immer
    Wer der Meinung ist eine Vollkasko-Versicherung deckt alle Schäden, der liegt falsch. Als vor kurzem der ADAC ein Angebot zu einer Vollkaskoversicherung die wirklich alle Schäden deckt offerierte, wunderte man sich vielerorts, was denn nun den ADAC Vollkasko Schutz von der normalen Vollkasko unterscheidet.
    Hierzu mal der Fall von Robert K., der beim Überholen den Gegenverkehr

    Allianz bietet wieder Krankenversicherungstarife an
    Die Allianz Krankenversicherung musste einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts im Juni dieses Jahres folgen und die von ihr angebotenen Tarife namens Aktimed vorerst einstellen und neu kalkulieren. Stein des Anstoßes war der Zuschlag, den die Allianz von Altkunden erhoben haben, die in den neuen Tarif wechseln wollten. Der Zuschlag in Höhe von meist 20% war laut

    Feuerwerkskörper: Versicherungen unterstützen Informationskampagne
    Rechtzeitig zu Silvester hat die Berliner Feuerwehr eine bundesweit beachtete Kampagne gestartet. Damit sollen vor allem Kinder und Jugendliche über den richtigen Umgang mit Feuerwerkskörpern informiert werden.
    Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) unterstützt diese Kampagne. Keine Wunder: Die Sachversicherer müssen alljährlich zweistellige Millionensummen aufbringen, um die negativen Folgen der Silvesternacht zu beseitigen. Es handelt sich

    Was taugen Rechtsschutzversicherungen fürs Internet?
    Immer mehr Anbieter haben Rechtsschutzversicherungen im Portfolio, die Kunden bei Datenmissbrauch oder Mobbing im Internet helfen sollen. Versicherungsexperte Peter Grieble von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hält solche Spezialversicherung grundsätzlich für “keine schlechte Idee”, denn viele Menschen könnten Rechtsschutz gebrauchen, wenn sie z.B. Abmahnungen von Anwaltskanzleien erhalten.
    Die angebotenen Tarife können teilweise zu bereits vorhandenen Versicherungsverträgen dazu gebucht