Den Deutschen ist der Besitz wichtiger als das Leben

Es gibt nichts, was die Deutschen so perfekt absichern, wie ihr Hab und Gut. Rund 54 % waren bedingt durch einen Unfall oder durch Krankheit schon einmal in einer lebensbedrohlichen Situation, aber nur sehr wenige waren auch ausreichend abgesichert für den Fall, dass ihnen es etwas zustößt. Zwar geben 73 % an, dass Gesundheit für sie das Wichtigste im Leben ist, aber diese Gesundheit oder auch das Leben vernünftig abzusichern, auf diese Idee kommen nur wenige.

Kein Interesse an Lebensversicherungen

Laut einer Umfrage haben nur 26 % der Deutschen eine Risikolebensversicherung abgeschlossen, um im Fall eines tödlichen Unfalls eine Absicherung für die Familie zu haben. Auch die Berufsunfähigkeitsversicherung spielt kaum eine Rolle, denn nur jeder vierte in Deutschland hat eine solche Versicherung, die den Lebensunterhalt bis zum Eintritt ins Rentenalter sichert, wenn es bedingt durch einen Unfall oder durch Krankheit nicht mehr möglich ist, einer Arbeit nachzugehen. Insgesamt haben nur magere 16 % der Bundesbürger eine dieser beiden Versicherungen.

Der Besitz ist gut versichert

Wenn es um den Besitz geht, dann sind die Deutschen sehr vorsichtig und wissen sehr genau, welche Versicherung am besten schützt. So gibt es in 67 % der deutschen Haushalte eine Hausratversicherung, in der Gruppe der 18 bis 40-jährigen sind es sogar 14 %, mit einer zusätzlichen Elektroversicherung, die ihre Smartphones, Tablets, Notebooks und Computer schützt.

Unterschiede bei den Geschlechtern

Wenn es um Versicherungen geht, dann haben Männer und Frauen sehr unterschiedliche Ansichten. Während Frauen mehr Geld für eine Lebensversicherung ausgeben, sehen Männer diese Notwendigkeit nicht so sehr, für sie ist es wichtiger, den Besitz abzusichern. Für die meisten Menschen ist die Gesundheit sehr wichtig, aber für 56 % spielen auch die Familie und die Freunde eine sehr große Rolle. Moderne Elektrogeräte wie das Smartphone oder der PC tauchen in der Liste der Dinge, die im Leben eine besondere Bedeutung haben, nicht auf, trotzdem wollen viele gerade diese Geräte gut versichern.

Bild: © Depositphotos.com / Zveiger

Das könnte sie auch interessieren:

    Generali startet Zusammenarbeit mit Amazon
    Kunden der Generali Versicherung bekommen seit 2016 durch die Mitwirkung am Vitality-Fitness-Programm eine Belohnung, wenn sie sich für eine gesunde Lebensweise entscheiden. Jetzt haben die Kunden die Möglichkeit, einen Gutschein von Amazon zu bekommen. Das ist immer dann der Fall, wenn sie in einen höheren Vitality-Status wechseln. Die Zusammenarbeit der Versicherung mit dem Internetriesen kommt

    Die großen Lücken der Deutschen in Finanzfragen
    Eine neue Studie hat es an den Tag gebracht: Wenn es um relevante Themen aus der Finanz- und Versicherungswelt geht, haben die Deutschen ein gepflegtes Halbwissen. Die Mehrheit der Bürger weist große Lücken auf, wenn es um Versicherungen, die Altersvorsorge und die Finanzen geht. Lediglich jeder Dritte hat in der Schule etwas zu diesen wichtigen

    Deutschen ist Kfz-Versicherung oft wichtiger als BU-Versicherung
    Viele Experten sind der Meinung, dass die Deutschen häufig falsche Prioritäten bei ihren Versicherungen setzen. Wie eine repräsentative Umfrage unter 1014 Deutschen des Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung ergeben hat, glauben mehr als zwei Drittel der Bundesbürger, dass sie gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit nicht gut abgesichert sind. Dagegen ist jeder zweite Deutsche nach eigenen

    Welche Versicherungen sind für Familien wichtig?
    Vor allem junge Familien stehen oft hilflos einem riesigen Angebot an Versicherungen gegenüber und überlegen, welche dieser Versicherungen für die Familie wichtig ist und welche eher nicht. Die Familie soll natürlich so gut wie möglich abgesichert sein, aber es reicht zum Beispiel vollkommen aus, wenn nur ein Familienmitglied eine private Haftpflichtversicherung hat, Vater und Mutter

    Bei Berufsunfähigkeitsversicherungen besteht Handlungsbedarf
    Eine Berufsunfähigkeitsversicherung gehört zu den Versicherungen, die wichtig sind, aber diejenigen, die eine BU-Versicherung abschließen möchten, scheitern in der Regel schon an den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Laut einer aktuellen Umfrage kritisieren über 80 % der Befragten, dass sie die Verträge nicht verstehen und dass es an Transparenz mangelt. Ähnlich schlechte Noten gab es auch, wenn es

Ulrike