Welche Riester-Rente ist für wen geeignet?

Dass für die meisten Menschen die gesetzliche Rente nicht ausreichen wird, um im Alter ihren Lebensstandard halten zu können, ist unstrittig. Die Riester-Rente ist eine staatlich geförderte private Altersvorsorge, mit der die Rentenlücke gefüllt werden kann. Es gibt jedoch viele verschiedene Riesterprodukte und die Stiftung Warentest hat in einem aktuellen Special dargestellt, welches Riesterprodukt für wen am besten geeignet ist.

Grundsätzlich wird zwischen Wohn-Riester und anderen Riester-Produkten unterschieden. Wer in Wohneigentum investieren will, für den ist die Wohn-Riester zu empfehlen, wobei es hier auf den geplanten Zeitpunkt der Investition ankommt. Wer sofort bauen oder kaufen will, für den ist ein Riester-Darlehen oder Kombi-Kredit geeignet, während alle, die erst später in Wohneigentum investieren wollen, mit einem Riester-Bausparvertrag beraten sind.

Darüber hinaus gibt es noch vier andere Riester-Produkte: Der Riester-Banksparplan eignet sich vor allem für Unentschlossene, die z.B. noch nicht wissen, ob sie später einmal in Wohneigentum investieren wollen. Der Riester-Banksparplan ist flexibel, weil er gute Wechselmöglichkeiten zu anderen Riester-Produkten bietet, sicher und kostengünstig. Deshalb ist er für alle Altersgruppen geeignet. Kunden zwischen 30 und 50 Jahren, die über ein sicheres Einkommen verfügen und sich nicht weiter um ihre Altersvorsorge kümmern wollen, sei dagegen eher die Riester-Rentenversicherung empfohlen. Sie ist ebenfalls sicher und berechenbar, aber relativ unflexibel.

Ebenfalls unflexibel ist die Fondsgebundene Riester-Rentenversicherung, die Anlegern bis maximal Mitte 40 empfohlen wird. Hier haben die Kunden zwar einen Einfluss auf die Fondsauswahl, doch die Entwicklung der Rendite ist nicht vorhersagbar. Der Riester-Fondssparplan ist ebenfalls unberechenbar und birgt ein höheres Risiko, aber auch hohe Renditechancen durch die enthaltenen Aktienfonds. Auch er ist nur für Anleger bis höchstens Mitte 40 zu empfehlen.

Das könnte sie auch interessieren:

    Riester-Rente weiter auf dem Vormarsch
    Die Riester-Rente setzt ihren Siegeszug bei den beliebtesten Altersvorsorge-Produkten weiter fort: Alleine im ersten Quartal 2010 wurden 377.000 neue Riester-Verträge abgeschlossen, das sind nochmal mehr als im Quartal zuvor, teilt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) mit. Für das BMAS sind diese Zahlen angesichts der immer noch angespannten wirtschaftlichen Lage ein Zeichen für eine

    Weiterhin große Nachfrage nach Riester-Rente
    Die staatlich geförderte Riester-Rente erfreut sich bei den Deutschen weiterhin großer Beliebtheit. Wie die Bundesregierung mitteilt, wurden alleine im dritten Quartal 2010 insgesamt 234.000 neue Riester-Sparkonten eröffnet und auch die “Wohn-Riester”-Variante verzeichnet hohe Zuwachszahlen. Seit der Einführung der Riester-Förderung im Jahr 2001 bis Ende September 2010 wurden insgesamt 14,1 Millionen Riester-Verträge abgeschlossen, darunter sind rund

    Riester-Rente weiterhin beliebt
    Auch im dritten Quartal 2009 erfreut sich die Riester-Rente steigender Beliebtheit. Wie das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) mitteilte, haben im Zeitraum zwischen Juli und September rund 250.000 Menschen einen Riester-Vertrag abgeschlossen, insgesamt erhöht sich damit die Zahl der Neuverträge in diesem Jahr auf 750.000.
    Unter den fast 250.000 Neuverträgen aus dem dritten Quartal waren

    Stiftung Warentest empfiehlt weiterhin Riester-Rente
    In der Dezember-Ausgabe ihrer Zeitschrift “Finanztest” hat die Stiftung Warentest 42 Riester-Rentenversicherungen getestet und befand schließlich fünf Produkte für “gut”. Testsieger wurde die HUK24. Besser sind den Experten zufolge die Riester-Bausparverträge, vorausgesetzt man nutzt sie tatsächlich für den Kauf eines Eigenheims. Hier lag die Bausparkasse Wüstenrot am besten ab.
    Als Fazit des Tests empfiehlt die Stiftung

    Riester-Rente ist zentraler Baustein der privaten Altersvorsorge
    Die Bereitschaft der Deutschen, in die private Altersvorsorge zu investieren, nimmt weiter zu und ein zentraler Baustein dabei ist die Riester-Rente. Dem Deutschen Institut für Altersvorsorge (DIA) zufolge gehört die Riester-Rente mittlerweile bei 37% der Erwerbstätigen zur privaten Altersvorsorge dazu. Damit hat sich die Riester-Rente zwischen der Lebensversicherung (44%) und der betrieblichen Altersvorsorge (35%) gut