Gravierende Mängel bei der Beratung zur Geldanlage

Um die Bankkunden vor einer falschen Anlageberatung zu schützen, müssen die Banken seit drei Jahren ihren Kunden Beratungsprotokolle aushändigen und zu den besprochenen Produkten Informationsblätter ausgeben. Im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv untersuchte das Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) nun schon zum vierten Mal, ob diese Vorgaben inzwischen gut umgesetzt werden. Dazu wurde die Qualität der Beratungen von Filialbanken im Bereich Geldanlage genauer unter die Lupe genommen.

Auch wenn die Banken insgesamt ein gutes Ergebnis für ihre Beratungen erzielt haben, deckte die Untersuchung noch immer gravierende Mängel bei den Beratungsprotokollen auf. So wurden in jedem sechsten Beratungsgespräch die oben genannten gesetzlichen Vorgaben nicht erfüllt. Außerdem wurde in fast jedem dritten Gespräch verlangt, dass die Kunden das Beratungsprotokoll unterschreiben sollen, was gar nicht erforderlich ist. Im Gegenteil: DISQ-Geschäftsführer Markus Hamer weist darauf hin, dass eine solche Unterschrift “unter Verbrauchergesichtspunkten negativ einzuordnen” ist, “da damit die Position des Kunden im Streitfall geschwächt werden kann”.

Auch bei der Analyse der finanziellen Situation und der Berücksichtigung der Kundenwünsche gibt es nach wie vor Verbesserungsbedarf. Die Banken müssten viel mehr nach laufenden Darlehen, Vorsorgeaufwendungen, weiteren Einkünften oder Plänen der Kunden fragen, so Hamer.

Insgesamt konnte sich die Sparda-Bank Berlin als “Testsieger Beratung Geldanlage 2013” durchsetzen, gefolgt von der Sparda-Bank München und der Hamburger Volksbank. Die HypoVereinsbank erreichte Platz 4.

Das könnte sie auch interessieren:

    Umfrage: Cortal Consors und ING-Diba bieten beste Beratung zur Altersvorsorge
    Laut einer aktuellen Umfrage unter knapp 2300 Kunden, die das Meinungsforschungsinstitut Service Value im Auftrag des “Handelsblatts” durchgeführt hat, bieten die beiden Online-Banken Cortal Consors und ING-Diba ihren Kunden die beste Beratung zum Thema Altersvorsorge. Beide Banken konnten über 70% der Kunden begeistern und erhielten dafür die Bestnote von fünf Sternen.
    Auf dem dritten Platz folgte

    BaFin verhängt Bußgelder wegen mangelhafter Beratungsprotokolle
    Seit 2010 müssen Banken ihre Beratungsgespräche für Geldanlagen protokollieren. In diesem Protokoll muss unter anderem der Anlass und die Dauer des Gesprächs, das Anliegen des Kunden und die Empfehlungen des Beraters mit entsprechender Begründung dokumentiert werden. Allerdings kommen viele Banken dieser Pflicht nur unzureichend nach, immer wieder gab es Kritik an mangelhaft ausgefüllten Beratungsprotokollen.
    Erst letzte

    Beratung beim Versicherungsabschluss ist wichtig
    Wer sich neu Versicherung möchte oder muss, der sollte sich vor Abschluss eines Vertrages auf jeden Fall intensiv beraten lassen und auch ein Beratungsprotokoll erstellen lassen. In dem Beratungsprotokoll wird alles Dokumentiert, was zwischen dem Kunden und dem Vertreter der Versicherung besprochen wurde.
    Versicherungsvermittler sind seit Mai 2007 dazu verpflichtet, ein Beratungsprotokoll zu erstellen und

    n-tv testet Beratungsqualität von Banken zur Altersvorsorge
    Der Nachrichtensender n-tv wollte wissen, wie gut die Altersvorsorge-Beratungen bei Banken ist und hat bei dem Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ) eine entsprechende Studie in Auftrag gegeben. Dabei wurden insgesamt 150 persönliche Beratungsgespräche verdeckt geführt und die Beratungsunterlagen unter die Lupe genommen, die den Kunden nach dem Gespräch ausgehändigt worden sind.
    Ergebnis: Insgesamt erzielten die

    Beratung für BU- und Unfallversicherung verbesserungswürdig
    Im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv hat das Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) die Beratungskompetenz und die BU- und Unfallversicherungen von 26 Versicherungsunternehmen analysiert. Dabei sollte ermittelt werden, bei wem die Kunden ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis finden und zugleich Top-Service erwarten dürfen.
    Die Analyse ergab, dass die Beratung insgesamt stark verbesserungswürdig ist. So erzielten die Versicherer mit Vermittlernetz