Altersvorsorge – manchmal bleibt nur der Griff zum Tafelsilber

Der Abschluss einer Lebensversicherung (LV) ist nach wie vor die gängigste Form, um das Alter finanziell abzusichern. Als keine andere Geldanlage kann sie gleichzeitig 2 Aufgaben bedienen: der Versicherer zahlt die Versicherungssumme sowohl im Todes- als auch im Erlebensfall aus. Die Kombination ist deshalb einzigartig – die Familie bleibt bei einem Todesfall nicht ohne finanzielle Mittel da und es wird für den Ruhestand das Geld auf die hohe Kante gelegt. Man kann jedoch auch nur den Todesfall absichern. Dafür ist die Risikolebensversicherung vorgesehen. Soll aber einzig und allein für das Alter gespart werden, kommt man am Abschluss einer Rentenversicherung nicht vorbei. Es ist in dieser Hinsicht günstiger, weil man dann die Kosten für die Todesfallabsicherung sparen kann. Fondsgebunden oder Kapitalbildend – welche Form der Kapitalanlage ist für mich am besten geeignet? Für die Versicherten geht aus beiden Formen der Kapitalbildung gemeinsamer Vorteil heraus – Kapitalbildend- wie auch Fondsgebundene Lebensversicherung bieten einen hohen Sicherheitslevel, weil sie beide vom Gesetzgeber geschützt sind. Es kann jedoch ein wenig riskant sein, das jahrelang angesparte Geld nur einem einzelnen Versicherer anzuvertrauen. Das gilt in besonderem Maß für längerfristige Verträge, die über 20 und mehr Jahre laufen. Daher gilt es als ungeschriebene Regel: in jüngeren Jahren Abschluss einer fondsgebundenen- und ab 50 einer kapitalbindenden Lebensversicherung.

Neue Spielregeln – steuerliche Vorteile bei Lebensversicherungen nicht mehr so attraktiv

Die Rentenreform hat dem Lebensversicherungsboom einen Dämpfer verpasst. Für all die Verträge, die nach dem 01.01.2005 abgeschlossen wurden, fällt das attraktive Steuerprivileg weg, was in der Praxis bedeutet, dass man bei der Auszahlung der Versicherungsleistung von dem Staat kräftig zu Kasse gebeten wird. Ganz anders sieht es bei den Risikopolicen aus. Bei dieser Form der Geldanlage sind die Beiträge steuerlich absetzbar. Einmalige Kapitalzahlungen sind nach wie vor steuerfrei. Versteuert werden dagegen bei einem Versicherungsfall die Rentenzahlungen (z.B. bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung).

Vorzeitige Vertragsende – wie gehen Sie am besten vor

Das vorzeitige Beenden einer Lebensversicherung führt für die Versicherten immer zu Geldverlusten. Wie Sie die Situation des vorzeitigen Vertragsendes am besten meistern erfahren Sie auf diesem Portal. Es wird grob geschätzt, dass die dadurch für die Kunden der Versicherungsgesellschaften entstandene Kosten bzw. Verluste jährlich in die Milliarden gehen. Der Grund dafür ist die hohe Kostenbelastung bei den meisten Angeboten in den ersten Jahren der Versicherungslaufzeit. Als logische Schlussfolgerung bleibt es nicht mehr viel vom Eingezahlten auf dem Konto, wenn solcher Vertrag zu früh gekündigt wird. Lediglich für die Verträge die nach 2008 abgeschlossen wurden sind kleine Mindestrückzahlungen borgeschrieben.

Das könnte sie auch interessieren:

    Hat die Lebensversicherung bald ausgedient?
    Als Anfang 2017 bekannt wurde, dass die Verzinsung für die Lebensversicherungen um einen Prozentpunkt fallen wird, da wurde sehr schnell klar, dass die klassische Lebensversicherung kaum mehr eine Perspektive haben wird. Alle, die heute noch eine Lebensversicherung haben, müssen sich darauf einstellen, dass die Erträge immer weiter nach unten sinken. Im Schnitt werden Verträge nur

    BGH: Hohe Abschläge bei Kündigung von Altverträgen rechtens
    Wie aus einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) hervorgeht, müssen Kunden auch weiterhin hohe Abschläge hinnehmen, wenn sie ihre Lebensversicherung kündigen (Az.: IV ZR 17/13 und IV ZR 114/13).
    Aufgrund einer Gesetzesänderung aus dem Jahr 2008 hatten die beiden Kläger für ältere Verträge höhere Rückzahlungen von ihren Versicherungen gefordert. Sie hatten 2004 eine Lebensversicherung abgeschlossen, die sie

    Tagesgeld Zinsen und Festgeld Zinsen steigen wieder
    Private Anleger dürfen sich freuen, denn die Banken benötigen Geld. Lange wurden für Festgeld und für Tagesgeld nicht mehr so hohe Zinsen gezahlt wie derzeit. Die unterschiedlichen Anbieter liefern sich dabei einen harten Wettbewerb.
    Die besten Konditionen fürs Tagesgeld kann man derzeit bei den Direktbanken beobachten. Hier sind Zinserträge von bis zu 2,75 % möglich.

    Wie attraktiv sind Indexpolicen?
    Lebensversicherungen haben in der heutigen Zeit einen schweren Stand. Die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank macht die Kapitalanlage Lebensversicherung zunehmend unattraktiv, denn mehr als eine garantierte Summe wird es am Ende der Laufzeit nicht geben. Üppige Renditen, wie es sie noch vor zehn Jahren gab, gehören der Vergangenheit an. Um nicht ganz in die Bedeutungslosigkeit abzurutschen,

    Lebensversicherung: Nach Kündigung Geld zurück
    Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass Kunden, die eine Lebensversicherung gekündigt haben, möglicherweise Geld zurückfordern können. Das Landgericht Stuttgart hat die Klauseln der Allianz Lebensversicherung, die Kündigung, Beitragsfreistellung und Stornoabzug betreffen, als intransparent bewertet (Az.: 20 O 87/10). Betroffen sind Verträge aus dem Zeitraum Herbst 2001 bis Ende 2007. Demnach muss die Allianz ihren