Stiftung Warentest testet Auslandsreise-Krankenversicherung

Der Sommerurlaub rückt näher und neben der Vorfreude auf die schönsten Wochen im Jahr sollten Verbraucher nicht vergessen, daran zu denken, sich für Auslandsreisen ausreichend abzusichern. Die Stiftung Warentest wollte wissen, welcher Auslandsreiseschutz besonders geeignet ist und hat hierfür 47 Auslandsreise-Krankenversicherungen unter die Lupe genommen. Dabei hat sie sowohl die Qualität des Versicherungsschutzes als auch die Verträge der einzelnen Anbieter detailliert überprüft.

Testsieger der Auslandsreise-Krankenversicherungen wurde der Anbieter Würzburger, der – ebenso wie die fünf weiteren Anbieter Ergo Direkt, Neckermann, Inter, LVM und DFV – die Note “sehr gut” erhielt. Daneben wurden 11 Anbieter mit “gut” bewertet, darunter die Hanse-Merkur, HUK-Coburg und R+V. Das Testurteil “befriedigend” erhielten ADAC, Debeka und DEVK. Einige Anbieter wurden mit “ausreichend” bewertet und die schlechteste Note “mangelhaft” ging an die universa.

Der Test zeigt, dass sich ein Vergleich zwischen den verschiedenen Tarifen und Anbietern lohnt, denn ein mit “sehr gut” bewerteter Reiseschutz muss nicht immer teuer sein. Einzelreisende können sich beispielsweise bei Inter schon für 7,50 Euro pro Jahr versichern lassen, für Familien bieten sich die Tarife von Ergo Direkt und Neckermann an, die 17,80 Euro pro Jahr kosten. Allerdings sind die Preise für Senioren bei allen Anbietern im Test vergleichsweise hoch.

Der Preis alleine sollte jedoch nicht das einzige Auswahlkriterium sein, raten die Experten. Mindestens ebenso wichtig sind die Vertragsbedingungen. Beim Vergleich sollten Verbraucher unbedingt auf die folgenden Punkte achten: Bedingungen für Rücktransport-Flüge (medizinisch notwendig vs. medizinisch sinnvoll), gesundheitsbedingte Ausschlüsse (z.B: Vorerkrankungen), Selbstbehalt, im Leistungsumfang enthaltene Behandlungsmethoden und Therapien.

Das könnte sie auch interessieren:

    Auslandsreise-Krankenschutz verbessert
    Wie die Stiftung Warentest mitteilt, haben einige Versicherungsunternehmen die Bedingungen ihrer Auslandsreise-Krankenversicherungen deutlich verbessert. Im aktuellen Test schneiden 7 der 46 getesteten Versicherungen mit der Note “sehr gut” ab und 24 mit der Note “gut”. Nur noch 4 Versicherungen kamen nicht über die Note “ausreichend” hinaus.
    Unter den “sehr guten” Angeboten sind unter anderem Tarife der

    Winterreifen Test 2011: ADAC und Stiftung Warentest testen Winterreifen
    Der ADAC hat gemeinsam mit der Stiftung Warentest Winterreifen auf den Prüfstand gestellt. Im Winterreifen Test 2011 wiesen den Ergebnissen zufolge viele Reifen Schwächen auf. Lediglich neun von insgesamt 30 getesteten Kandidaten wurden mit der Note „gut“ bewertet.
    Kein Winterreifen erhielt von den Testern die Note „sehr gut“. Schwächen zeigten nach Angaben des ADAC vor allem

    Gute Auslandsreise-Krankenversicherungen
    Die Zeitschrift “Finanztest” der Stiftung Warentest hat sich 41 Jahresverträge für weltweite Auslandsreisen näher angesehen und die Angebote dieses Mal noch strenger bewertet als bei dem letzten Test. Deshalb schnitten in diesem Jahr auch nur 2 Tarife mit “sehr gut” ab (2009: 9 “sehr gut”), obwohl einige Versicherer ihre Leistung verbessert haben.
    Getestet wurde unter anderem

    Große Preisunterschiede bei Risikolebensversicherungen
    Mit einer Risikolebensversicherung kann man die Existenz der Hinterbliebenen im Todesfall absichern. Ab dem ersten Beitrag gilt der volle Versicherungsschutz und im Todesfall des Versicherungsnehmers wird die vereinbarte Versicherungssumme umgehend ausgezahlt, sie ist steuerfrei. Das Frankfurter Verbrauchermagazin Öko-Test hat sich den aktuellen Markt genauer angesehen und insgesamt 52 Tarife für acht Modellfälle unter die Lupe

    Tipps zur Auslandsreise-Krankenversicherung
    Die Stiftung Warentest hat in einem umfangreichen Test festgestellt, dass es schon für unter 10 Euro im Jahr Auslandsreise-Krankenversicherungen gibt. Während die Beitragsunterschiede zwischen den einzelnen Anbietern relativ klein sind, sind sie in den jeweiligen Konditionen um so größer. Die gute Nachricht ist: Es gibt auch günstige “sehr gute” oder “gute” Angebote, bei denen die