Swiss Life arbeitet mit Credit Suisse zusammen ?

Die Versicherung soll für die Grossbank Hypotheken vermitteln. Die anderen Kooperationen laufen harzig. Garnicht lange her das die Credit Suisse den Verkauf ihrer Versicherungstochter Winterthur an den neuen europäischen Marktleader Axa bekannt gegeben hat. Nun statteten die CS-Banker der Winterthur-Konkurrentin Swiss Life einen Besuch ab. Dort instruierten sie Agenten der Swiss Life, wie sie sich künftig eine Zusammenarbeit vorstellen.

Konkret sieht die Zusammenarbeit mit den Credit-Suisse-Leuten so aus, dass über Swiss Life CS-Hypotheken vertrieben werden. Das bringt die Versicherungsagenten allerdings in ein doppeltes Dilemma. Zum einen bietet Swiss Life selbst Hypotheken an und weist derzeit ein Volumen von über 6 Milliarden Franken auf. Zum andern trauen die Agenten diesem Angebot nicht so recht. Sobald sie der Bank einen Kunden für das Hypothekargeschäft vermittelt haben, werden sie über den weiteren Verlauf des Kontakts kaum noch etwas zu hören bekommen, wird sich doch der Kollege oder die Kollegin auf CS-Seite strikte an das Bankgeheimnis halten müssen.

Das könnte sie auch interessieren:

    Rentenversicherungsgeschäft der Zurich teilweise verkauft
    Berichten zu Folge verkauft die Zurich Financial Service Group einen Teil ihres Rentenversicherungsgeschäfts in Großbritannien an die Swiss Re. Der Verkauft soll durch die britische Tochter Zurich Assurance Ltd. erfolgen. Dies geht aus einer Nachricht des Unternehmens vom Montag hervor. Die Geschäfte sollen zukünftig von der Swiss Re Tochter Life Assurance Company Ltd. weitergeführt werden.

    Übernimmt die Deutsche Bank Abbey Life?
    Die Deutsche Bank soll an der Übernahme der Abbey Life Versicherung interessiert sein. Dies geht aus einem Zeitungsbericht hervor. Die Versicherung wird von der Lloyds TSB zum Verkauf angeboten.
    Wie die ‚"Financial Times Deutschland" (FTD) unter Berufung auf ihr britisches Schwesterblatt berichtet, wird die Deutsche Bank in die nächste Bieterrunde kommen. Der Preis soll bei rund

    Neuer Vorstand bei BCA AG
    Bei der BCA AG gibt es für den Bereich Versicherungen einen neuen Vorstand. Deutschlands führender Maklerpool gab bekannt, dass Roland Roider seinen Job Anfang Juli antreten wird und die Nachfolge von Frank Jaster übernimmt.
    Roider ist gelernter Versicherungskaufmann und verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung und eine breit gefächerte Kompetenz im Bereich der Versicherungswirtschaft.

    Allianz kauft Selecta
    Die Verkaufsautomaten Firma Selecta wurde für rund 1,1 Millarden Euro von der deutschen Allianz übernommen. Selecta war zuvor im Besitz des britischen Catering-Anbieter Compass Group.
    Abgewickelt wurde die Übernahme über die Beteiligungssparte Allianz Capital Partners. Dies wurde von Compass mitgeteilt. Sobald die Genehmigung der Wettbewerbesbehörden vorliegt, soll das Geschäft abgewickelt werden. Zielsetzung hierfür ist der Juli.

    Swiss Re wird größter Rückversicherer der Welt
    Viele Versicherungen schließen selbst Versicherungen ab: So genannte Rückversicherer kommen für große Schäden auf, zum Beispiel bei Naturkatastrophen.
    Die bisherige Nummer Zwei der Branche, Swiss Re, will nun zum weltgrößten Rückversicherer werden. Für insgesamt rund 8,5 Milliarden Dollar (inklusive Schuldenübernahme in Höhe von 1,7 Milliarden) kaufen die Schweizer das Rückversicherungsgeschäft des US-Konzerns General Electric.
    Mit dieser Transaktion,