Schnelle Schadensregulierung nur für 8% der Autofahrer wichtig

Im August 2011 führte die hnw consulting in Kooperation mit dem Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) eine repräsentative Online-Befragung zum Thema „Werkstatt-Services aus der Sicht des Fahrzeughalters“ durch. An der Umfrage nahmen 1062 Fahrzeughalter teil. Ziel der Studie war, ein Meinungsbild über die allgemeine Nutzung von Werkstätten, den Versicherungsschutz für das Auto, das Kaufverhalten sowie die Einstellung und Erwartung der Versicherten an die Serviceleistungen der Werkstätten bei einem Versicherungsschaden zu erhalten.

Das Ergebnis überrascht: Nur für 8% der Versicherten ist es bedeutsam, dass die Schadensregulierung schnell erfolgt. Viel wichtiger als das reine Tempo bei der Regulierung ist den Deutschen bei der Auswahl der Kfz-Versicherung die Qualität, der Preis und der Service bei der Schadensregulierung. Sofern bei der Schadensregulierung die Qualitätsanforderungen der Kunden erfüllt werden, warten 44% der Befragten gerne auch mal etwas länger.

Für 32% der Befragten ist der Preis das ausschlaggebende Kriterien bei der Wahl der Kfz-Versicherung – allerdings gibt es hierbei deutliche Unterschiede hinsichtlich der bevorzugten Automarken. So zeigte sich, dass Ford- und Renault-Fahrer sehr viel kostenbewusster sind als die Fahrer der Marken Audi, BMW oder Mercedes Benz. 16% der Befragten nannten den Service im Schadensfall als wichtigstes Kriterium bei der Versicherungswahl.