Änderungen der Hartz IV Gesetze

Edmund Stoiber will nun beim Arbeitslosengeld Hartz IV regional unterscheiden. Bei einem Spitzengespräch der Koalition am heutigen Abend haben mehrere Politiker mal wieder auf grundlegende Änderungen der Hartz IV Gesetze gedrängt. Stoiber forderte eine anstatt eines einheitlichen Bedarfssatzes vielmehr regional abgestufte Sätze, begründet darurch, dass das Leben in den Städten deutlich teurer ist als das leben auf dem Land. Arbeitsminsiter Karl-Josef Laumann (CDU) aus Nordrhein-Westfalen kritisierte den Arbeitsminister Franz Müntefering (SPD) mit den Worten “Der Mann ist in der Arbeitsmarktpolitik nur störend”.

Müntefering allerdings verteidigte die Hartz IV Gesetze und lehnte generelle Änderungen strikt ab. Zugleich bestritt Müntefreing eine Kostenexplosion, bisher liegen die Mehrausgaben bei 2,2 Milliarden Euro, was lediglich fünf bis zehn Prozent mehr als 2005 sind.

Heute Abend wollten sich Spitzen von CDU, CSU und SPD mit dem Thema Hartz IV beschäftigen wobei allerdings keine Beschlüsse erwartet wurden , hieß es aus den Reihen der Koalition. Im Verbund der SPD wurde wieder mal Unmut über das Vorgehen der Union laut.

Das könnte sie auch interessieren:

    SPD-Generalsekretär Heil weiter für Mindestlohn
    Vor dem Treffen der Koalitionsspitzen am Abend hat die SPD ihre Forderung nach einem gesetzlichen Mindestlohn als Voraussetzung für eine Anhebung der Hartz-IV-Regelsätze nochmals deutlich bekräftigt. Es macht keinen Sinn, dass der Staat immer mehr Geld ausgebe, während die Löhne stetig gesenkt würden, erklärte SPD-Generalsekretär Hubertus Heil im Deutschlandradio Kultur. Bei der Mindestlohn-Forderung handele es

    Hartz IV sorgt für Streit in der Union
    Hartz IV sorgt nun nicht nur zwischen den Koalitionspartnern für Streit, sondern jetzt auch innerhalb der Union. Stoiber und Milbradt stellen sich hinter das Gesetz, allerdings planen andere Länderchefs eine Blockade im Bundesrat.
    Wie die “Bild am Sonntag” berichtet gibt es bereits eine Front unionsregierter Bundesländer gegen das Korrekturgesetz zu Hartz IV. Laut BAMS

    Vorerst keine Korrektur bei Hartz IV Gesetz
    Wie gestern Abend berichtet und erwartet, konnte sich die große Koalition trotz eines sehr intensiven Meinungsaustauschs noch nicht darüber verständigen, ob es eine Neugestaltung der Arbeitsmarktreform Hartz IV geben soll. Nach einer rund vierstündigen Sitzung gestern Abend in Berlin blieb diese Frage nach wie vor offen. Man hat sich allerdings darauf verständigt, das so genannte

    Krippenplätze durch Mehrwertsteuer finanzieren
    Der Streit und die Diskussion um die Finanzierung neuer Krippenplätze zwischen der Union und der SPD verschärft sich weiter. Der noch CSU-Chef Edmund Stoiber hat jetzt vorgeschlagen, neue Krippenplätze mit Geld aus der Mehrwertsteuer zu finanzieren.
    Der Vorschlag Stoiber sieht vor, einen halben Prozentpunkt der Mehrwertsteuer für die Finanzierung der Kita-Plätze einzusetzen. Dies würde bis

    Müntefering soll zu Harry Potter in die Zauberschule
    Arbeitsminister Müntefering (SPD) wirbt seit einigen Wochen für die Einführung von Mindestlöhnen, dies allerdings mit teilweise fragwürdigen Argumenten. Unions-Fraktionschef Volker Kauder (CDU) bringt das nun auf die Palme und empfiehlt dem Vizekanzler, er solle in Harry Potters Zauberschule gehen, da er immer wieder das “Zauberwort” Mindestlohn benutzt, dass sagte Kauder heute gegenüber der Frankfurter Rundschau.
    Nach