Versicherungen verwalten 1 Billion Euro

Deutsche Versicherungsunternehmen verwalten aktuell Kundengelder in Höhe von rund 1 Billion Euro.

Mit zwei Drittel dieser Summe entfällt der größte Teil auf Lebensversicherungen. Um den vorgeschriebenen Garantiezins und möglichst noch eine ansehnliche Rendite zu erwirtschaften, legen die Versicherungen das Geld ihrer Kunden an.

Rund ein Drittel des Anlagevermögens steckt in Aktien und Fonds. Ein kleiner Teil der Versicherungsbeiträge fließt zudem in spekulative Anlagen wie Hedgefonds oder private Risikokapital-Fonds.

Das könnte sie auch interessieren:

    Mehr Rendite mit englischen Lebensversicherungen
    Lebensversicherungen sind immer noch beliebt, vor allem als Instrument zur Altersvorsorge. In den letzten Jahren ist allerdings die Rendite dieser Anlageform stetig gesunken, auch die Garantieverzinsung wurde herabgesetzt.
    Einen Grund sehen Experten unter anderem in den hohen Anforderungen an die Sicherheit der Kundengelder: Die Bestimmungen erlauben den Versicherungen nur begrenzte Investitionen in Aktien und Fonds, mit

    Deutsche haben fast 5 Billionen Euro gespart
    Die Deutschen haben so viel gespart wie nie zuvor. Wie der Bundesverband deutscher Banken mitteilte, belief sich das Geldvermögen der privaten Haushalte Ende 2010 auf 4,93 Billionen Euro. Im Vergleich zum Jahr 2009 ist das ein Plus von 5% und damit ein neuer Rekord.
    Allerdings sind die Deutschen vorsichtige Anleger. Laut Bankenverband sind 66% des Vermögens

    Geschlossene Fonds als Altersvorsorge
    Die geschlossenen Fonds haben im letzten Jahre alle ihre Steuervorteile verloren. Ein Großteil der klassischen Kunden, die ihr Geld kurz vor Ende des Jahres in diese Fonds einzahlten, um dem Fiskus ein Schnippchen zu schlagen, sind gegangen. Jetzt werben die geschlossenen Fonds in ihren Expos√©s mit neuen Sprüchen wie: “Ideal für die Altersvorsorge” oder auch

    Sicherheit hat bei Geldanlage höchste Priorität
    Aus Angst vor den Folgen der Staatsschuldenkrise hat die Sicherheit bei der Geldanlage für viele Deutsche inzwischen die höchste Priorität. Wie der Bundesverband Deutscher Banken meldete, sind die Deutschen bei der Auswahl ihrer Geldanlagen “mehr denn je” auf Sicherheit bedacht. Dies zeige sich darin, dass sie mit 1.928 Milliarden Euro “gut 40% des Geldvermögens als

    Gibt es ökologisch-ethische Riester-Produkte?
    Immer mehr Menschen legen großen Wert auf eine Geldanlage, die ethisch und ökologisch vertretbar ist. Bedingt durch die stets steigende Nachfrage müssen sich die Versicherungen etwas einfallen lassen und das gilt auch für die zahlreichen Riester-Produkte. Aber wie ethisch-ökologisch sind die Riester-Rente und die vielen anderen Möglichkeiten? Die Verbraucherzentrale Bremen wollte es genau wissen und