Steuerrechner 2011 für Rentner bei Stiftung Warentest

Bundesweit müssen zahlreiche Rentner Steuern zahlen. Die Höhe der Steuerzahlungen hängt von den individuellen finanziellen Verhältnissen ab. Gemeinsam mit der Stiftung Warentest können Senioren nun bereits im Voraus ermitteln, welche Steuerzahlungen auf sie zukommen.

Die Stiftung Warentest hat explizit für Rentner einen Steuerrechner ins Leben gerufen. Der Rechner soll den Senioren bei der ersten Steuerschätzung helfen und ihnen zugleich eine Orientierungshilfe sein.

Der Finanztest-Rechner Steuern 2011 wird von der Stiftung Warentest kostenlos angeboten. Damit eine Steuerschätzung erfolgen kann, muss der Excel-Rechner zunächst auf der Festplatte des eigenen PCs gespeichert werden. Bereits wenige Angaben reichen aus, um eine erste Orientierung für die bevorstehende Steuerzahlung zu erhalten.

Wie Arbeitnehmer müssen auch Rentner bei der Abgabe der individuellen Steuererklärung auf die zahlreichen Änderungen achten, die durch den Gesetzgeber umgesetzt werden. Sie unterscheiden sich in der Regel deutlich von den Regelungen für Arbeitnehmer. Identisch sind jedoch die Abgabefristen für die Steuererklärung. Rentner sollten diese als Möglichkeit ansehen, um finanzielle Aufwendungen steuerlich gelten zu machen und so die Steuerzahlungen zu minimieren.

Das könnte sie auch interessieren:

    Einspruch bei Steuerbescheiden von Geringverdienern
    Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass sich Arbeitnehmer, die im letzten Jahr einen Bruttolohn von maximal 10.200 Euro (Ehepaare: 19.400 Euro) hatten, gegen Steuerforderungen wehren können. Bei den Gehaltsabrechnungen in 2010 hat der Arbeitgeber eine Mindest-Vorsorgepauschale für die Kranken- und Pflegeversicherung berücksichtigt. Dies führt dazu, dass mindestens 12% des Lohns, höchstens aber 3000 Euro

    Steuerrückzahlung für viele Rentner
    Medienberichten zufolge können sich knapp 1 Million Rentner im kommenden Jahr auf eine Steuerrückzahlung vom Finanzamt freuen. Die Zeitungen der WAZ-Gruppe berichten, dass aus einem Arbeitspapier der Spitzenbeamten der Finanzbehörden der Länder hervorgehe, dass hunderttausende Rentner in den letzten Jahren zu viel Steuern bezahlt hätten. Alle gesetzlichen und privaten Rentenversicherungen müssen seit Oktober die Daten

    Stiftung Warentest gibt Steuertipps
    Die Stiftung Warentest weist in der Februar-Ausgabe ihrer Zeitschrift “Finanztest” darauf hin, dass sich eine Steuererklärung für fast jeden lohnt: Fast 90% der Beschäftigten könnten sich durch die Steuererklärung Geld vom Staat zurückholen und zwar laut Statistischem Bundesamt im Durchschnitt 823 Euro.
    So können die meisten Versicherten in diesem Jahr zum ersten Mal ihre Beiträge für

    Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben.
    Der 31. Mai ist der Stichtag für die Abgabe der Einkommenssteuererklärung beim Finanzamt für das abgelaufene Jahr 2006. Dies gilt im Übrigen seit einigen Jahren auch für Rentner.
    Bekommt ein allein stehender Rentner pro Jahr mehr als 1575 EURO Rente (18900 EURO im Jahr) dann ist er dazu verpflichtet, eine Einkommenssteuererklärung abzugeben. Der Termin dafür

    Deutsche Rentenversicherung hilft bei Steuererklärung
    Unterstützung bei Ihrer Steuererklärung 2006 erhalten Rentner von dem Deutschen Rentenversicherung Bund. Auf Wunsch kann eine Bescheinigung ausgestellt werden, mit der sich die zur Steuererklärung gehörenden Anlage R leichter ausfüllen lässt.
    Seitens der Finanzverwaltung wurde das Formular zur Anlage R für die Einkommensteuererklärung neue aufgelegt. Die Deutsche Rentenversicherung Bund stellt auf Anfrage eine Mitteilung über