Krankenkasse vor Zahnbehandlung im Ausland informieren

Die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung im Bereich des Zahnersatzes wurden deutlich zusammengestrichen. Der Versicherte muss sich entweder mit einer ‚"Standard-Lösung" zufrieden geben oder hohe Zuzahlungen leisten.

Ein Weg, den Eigenanteil zu reduzieren, ist der rechtzeitige Abschluss einer Zahnersatz-Zusatzversicherung. Angebote gibt es sowohl von gesetzlichen wie von privaten Kassen.

Es bietet sich jedoch noch eine weitere Möglichkeit, beim Zahnersatz bares Geld zu sparen: die Behandlung im Ausland. Vor allem osteuropäische Länder erleben einen regelrechten ‚"Zahntourismus". Die Patienten profitieren hier von Einsparungen in Höhe von bis zu 70 Prozent bei Behandlungs- und Materialkosten. Die Festzuschüsse müssen die Kassen auch für Behandlungen im Ausland zahlen. Da die Kosten hier insgesamt niedriger sind, deckt dieser feste Betrag einen wesentlich höheren Teil der Gesamtsumme, was die Zuzahlung des Patienten merklich reduziert.

Zur Sicherheit sollten gesetzlich Versicherte vor der Reise zu einem ausländischen Zahnarzt ihre Krankenkasse informieren und eine Leistungszusage einholen. Solange die Behandlung in einem Mitgliedsland der EU stattfindet, sind die deutschen Kassen zur Zahlung des Festzuschusses verpflichtet.

Das könnte sie auch interessieren:

    ARAG Krankenversicherung inkl. Patienten-Rechtsschutz
    Ab dem 1. Januar 2010 bietet die ARAG Krankenversicherung als erste private Krankenversicherung ihren vollversicherten Mitgliedern einen leistungsfähigen Patienten-Rechtsschutz ohne zusätzliche Kosten. Bisher gab es nur Angebote, bei denen sich der Patienten-Rechtsschutz auf eine telefonische Rechtsberatung beschränkte oder die Versicherten einen Mehrbeitrag für den Rechtsschutz bezahlen mussten.
    Der ARAG Patienten-Rechtsschutz deckt im Rechtsschutzfall europaweit Kosten von

    Im Urlaub gut versichert
    Die Urlaubszeit steht vor der Tür und die Vorfreude ist bei vielen Menschen derzeit sehr groß. Bevor man allerdings den wohlverdienten Urlaub antritt, sollte man prüfen, ob auch ausreichend Versicherungsschutz z. B. fürs Ausland besteht. Was passiert wenn man sich im Ausland das Bein bricht und Ärztliche Versorgung benötigt?
    Der Bund der Versicherten hat jetzt darauf

    Große Unterschiede bei Krankenkassen-Beiträgen
    Das Beitragsgefälle innerhalb des Systems der gesetzlichen Krankenversicherungen ist enorm. So hat die Stiftung Warentest beim Vergleich der Tarife von mehr als 150 Kassen Beiträge zwischen 12,0 Prozent und 13,9 Prozent gefunden. Für seinen Versicherungsschutz zahlt man also bei der einen Kasse je nach Einkommen einige hundert Euro im Jahr mehr als bei der anderen.
    In

    Auf welche Zusatzversicherung kann man verzichten?
    Viele Zusatzversicherungen sind sinnvoll, denn sie schließen eine Lücke in der Gesundheitsversorgung, aber das trifft nicht auf alle dieser zusätzlichen Versicherungen zu. Das Angebot an Zusatzversicherungen ist mehr als groß und es fällt daher nicht immer leicht, die persönlich passende Versicherung zu finden. Aber welche dieser Versicherungen lohnen sich und auf welche kann man verzichten,

    Praxisgebühr: Wer nicht zahlt, zahlt drauf
    Für Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherungen ist der Arztbesuch seit geraumer Zeit nicht mehr kostenlos: Zehn Euro Praxisgebühr werden pro Quartal fällig. Die Abgabe war von Anfang an umstritten, und manche Patienten weigern sich noch immer standhaft, ein ‚"Eintrittsgeld" beim Arzt zu bezahlen.
    Diese Verweigerungshaltung soll nach dem Willen der Bundesregierung in Zukunft deutlich teurer werden. Das