Rückversicherer sind für 2006 optimistisch

Klimaforscher haben mehrfach erklärt, die ungewöhnlich heftige Hurrikan-Saison 2005 in den USA könnte erst der Auftakt zu einem ‚"stürmischen Jahrzehnt" gewesen sein. Neben der Erderwärmung spielen dabei nach Meinung der Experten auch warme Strömungen im Atlantik eine Rolle.

Obwohl also auch im Jahr 2006 mit zahlreichen Wirbelstürmen und entsprechenden Zerstörungen gerechnet werden muss, blicken die Rückversicherer optimistisch in die Zukunft. Zwar musste etwa die Hannover Rück, weltweit die Nummer Vier im Rückversicherungsmarkt, 2005 mehrere hundert Millionen Euro mehr zahlen als sie durch Beiträge einnahm. Doch der Konzern sieht nun den Preiskampf der letzten Jahre zwischen den Rückversicherern beendet.

Für 2006 konnte die Hannover Rück mit Verweis auf die hohen Schäden des Jahres 2005 bereits Beitragserhöhungen durchsetzen. Das Unternehmen fühlt sich deshalb auch für die nächste Schadenssaison gut gerüstet. Viele Analysten teilen diese positive Einschätzung offenbar und empfehlen die Aktie der Hannover Rück zum Kauf.

Das könnte sie auch interessieren:

    Preiserhöhung in der Kfz-Versicherung
    Medienberichten zufolge wurden die Beiträge für Kfz-Versicherungen in diesem Jahr teurer. Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins Focus, das sich auf Zahlen des Online-Vergleichsportals “Aspect Online” beruft, mussten Neuwagen-Käufer im Durchschnitt 4,1% mehr bezahlen als Neuwagen-Käufer im letzten Jahr.
    Auch die Preisspanne zwischen den günstigsten und den teuersten Anbietern ist größer geworden und liegt laut “Aspect Online”

    Gerling wird 100
    In diesen Tage wird der Gerling Konzern 100 Jahre alt. Gefeiert wird diese Ereignis mit etwa 400 geladenen Gästen in der Kölner Zentrale des Versicherungsunternehmens.
    Vor gut 100 Jahren wurde das ‚"Büro für Versicherungswesen Robert Gerling & Co. mbh" in Köln durch Robert Gerling gegründet. Heute gehört der Gerling Konzern bestehend aus der Gerling-Konzern Lebensversicherungs-AG

    Online Vergleich der Kfz-Versicherung lohnt sich!
    Bis zum 30. November haben Autofahrer die Möglichkeit, ihre Kfz-Versicherung regulär zu kündigen und bei einem anderen Anbieter eine neue abzuschließen. Und dies kann sich durchaus lohnen, denn je nach Wohnort und Anbieter gibt es enorme Preisunterschiede. Darauf weist die Stiftung Warentest in ihrer aktuellen Ausgabe der Zeitschrift “Finanztest” hin.
    Durch einen Wechsel zu einem günstigeren

    Rückläufige Entwicklung bei der Concordia
    Das Geschäftsjahr 2006 weist bei der Concordia Versicherungsgruppe einen Rückgang an Beitragseinnahmen um ca. fünf Prozent auf und lag damit bei etwa 670 Millionen Euro. Zudem verzeichnete der Konzern einen hohen Rückgang im KFZ-Versicherungsgeschäft.
    Trotz dieser eher negativen Zahlen konnte der Konzern seinen Gewinn auf 14,7 Millionen mehr als verdoppeln. Die ausschlaggebenden Faktoren dafür waren

    Siemens Vorstände verkaufen Aktien
    Im Wert von über 7. Millionen EURO haben mehrere Vorstände der Siemens AG in München Aktien verkauft aus einem Aktienoptionsprogramm aus dem Jahre 2001. Allein Rudi Lamprecht, der im Zentralvorstand für unterschiedliche Bereiche zuständig ist, verkaufte 35.000 Aktien. Der Gesamtwert beläuft sich auf ca. 3,122 Millionen EURO. Erich Reinhardt, verantwortlich für den Bereich Medizintechnik, verkaufte