Campingversicherung für den ‚”zweiten Wohnsitz”

Viele Deutsche haben ein Urlaubsdomizil. Nicht immer muss es gleich ein Haus im Süden sein, auch für den schmaleren Geldbeutel gibt es eine Lösung: Wohnwagen und Mobilheime auf einem Campingplatz.

Insbesondere Dauercamper mit einem langfristig angemieteten Stellplatz richten sich gerne häuslich ein – mit Vorzelt, Markisen und einer Satellitenschüssel auf dem Dach. Im Laufe der Zeit kommen hier beträchtliche materielle Werte zusammen, die mit einer Versicherungspolice geschützt werden sollten.

Campingversicherungen bieten in etwa den gleichen Schutz wie die Hausratversicherung für die heimische Wohnung. Sie decken Brände, Hagel-, Sturm- und Leitungswasserschäden sowie Einbrüche ab. Gerade auf Campingplätzen, die nahe an Flüssen und Seen liegen, empfiehlt sich zudem die Aufnahme von Überschwemmungsschäden in den Versicherungsschutz.

Wichtig ist allerdings der Blick ins Kleingedruckte: Wer ‚"wild" campt, seinen Wohnwagen also nicht auf einem offiziellen Campingplatz abstellt, der setzt seinen Versicherungsschutz aufs Spiel.

Hier finden Sie weitere Details und Angebote zur Campingversicherung

Das könnte sie auch interessieren:

    Wildes Campen gefährdet Versicherungsschutz
    Mit einer Wohnwagen- oder Wohnmobilversicherung können Camper ihre ‚"rollenden Ferienhäuser" gegen vielfältige Gefahren absichern. Dazu gehören nicht nur Unfälle im Straßenverkehr, sondern eine ganze Reihe weiterer Aspekte.
    So ist der Leistungskatalog einer Wohnwagenversicherung der von Hausratversicherungen sehr ähnlich. In beiden Fällen zahlt die Versicherung bei Schäden, die durch Regen und Sturm, Explosionen und Brände, aber auch

    Große Unterschiede bei Hausratversicherung
    Die Stiftung Warentest hat in einer Untersuchung verschiedener Hausratversicherungen herausgefunden, dass es hier große Unterschiede gibt. So kann sich die Versicherungsprämie für den Schutz genau desselben Hausrats in einer bestimmten Stadt zwischen etwas mehr als 100 Euro und fast 600 Euro pro Jahr bewegen. Wie teuer eine Hausratversicherung ist, hängt sowohl von dem zu versichernden

    Hausratversicherung schützt keine Kunstwerke im Freien
    Nach einem Urteil des Amtsgerichts München sind im Freien stehende Kunstwerke nicht von der Hausratversicherung abgedeckt. (Az.: 251 C 1997 1/06), berichtet der LBS-Infodienst Recht und Steuern.
    Damit wies das Gericht die Klage einer Frau zurück, die von ihrer Hausratversicherung die Kosten für eine Reparatur eines Kunstwerks einforderte. Dabei handelte es sich um eine Stahlskulptur, die

    Markise bei Sturmwarnung einfahren
    Die Quelle Bausparkasse weist auf ein Urteil des Landgerichts Kleve hin, nach dem ein Hauseigentümer den Versicherungsschutz seiner Hausratversicherung riskiert, wenn er seine Markise trotz akuter Sturmwarnung ausgefahren lässt (Az.: 5 S 119/07).
    Im konkreten Fall wollte ein Mann seine hochwertigen Terrassenfliesen vor einem Sturm schützen und ließ seine Markise ausgefahren. Diese fing auch tatsächlich einige

    Ärztliche Medikamente von Hausratversicherung geschützt
    Nach eine Urteil des Oberlandesgerichts Koblenz fallen Medikamente, die ein Arzt für seine Patienten aufbewahrt, unter den Schutz der Hausratversicherung (Az.: 10 U 270/06).

    Im konkreten Fall wurde in die Wohnung einer Augenärztin eingebrochen und unter anderem Medikamente im Wert von rund 6800 Euro gestohlen. Die Medikamente befanden sich in der Wohnung der Ärztin, weil