Reisegepäckversicherung: Wenn die Koffer plötzlich weg sind

Viele Urlaubsreisende kennen das Problem: Sie landen an ihrem Urlaubsort und warten dann am Gepäckband vergeblich auf ihre Koffer. Bis die Fluggesellschaft herausgefunden hat, in welchem Flugzeug das Gepäck irrtümlich verstaut wurde, kann einige Zeit vergehen. Währenddessen steht dem Urlauber nicht mehr zur Verfügung als er im Handgepäck bei sich trägt.

Häufig muss deshalb am Urlaubsort das Nötigste eingekauft werden: Kleidung, Kosmetikartikel etc. Diese eigentlich unnötigen Anschaffungen können ein großes Loch in die Urlaubskasse reißen. Wohl dem, der in einer solchen Situation über eine Reisegepäckversicherung verfügt. Diese Versicherung, die zumeist als Zusatzoption zu einer Auslandsreise-Krankenversicherung oder einer Reiserücktrittsversicherung angeboten wird, kommt für die materiellen Schäden des Gepäckverlustes auf und ersetzt auch notwendige Neuanschaffungen am Urlaubsort.

Das könnte sie auch interessieren:

    Überflüssige und unverzichtbare Versicherungen
    Wer sich von unnötigen Versicherungen trennt, kann pro Jahr bis zu 400 Euro einsparen. Doch auf keinen Fall sollte am falschen Ende gespart werden. Die Zeitschrift “Finanztest” gibt deshalb Hilfestellung bei der Auswahl der wichtigen und überflüssigen Versicherungen. Grundsätzlich sollte sich demnach jeder – unabhängig von Alter, Familienstand und Lebenssituation – vor existentiellen Risiken schützen

    Wer auf Flugreisen für verlorenes Gepäck haftet
    Wenn auf einer Flugreise Gepäckstücke verloren gehen, muss der Besitzer dies an einem der Lost-and-Found-Schalter des Flughafens melden. Taucht das Gepäck nicht – wie in der Mehrheit der Fälle – innerhalb von 24 Stunden wieder auf und wird an die angegebene Adresse geliefert, muss Rücksprache mit der Fluggesellschaft gehalten werden. Die kommt nach Rücksprache für

    Münchener Rückversicherung erhöht Dividende
    Die Aktionäre der Münchner Rückversicherung dürfen sich über eine steigende Dividende freuen – trotz der Rekordzahlungen, die der Konzern nach den Wirbelstürmen in den USA leisten musste.
    Möglich wird die höhere Ausschüttung allerdings nur durch Einmaleffekte. Vor allem der Verkauf von Anteilen an anderen Unternehmen (Commerzbank, Allianz, MAN) spülte viel Geld in die Kasse der Münchener

    Pflegeversicherung: Löcher in den Kassen
    Die Vorstellung, irgendwann einmal allein, arm und alt in einem Pflegeheim zu sitzen, verdrängen die meisten Menschen ganz geschickt. In Deutschland schließt man Versicherungen für und gegen alles ab aber an die Pflegezusatzversicherung denken gerade mal acht Prozent der Bürger. Das wird wohl hauptsächlich durch den Irrglauben verursacht, dass viele Deutsche denken, sie sein durch

    Was ist eigentlich ein Rückversicherer?
    In den USA wütet aktuell Hurrikan „Irma“ und sorgt für Zerstörung und Überflutungen und die Schäden gehen in die Milliarden. In diesem Zusammenhang ist auch immer von Rückversicherern die Rede, aber um was handelt es sich dabei eigentlich? Jede Versicherung funktioniert wie eine Solidargemeinschaft. Die Versicherten zahlen mit ihren Prämien in einen großen Topf ein,