Willkürliche Preisgestaltung bei der Kfz-Versicherung

Um die Preisgestaltung von Kfz-Versicherungen genauer unter die Lupe zu nehmen, wurden von der WDR-Sendung „markt XL“ zwei Testpersonen in Köln und Düsseldorf jeweils in dieselbe Agentur geschickt, die sich im Abstand von wenigen Tagen nach einer Vollkaskoversicherung erkundigten. Dabei gaben sie jeweils die gleichen Fahrzeuge und auch die gleichen risikorelevanten Daten des Halters an und erhielten Angebote, die sich erheblich voneinander unterschieden. Nur in zwei der 11 getesteten Agenturen war das Angebot in beiden Fällen identisch. In den neun anderen Fällen wurden teilweise erheblich Preisunterschiede festgestellt, der größte ergab eine Differenz von über 950 Euro. Diese wurde bei dem Angebot für einen BMW-Cabrio 320i beobachtet, welches einmal 1093 Euro und einmal 2050 Euro betrug.

Das Magazin wollte herausfinden, ob ausländische Autohalter bei der Preiskalkulation für eine Kfz-Versicherung benachteiligt werden und setzte deshalb einmal einen vermeintlichen Interessenten mit deutscher und einmal einen mit türkischer Staatsbürgerschaft ein. Die Ergebnisse zeigen vor allem bei den Angeboten mit den größten Differenzen von 950 Euro und 800 Euro tatsächlich eine Benachteiligung des türkischen Autohalters, der in diesen Fällen das teurere Angebot erhielt. Eine Agentur korrigierte sogar den Preis nach oben, als sie feststellte, dass sie irrtümlich von einer deutschen Staatsbürgerschaft des Interessenten ausgegangen war. Auf Nachfrage hieß es, dass das Tarifwerk der Versicherungsgesellschaft unterschiedliche Behandlungen vorsehe, doch tatsächlich sind Preiskalkulationen in Abhängigkeit von der Staatsbürgerschaft nach dem Versicherungsaufsichtsgesetz nicht erlaubt. Derzeit wird der Sachverhalt deshalb von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht geprüft.
Kleinere Preisdifferenzen, die bei den Agenturen auftauchten, hielten sich im Rahmen der Rabattspielräume von bis zu 20% und wurden unabhängig von der Staatsbürgerschaft des Kunden – mal zugunsten des deutschen und mal zugunsten des türkischen Interessenten – gewährt.
Die Ergebnisse werden in der Sendung am Montag, den 10.12.2007 um 20.15 Uhr im WDR Fernsehen ausgestrahlt.